Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

PAEON

Modellbasierte Berechnungen für Behandlungsstrategien

PAEON ist ein internationales Konsortium, das sich zum Ziel gesetzt hat, modellbasierte Berechnungen für Behandlungsstrategien bei unfruchtbarkeitsrelevanten endokrinologischen Krankheiten bereit zu stellen. Im neuropsychologischen Zusatzprojekt unter der Gesamtleitung von Prof. Brigitte Leeners vom Universitätsspital Zürich, sollen spezifische neuropsychologische Prozesse abgebildet werden, welche mit dem weiblichen Zyklus in Zusammenhang stehen. Die Forschungsfragen beinhalten unter anderem, inwiefern Hormone kognitive Prozesse wie Wahrnehmung und Aufmerksamkeit und die Emotionsregulation beeinflussen. Dieser Gegenstandsbereich ist fundamental für ein besseres Verständnis zyklusbedingter hormonaler Effekte auf das psychische Wohlbefinden und das Funktionsniveau von Frauen im gebärfähigen Alter.

Projektleitung

Projektpartner

Universitätsspital Zürich; PAEON Konsortium