Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Alumni Events

Die Anlässe bieten neben fachlichen Inputs oder Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen aus der Angewandten Psychologie einen Rahmen, um alte Kontakte aufzufrischen und neue zu knüpfen.

Alumni-Anlass am 14. Juni 2018

Thema des Abends

Unsere ehemalige Dozentin Verena Berchtold-Ledergerber berichtet zusammen mit Bachelor- und Masterstudentinnen über das wenig erforschte Thema «Tabu und Schweigen».

Verena Berchtold-Ledergerber

Verena Berchtold-Ledergerber
Ehemalige Dozentin und Referentin

Datum

Donnerstag, 14. Juni 2018, ab 17:45 Uhr

Ort

ZHAW Angewandte Psychologie
Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Raum 6.T33
Lageplan (PDF 68,2 KB)

Programm

Zeit Programmpunkt
17:45 Türöffnung Eingangshalle Toni-Areal
18:00 Begrüssung und Einführung
18:15 Referat und Diskussion zum Thema «Tabu und Schweigen»
19:15 Abschied Verena Berchtold-Ledergerber
19:30 (ca.) Apéro und Austausch - bei schönem Wetter auf der Terrasse
21:00 Ende des Anlasses

Anmeldung zum Alumni-Anlass

Persönliche Angaben
Anrede*
Teilnahme*

Alumni-Anlass vom 8. Februar 2018

Psychische Probleme am Arbeitsplatz – darüber reden wir (nicht)?

Vortrag mit Dr. Baer zur psychischen Gesundheit

Das Thema «Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz» ist aktuell und bewegt. Für Betroffene stellt sich die Frage, inwieweit sie ihre psychischen Probleme am Arbeitsplatz offenlegen können. Führungspersonen sind oft unsicher, wie sie mit den Problemen ihrer Mitarbeitenden umgehen sollen.

Der Psychologe Dr. Niklas Baer, Leiter der Fachstelle für Psychiatrische Rehabilitation der Psychiatrie Baselland, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fragen zur Arbeitssituation und zur Arbeitsintegration von Menschen mit psychischen Problemen.

Im Rahmen des Alumni-Events am 8. Februar 2018 hielt Dr. Niklas Baer einen Vortrag zum Umgang mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz. In der Schweiz sind rund 20% aller Mitarbeitenden betroffen. Dennoch bleiben die meisten leistungs- und arbeitsfähig. Dr. Niklas Baer lieferte wichtige Einsichten zum Thema. Er erklärte, wie Vorgesetzte auf betroffene Mitarbeitende reagieren, wo ihre Ängste und Schwächen in der Handhabung solcher Fälle liegen und was es bräuchte, um die Stigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz aufzuheben.

Impressionen

Auf dem Laufenden bleiben