Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Psychometrie in der Beratungspraxis

Rasch Modellierung als Grundlage für die Weiterentwicklung von Fragebogen für die Persönlichkeitsdiagnostik

Beitrag für die Praxis der Diagnostik

Ausgangslage
Am Departement Angewandte Psychologie und am IAP Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW werden in unterschiedlichen Praxisfeldern verschiedene psychometrische Fragebogen eingesetzt. Seit September 2012 macht die durch das IAP entwickelte Plattform Laufbahndiagnostik wissenschaftlich fundierte Diagnostikinstrumente der Praxis zugänglich. Die Fragebogen werden in Beratungen und Weiterbildungen am IAP sowie im Studium am Departement Angewandte Psychologie eingesetzt. Sie sind frei zugänglich und stehen dadurch auch anderen Beratungsstellen kostenlos zur Verfügung.

Die Plattform wird kontinuierlich weiterentwickelt. Bei der Weiterentwicklung steht der Praxisnutzen der Instrumente im Vordergrund. Es geht darum, theoretisch fundierte und wissenschaftlich überprüfte Instrumente der Praxis zugänglich zu machen. Dabei sollen einerseits die neuen Entwicklungen im Bereich Persönlichkeitspsychologie und andererseits der aktuelle Stand in der Psychometrie (insbesondere probabilistische Testtheorie (PTT), Raschmodellierung) berücksichtigt werden. Die Weiterentwicklung geschieht im Rahmen einer Zusammenarbeit der ZHAW-Departemente Angewandte Psychologie und School of Engineering. Im Rahmen eines Vorprojektes wurden bereits zwei Fragebogen der Plattform überprüft und weiterentwickelt. Es handelt sich um die  Fragebogen: Fragebogen zur Erfassung der Karriereorientierungen (KO, vgl. Schein & van Maanen, 2013; Schein, 1975) und Fragebogen zur Erfassung der Persönlichkeit (MRS-30, vgl. Schallberger & Venetz, 1999). Die Analysen haben gezeigt, dass die Faktorstruktur der beiden Fragebogen einigermassen gut reproduziert werden kann. Auch die Raschmodellierung inklusive der DIF-Analysen hat vielversprechende Ergebnisse hervorgebracht. Aber es wurde auch deutlich, dass sowohl bezüglich der Faktorstruktur als auch bezüglich der Passung gemäss dem Raschmodell Bedarf besteht, die beiden Fragebogen weiterzuentwickeln. Aufgrund der Erkenntnisse aus dem Vorprojekt wurden die Fragebogen substanziell weiterentwickelt und per Ende Juli 2015 auf der Plattform aktualisiert.

Projektziele
Im Frühling 2016 sollen die beiden Fragebogen sowie weitere Fragebogen überprüft und einer Weiterentwicklung unterzogen werden. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, einen Beitrag für die Praxis der Diagnostik zu leisten. Konkret werden die folgenden Ziele verfolgt:

  • Beitrag für die Praxis der Diagnostik im Beratungskontext: Anhand von konkreten Fragebogen soll eine Vorgehensweise für die Optimierung von Fragebogen entwickelt und etabliert werden. Grundlage soll die probabilistische Testtheorie (PTT) sein (Rasch Modellierung als Grundlage für die Weiterentwicklung von Fragebogen)
  • Überprüfung und Publikation eines neu entwickelten Modelltests und Fitstatistiken für Rasch-Skalierungen in grossen Datensätzen.
  • Aktuelle Entwicklungen der Persönlichkeitspsychologie einbeziehen und überprüfen

Projektleitung

Prof. Dr. Marc Schreiber

Prof. Dr. Marc Schreiber

Studiengangleitung MAS ZFH in Berufs-, Studien- ...
Berater und Dozent

+41 (0) 58 934 84 21
marc.schreiber@zhaw.ch

Partner

Drittmittel: Unterstützung durch die Biäsch Stiftung