Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Organisationsentwicklung

Es gibt verschiedene Anlässe für Organisationsentwicklung (OE). Organisationen in sich verändernden Umwelten müssen fähig sein, Veränderungen rechtzeitig zu erkennen und flexibel darauf zu reagieren. Für eine erfolgreiche OE ist es wichtig, Veränderungsimpulse so zu gestalten, dass sie anschlussfähig sind und das System sie annehmen kann.

OE-Massnahmen für konkrete Organisationen

Organisationsentwicklungs-Massnahmen können nur mit und für konkrete Organisationen erarbeitet werden. Dabei stehen folgende Ziele im Fokus:

  • Die Mitglieder der Organisation sollen auf breiter Basis befähigt werden, die gegenwärtige und zukünftige Organisationsrealität selbst zu gestalten.
  • Den Prozessen der Selbstorganisation, die das Geschehen in den Organisationen bzw. Subeinheiten mitbestimmen, ist stets genügend Beachtung zu schenken.
  • Widersprüche und Zielkonflikte werden nicht tabuisiert, sondern es geht darum, dass Menschen in einer Organisation ihre eigenen Antworten auf unterschiedliche Interessen erarbeiten und verhandeln.
  • Sowohl Steigerung der Effizienz (Wirtschaftlichkeit) und der Qualität des Arbeitslebens für alle Organisationsmitglieder sind wichtige Leitplanken in Organisationsprozessen.

Beratungskonzept

Supervision Organisationsentwicklung

Angekommen im Zeitalter der Digitalisierung und der sogenannten «Arbeitswelt 4.0» ist eine partizipative und iterative Vorgehensweise für die Entwicklung und den langfristigen Erhalt von Organisationen erforderlich.

Es gilt die Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative und Verantwortung der Menschen zu bekräftigen mit dem Effekt, die Zugehörigkeit, sowie Identifikation mit Ihrer Organisation zu stärken. Auf dieser Basis dürfen sich Potenziale, Kreativität und Spontanität entfalten. Um Organisationen in dem hier gemeinten Verständnis zu entwickeln und zu begleiten, bedarf es zum einen des fachlichen und methodischen Know-hows und zum anderen der ehrlichen Klärung der eigenen Werte, Überzeugungen und Absichten. Vor diesem fachlichen und persönlichen Hintergrund werden konkrete Praxisfälle eingebettet, in dem jeweiligen Kontext vertraulich betrachtet und Anliegen lösungsorientiert bearbeitet.

Setting: Offene, fortlaufende Online-Gruppe/Teilnehmende an mind. 3 Supervisionen (4 bis 6 TN pro Gruppe)

Zielpublikum: Beratende, Führungskräfte, Projektleitende, die aktuell Veränderungen in Organisationen begleiten, einführen und/oder verantworten

Beratungsteam

  • Keine Verbindung zur Personen-API. Bitte versuchen sie es später noch einmal.