Bewegungsanalyse

Das Bewegungslabor ermöglicht eine vertiefte Analyse der Bewegung und ein besseres Verständnis von Bewegungsstörungen.

Forschen, entwickeln und beraten

In unserem Bewegungslabor analysieren wir Bewegungsabläufe und Muskelaktivitäten mittels modernster Technik. Damit sind wir in der Lage, Problematiken wie Bewegungsasymmetrien oder Fehlbelastungen präzise zu erfassen. Zugleich schärfen wir das Verständnis dafür, wie sich therapeutische Hilfsmittel und Interventionen wie Orthesen, Schuhe, Exoskelette oder ein gezieltes Training auf Bewegung und Gesundheit auswirken. Als Experten in Physiotherapie und Bewegungsanalyse kennen wir sowohl die Anliegen der Patienten als auch die Bedürfnisse der medizinischen Fachpersonen, die Neuentwicklungen anwenden. Davon profitieren unsere klinischen Partner, Forschende, Produktentwickler aus der Medtech-Industrie – und letztlich die Patienten.

Mit der mobilen Variante des Bewegungslabors kommen wir direkt zu Ihnen. Für Firmen, Vereine oder Schulen bieten wir mit dem mobilen Bewegungslabor massgeschneiderte Dienstleistungen in folgenden Geschäftsfeldern an: Ergonomie und Arbeitsplatz, Gesundheitsförderung und Prävention, Sport, Gesundheit von Kindern und Jugendlichen sowie Lebensqualität für Seniorinnen und Senioren.

Unsere Kernkompetenzen: 3D-Bewegungsanalyse und Elektromyografie

Bei der 3D-Bewegungsanalyse platzieren wir an spezifischen Stellen des Körpers reflektierende Marker, die von Infrarotkameras im Raum registriert werden. Daraus gewinnen wir mit Hilfe biomechanischer Modelle 3D-Bewegungsdaten. Zudem haben wir die Möglichkeit, mittels auf der Haut aufgeklebter Elektroden Elektromyografie-Messungen durchzuführen. Auf diese Weise können wir:

  • Gelenkswinkel berechnen: Aus den Positionen der einzelnen Marker berechnen wir die Gelenksposition und erfassen so den Bewegungsablauf.
  • Kräfte messen: Über Kraftmessplatten ermitteln wir die Grösse und Richtung der Kräfte, die auf den Körper einwirken.
  • Momente bestimmen: Die Kombination von Bewegungs- und Kraftmessungen ermöglicht es, die Momente der Kräfte auf die Gelenke zu bestimmen und so Belastungsspitzen und Überbelastungen während eines Bewegungsablaufs zu erkennen. 
  • Muskelaktivität erfassen: Wir beobachten, wie sich die Muskelspannung während eines Bewegungsablaufs entwickelt und wie der Muskel auf die auf den Körper einwirkenden Kräfte reagiert. 

Unsere Methoden

  • Aktivitätsmessungen
  • Beweglichkeitsmessungen
  • Ganganalysen
  • Gleichgewichtsmessungen
  • Muskelfunktionsmessungen
  • Leistungsdiagnostik
  • Kraftmessungen

Unsere Ausstattung

Mobiles Bewegungslabor
  • Kraftmessplatten und zwölf Infrarotkameras für die 3D-Bewegungsanalyse
  • Drahtlose 16-Kanal-Oberflächen-Elektromyografie zur Messung der Muskelaktivität
  • 3D-Inertial-Messsysteme für mobile Bewegungsanalysen
  • Beschleunigungssensoren
  • Mobiler Teppich für Ganganalysen
  • Portable Geräte für die Erfassung der körperlichen Aktivität im Alltag

Referenzprojekte

In Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung, Klinik und Industrie setzen wir diverse Projekte um. Eine Auswahl:

XoSoft - anpassungsfähiges Soft-Exoskelett

Entwicklung eines weichen, anpassungsfähigen Exoskeletts für Menschen, die beim Gehen beeinträchtigt sind. Projektpartner: Institut für Mechatronische Systeme ZHAW, vier weitere europäische Forschungsgruppen in den Bereichen Robotik, Bioengineering, Ambient Intelligence und Design sowie vier Firmen und klinsche Partner aus Rehabilitationstechnologie, Geriatrie und Prothetik.

«Valedo Movement Lab»

Entwicklung und Validierung des «Valedo Movement Lab», eines portablen Systems mit Bewegungs- und Beschleunigungssensoren sowie einer drahtlosen PC-Schnittstelle mit Software, um die Bewegungsqualität in der Lendenwirbelsäule zu quantifizieren.
Projektpartner: Hocoma AG.

 

 

 

Einlegesohle mit sensomotorischen Elementen zur Aktivierung des Beckenbodens nach der Geburt

Das Ziel dieser Machbarkeitsstudie ist die Identifikation externer Konditionen, welche die Beckenbodenmuskulatur beim Gehen oder Stehen verstärkt aktivieren. Aufgrund dieser Informationen wird in einem Folgeprojekt eine Einlegesohle entwickelt, welche in Kombination mit einem weich-elastischen Schuh einen Trainingseffekt auf die Beckenbodenmuskulatur hat und daher als Therapieansatz bei Harninkontinenz für postnatale Frauen dienen kann.

Dynamischer Bürostuhl

Wer statisch im Sitzen arbeitet, leidet häufiger unter Rückenschmerzen. Ein an der ZHAW entwickelter Bürostuhl soll mit seiner beweglichen Sitzfläche den Rücken entlasten und auf diese Weise vorbeugend wirken.
Projektpartner: Institut für Mechanische Systeme ZHAW, Rotavis AG, Hocoma AG.

Laufende Projekte

Team Bewegungslabor

Person Funktion
Christoph Bauer MSc Physiotherapeut, Stv. Leiter Forschung und Entwicklung, Leiter Bewegungslabor
Eveline Graf Dr., Bewegungswissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Carole Pauli MSc Bewegungswissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Bettina Sommer MSc Bewegungswissenschaftlerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin
Barbara Gubler Physiotherapeutin, Leiterin MAS Management in Physiotherapie, Leiterin Mobiles Bewegungslabor