Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Smartphone-Nutzung werdender Eltern

In der Studie wird untersucht, wie werdende Eltern das Smartphone verwenden. Dabei interessiert sowohl die Sichtweise der Eltern wie auch die Eltern-Kind-Interaktion. Die Studie ist ein Kooperationsprojekt der ZHAW-Departemente Angewandte Psychologie und Gesundheit im Rahmen der SNF-Forschungsinitiative «Digital Lives».

Smart Start

Bild Smartphone-Nutzung junger Eltern

Das Smartphone ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Während der Schwangerschaft dient es als wichtiges Hilfsmittel zur Information, Kontaktpflege und Unterhaltung. Mit der Geburt des Kindes verändert sich jedoch viel im Leben der Eltern und viele fragen sich, ob und inwiefern ihr Smartphone-Gebrauch einen Einfluss auf ihre Beziehung zum Kind hat.

Uns interessiert, wie Sie als werdende Eltern das Smartphone verwenden und welche Erfahrungen Sie damit machen. Dabei ist uns die Sichtweise der Mutter und des Vaters wie auch die Eltern-Kind-Interaktion wichtig. Wir möchten Sie als Eltern dreimal befragen: Im letzten Drittel der Schwangerschaft, 6 bis 8 Wochen nach der Geburt und 3 bis 4 Monate nach der Geburt. Alle Ihre Angaben werden vertraulich und anonymisiert behandelt. Die Studie ist ein Kooperationsprojekt von Forscherinnen und Forschern der ZHAW-Departemente Angewandte Psychologie und Gesundheit im Rahmen der nationalen SNF-Forschungsinitiative «Digital Lives».

Wir danken allen Interessierten für ihre Beteiligung und ihren Beitrag am Forschungsprojekt «Smart Start»

Unserem Aufruf zur Teilnahme sind über 80 werdende Eltern gefolgt. Wir haben mit den Paaren gemeinsam und einzeln Interviews geführt, die wir nun anonymisiert und nach wissenschaftlichen Standards analysieren.

Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2020 und ist Teil der nationalen Studie «Digital Lives» unter dem Dach des Schweizerischen Nationalfonds.

Wir halten Sie über die Ergebnisse auf dem Laufenden.

Zwei Fachrichtungen – ein Forschungsziel

Die Studie zum Smartphone-Gebrauch werdender Eltern ist eine Zusammenarbeit von Forscherinnen und Forschern der ZHAW-Departemente Angewandte Psychologie und Gesundheit im Rahmen der nationalen Forschungsinitiative «Digital Lives».

Das Forschungsteam der Fachgruppe Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie der ZHAW Angewandte Psychologie forscht insbesondere im Bereich Psychotherapie, Beratung und Diagnostik bei Erwachsenen und Kindern sowie der Säuglingsforschung.

Die Forscherinnen und Forscher der Forschungsstelle Hebammenwissenschaft der ZHAW Gesundheit forschen im Bereich der nachhaltigen Geburtshilfe zur Förderung der Gesundheit von Frauen, ihren Kindern und Familien.

Projektleitung

Projektmitarbeitende

Nationale Forschung «Digital Lives»

Im Rahmen der SNF-Forschungsförderung «Digital Lives» untersuchen 57 Forschungsprojekte mit unterschiedlichem Fokus die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Menschen und auf die Gesellschaft.

Die Studie der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zur Smartphone-Nutzung werdender Eltern ist Teil der breit angelegten Forschungsinitiative «Digital Lives» des Schweizerischen Nationalfonds. Der Fokus der ZHAW-Studie liegt auf der Eltern-Kleinkind-Beziehung.