Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Alumni Events

Die Anlässe bieten neben fachlichen Inputs oder Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen aus der Angewandten Psychologie einen Rahmen, um alte Kontakte aufzufrischen und neue zu knüpfen.

Alumni-Anlass am 15. Mai 2019

Erleben Sie Zürich aus einer neuen Perspektive

Armutsbetroffene und obdachlose Menschen – die Experten der Strasse – erzählen aus ihrem Alltag.

In Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen organisiert Surprise die ersten «Sozialen Stadtrundgänge» dieser Art in der Schweiz. Die Surprise-Stadtführer und Stadtführerinnen erzählen aus ihrem Alltag und zeigen Orte, an denen man sonst achtlos vorübergeht. Sie führen die Besucherinnen und Besucher in ihr öffentliches Wohnzimmer oder zum privaten Notschlafplatz. Gemeinsam haben die Stadtführer eine Mission: Sie wollen Vorurteile abbauen. Die Teilnahme am Stadtrundgang ist für Alumni der ZHAW Angewandte Psychologie kostenlos.

Achtung: Die Platzzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind bis zum 1. Mai 2019 möglich und werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Zudem werden wir eine Warteliste führen.

Datum: 15. Mai 2019

Treffpunkt: spätestens um 17:00 Uhr am Zürich HB (unter dem «Bahnhofengel»)

Programm

Zeit Programmpunkt
17:00 Begrüssung und Gruppeneinteilung
17:10 Aufbruch zu den Startpunkten der Stadtrundgänge
17:15 / 17:30 Start Stadtrundgänge (verschiedene Startpunkte)
ca. 19:30 Apéro in der Amboss Rampe (Zollstrasse 80, 8005 Zürich)

Alumni-Anlass am 8. November 2018

Thema des Abends

In vielen Familien gilt bei Tabu-Themen der Grundsatz «Reden ist Silber, Schweigen ist Gold». Zu gross ist die Angst, gegen gesellschaftliche Normen zu verstossen. Gleichzeitig empfinden viele Familienangehörige dieses Schweigen aber als grosse Belastung.

Verena Berchtold, Julia Besewski und Maria Sorgo referierten am 8. November 2018 zum Thema «Tabu und Schweigen». Dabei legten sie einen Fokus auf das tabuisierte Phänomen «Regretting Motherhood». Mütter, die über sich selbst sagen, dass sie ihre Mutterschaft bereuen, stossen in unserer Gesellschaft immer noch auf grosses Unverständnis.

Verena Berchtold-Ledergerber

Verena Berchtold-Ledergerber
Ehemalige Dozentin und Referentin

Alumni-Anlass vom 8. Februar 2018

Psychische Probleme am Arbeitsplatz – darüber reden wir (nicht)?

Vortrag mit Dr. Baer zur psychischen Gesundheit

Das Thema «Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz» ist aktuell und bewegt. Für Betroffene stellt sich die Frage, inwieweit sie ihre psychischen Probleme am Arbeitsplatz offenlegen können. Führungspersonen sind oft unsicher, wie sie mit den Problemen ihrer Mitarbeitenden umgehen sollen.

Der Psychologe Dr. Niklas Baer, Leiter der Fachstelle für Psychiatrische Rehabilitation der Psychiatrie Baselland, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Fragen zur Arbeitssituation und zur Arbeitsintegration von Menschen mit psychischen Problemen.

Im Rahmen des Alumni-Events am 8. Februar 2018 hielt Dr. Niklas Baer einen Vortrag zum Umgang mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz. In der Schweiz sind rund 20% aller Mitarbeitenden betroffen. Dennoch bleiben die meisten leistungs- und arbeitsfähig. Dr. Niklas Baer lieferte wichtige Einsichten zum Thema. Er erklärte, wie Vorgesetzte auf betroffene Mitarbeitende reagieren, wo ihre Ängste und Schwächen in der Handhabung solcher Fälle liegen und was es bräuchte, um die Stigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz aufzuheben.

Auf dem Laufenden bleiben