Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Bilderbücher für Kinder psychisch kranker Eltern

Hilfreiche Medien für Kinder zur Aufklärung von Krankheiten und das Zurechtfinden im Alltag

Kriterienkatalog für Bilderbücher

Ausgangslage

Werden Eltern psychisch krank, entstehen bei Kindern viele Fragen und Sorgen. Was passiert mit ihrer Mama oder ihrem Papa? Haben sie Mitschuld daran, dass es dem Elternteil so schlecht geht? Diese Kinder sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt, später selbst zu erkranken. Unter anderem ist es deshalb wichtig, sie früh in dieser Unsicherheit aufzufangen und ihnen zu helfen, Antworten zu finden. Dies kann unter anderem mit kindergerechten Medien geschehen, für jüngere Kinder idealerweise mit einem Bilderbuch: zur Aufklärung über die Krankheit und das Zurechtfinden im Alltag. Über die Wahrnehmung und visuelle Verarbeitung von Bilderbüchern ist in der klinischen Psychologie noch wenig bekannt. Das geplante Projekt soll in diesem Bereich Wissen aus anderen Forschungs- und Anwendungsfeldern der Psychologie einfliessen lassen, insbesondere aus der Medienpsychologie.

Projektziel

Einen Kriterienkatalog für Bilderbücher zu schaffen, um Kinder psychisch kranker Eltern aufzuklären und sie in ihrem Alltag zu unterstützen. Grob unterteilt werden diese Kriterien in inhaltliche Aspekte, bildliche bzw. illustrative Aspekte und sprachliche Aspekte. Dies soll einerseits aufgrund einer ausführlichen Literaturrecherche und theoretischen Auseinandersetzung und andererseits mit einer Expertenbefragung geschehen. Anschliessend sollen diese Kriterien empirisch überprüft werden, indem ein aus dem bestehenden Katalog ausgewähltes Buch den Kindern erzählt wird und zudem viele Bild- und Textbeispiele von anderen bestehenden Bilderbüchern in die Befragung miteinbezogen werden. Die Kriterien für hilfreiche Bilderbücher sollen auch im Hinblick auf andere geeignete Kindermedien diskutiert werden.

Forschungsteam

Projektleitung

Projektpartner