Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Outgoing

Wir fördern die Mobilität von Studierenden und unterstützen sie dabei, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln. Dazu gehören Auslandssemester, Auslandspraktika, Studienwochen oder andere Formen eines Auslandaufenthalts.

Auslandssemester

Wir kooperieren mit verschiedenen Hochschulen in Europa. Dies ermöglicht es Studierenden ein Auslandssemester an einer europäischen Hochschule zu absolvieren. Bei Besuch einer Partnerhochschule erhalten Sie ein Stipendium in Höhe von 250 EUR pro Monat. Wir führen auch Kooperationen mit Universitäten in Toronto, Kanada und Bangalore, Indien. Unsere Studierenden profitieren dabei von erleichterten Zulassungsbedingungen. Auslandssemester sollten vorzugsweise mit Partnerhochschulen organisiert werden. Sie können aber auch selbständig Gasthochschulen aussuchen, wobei Sie für die Organisation verantwortlich sind.


Zeitpunkt des Auslandsaufenthalts
Im 5. Semester des Vollzeit-Bachelorstudiengangs ist ein Mobilitätsfenster für ein Auslandssemester vorgesehen. Hier ist eine Äquivalenz der anrechenbaren ECTS-Punkte am einfachsten zu erreichen.

Vorgehen

  • Planen Sie Ihren Studienaufenthalt im Ausland frühzeitig (mind. 1 Jahr vorher).
  • Prüfen Sie in den Vorlesungsverzeichnissen der Gasthochschule, welche Themen und Kurse Sie interessieren.
  • Klären Sie mit unseren Kontaktpersonen die Bedingungen für einen Auslandsaufenthalt und die Anerkennung von Studienleistungen (Credits/ECTS) ab.
  • Bewerben Sie sich schriftlich bei uns.
  • Kontaktieren Sie uns bei Fragen.


Anmeldefristen
Herbstsemester: 15. April
Frühlingssemester: 15. September

Auslandspraktikum

Die im Bachelor- und Masterstudiengang erforderlichen Praktika können im Ausland absolviert werden. Die Suche nach einer Praktikumsstelle erfolgt auf eigene Initiative hin.

Nehmen Sie bei der Planung eines Auslandspraktikums frühzeitig mit den Dozentinnen für das Praktikum Kontakt auf. Es besteht die Möglichkeit eines Stipendiums, sofern das Praktikum in Europa erfolgt.

Partnerhochschulen

Studienwochen

Im Rahmen des Moduls «Internationales/Interdisziplinäres» empfehlen wir eine Teilnahme ab dem 3. Semester des Bachelorstudiengangs.

Island

Die Studienwoche beschäftigt sich mit dem Thema Identität. Eine identitätsbezogene Auseinandersetzung mit einer anderen Kultur und Ethnie steht im Zentrum und soll Anstoss zur Reflexion der eigenen psychologischen Identität geben.
Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt der Welt, und Island bieten hierfür diverse Möglichkeiten: Wie fast kein anderes Land traf Island 2008 die Wirtschaftskrise. In der Folge wählten die Isländer einen Komiker zum Staatspräsidenten. Weiter sind Mythen von Elfen und Trollen in der Bevölkerung allgegenwärtig. Zudem tragen Isländer kaum einen Familiennamen und Fremdwörter ersetzen sie umgehend durch isländische Wortneuschöpfungen.
Vor diesem Hintergrund sollen die Studierenden reflektieren, welchen Einfluss diese Aspekte auf die Identitätsentwicklung von Isländerinnen und Isländer haben. Gleichzeitig setzen sich die Studierenden durch die neu gewonnenen Perspektiven mit der eigenen Identität auseinander.

Island
Island

Kontaktperson Studienwoche Island

Rom (Italien)

Im Frühjahr findet jeweils eine Studienwoche in Rom zum Thema Menschenbild statt. Menschenbilder sind zentral für Theorie und Praxis der Angewandten Psychologie. Sie bestimmen Beschreibungen, Erklärungen, Prognosen und Interventionen – auch dann, wenn sie gar nicht explizit benannt werden. Menschenbilder beeinflussen aber auch unser Handeln. Rom ist die Stadt, in der die Wurzeln der Menschenbilder, aber auch  gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen, mit all ihren Brüchen deutlich werden.

In der Studienwoche untersuchen wir, wie der Prozess des Erkenntnisgewinns unser Menschenbild beeinflusst. Schwerpunkte bilden die Selbstreflexion und der Austausch in kleinen Gruppen sowie im Plenum. Vorträge von deutschsprachigen Fachpersonen aus Nachbarsdisziplinen wie Kunst, Philosophie, Spiritualität und Neurowissenschaft sollen das Nachdenken anregen. Auf dem Programm stehen u.a. ein Besuch des Tarotgartens Niki de Saint Phalle, des  Museo Laboratorio della Mente, des Klosters Sant' Isidoro und einer Partneruniversität.

Vatikan
Vatikan

Kontaktperson Studienwoche Rom

  Anna Sieber-Ratti

Anna Sieber-Ratti

-Dozentin Supervisorin, Psychotherapeutin FSP/KIP
 ...

+41 (0) 58 934 84 55
anna.sieber-ratti@zhaw.ch

Tel Aviv und Galiläa (Israel)

In Zusammenarbeit mit Prof. Sibylle Heilbrunn vom Kinneret College on the Sea of Galilee wird diese Studienwoche durchgeführt. Inhaltlich beschäftigt sie sich mit anspruchsvollen politischen, religiösen, ethnischen und kulturellen Rahmenbedingungen eines Lebensraums und fokussiert dabei vor allem auf psychologische Lebensbedingungen. Im Vordergrund stehen Themen der Identität in einem dynamischen und von Diversität sowie Migration geprägten Land mit vielen Widersprüchen.
Von Tel Aviv aus startend führt diese Studienreise nach Galiläa, wo wir uns u.a. mit jüdischem und arabischem Alltagsleben auseinandersetzen, aber auch die fachlich-psychologische Arbeit vor Ort kennenlernen werden. Inhaltlich ergänzt wird diese Reise durch Inputs z.B. zur Kabbala-Lehre und ihrer Verwendung in der beraterischen Arbeit.

Stadt Safed mit Blick über den See Genezareth
Stadt Safed mit Blick über den See Genezareth

Kontaktperson Studienwoche Israel

Prof. Dr. Michael Zirkler

Prof. Dr. Michael Zirkler

Leitung Fachverantwortung Arbeits- und ...
Fachverantwortung für Arbeits- und ...

+41 (0) 58 934 83 26
michael.zirkler@zhaw.ch

Kontaktpersonen

Mobilitätsbeauftragte (Fragen zu Studieninhalten, Learning Agreements)

Dozentinnen Praktikum

Koordinatorin Internationales (erste Kontaktaufnahme, formale Anliegen, Stipendien etc.)