Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege

Die Zahl der über 80-Jährigen wird sich bis ins Jahr 2030 fast verdoppeln. Dies führt zu einer Zunahme von multimorbiden, chronisch erkrankten Menschen und erhöht die Zahl der vulnerablen Pflegebedürftigen. Diese Entwicklung bringt seelische und körperliche Belastungen für Betroffene sowie ihre pflegenden Angehörigen mit sich und stellt neue Anforderungen an Pflegefachpersonen in der Spitex, im Akutspital und in Langzeitinstitutionen.

Im CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege erweitern Sie Ihr pflegerisches und medizinisches Wissen zu chronischen Erkrankungen im Alter. Dabei lernen Sie, physische, psychische, kognitive und funktionelle Gesundheitsprobleme mit Assessmentinstrumenten systematisch zu erfassen. Sie werden befähigt pflegerische Interventionen forschungsbasiert auf Patientenpräferenzen abzustimmen und Umgebungsfaktoren miteinzubeziehen. Damit erarbeiten Sie sich Kompetenzen in gezielter Förderung des Selbstmanagements. Die Lebensqualität kann so in allen Phasen der Krankheit, besonders in palliativen Situationen, günstig beeinflusst werden.

Im Modul Pflege von Menschen mit Demenz vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zu Demenz und reflektieren die personzentrierte Haltung im Umgang mit Menschen mit Demenz. Anhand von Theorien und Modellen setzen Sie sich fundiert mit Verhaltensauffälligkeiten auseinander und lernen wie behaviorale und psychologische Symptome der Demenz mit nicht-pharmakologischen Interventionen gelindert werden können. Sie begleiten Patientinnen, Patienten und ihre pflegenden Angehörigen evidenzbasiert und nachhaltig.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege (15 ECTS)

Start: laufend

Dauer: 24 Tage plus 1 Tag Einführung

Kosten: CHF 7'200.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Zusätzlich werden einmalig folgende Kosten verrechnet:

  • Einschreibegebühr CHF 300.00
  • Dossierprüfung CHF 200.00  

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen vorbehalten.

Durchführungsort: 

Die Kurstage finden im Gebäude des Departements Gesundheit, wenige Gehminuten vom Bahnhof Winterthur statt.

ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Besuchen Sie unsere nächste Infoveranstaltung

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen im gerontologischen Praxisfeld, im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

  • erfassen und beurteilen den Gesundheitszustand von gerontologischen Patientinnen und Patienten und steuern einen Advanced Nursing Process,
  • setzen sich mit den Anforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten hinsichtlich des Selbst- und Symptommanagements auseinander,
  • reflektieren ihre Rolle als Fachexpertin/Fachexperte im Fördern des Selbstmanagements
  • analysieren umfassend die Ursachen für herausforderndes Verhalten (BPSD),
  • begründen pflegerische Interventionen in den unterschiedlichen Situationen von Menschen mit Demenz.

 

Inhalt

Das CAS besteht aus drei Modulen. 

  • Modul Klinisches Assessment in Gerontologischer Pflege
    Auf der Grundlage des erweiterten Pflegeprozesses setzen Sie sich in diesem Modul gezielt mit Screening- und Assessmentinstrumenten auseinander. Sie beurteilen und diskutieren deren Qualität und Anwendbarkeit. Sie vertiefen pathophysiologische Zusammenhänge häufiger Krankheitsbilder in der Gerontologie und lernen Symptome mittels fokussierter Anamnese und gängiger Screening- und Assessmentinstrumente zu erfassen.
     
  • Modul Selbstmanagement fördern in Gerontologischer Pflege
    In diesem Modul setzen Sie sich modellbasiert mit dem Begriff Selbstmanagement auseinander. Sie erweitern Ihr Verständnis für die vielschichtigen Herausforderungen, denen ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen und ihre Angehörigen gegenüberstehen.
     
  • Modul Pflege von Menschen mit Demenz
    In diesem Modul vertiefen Sie Ihr Wissen zu verschiedenen Demenzerkrankungen. Sie lernen, die Situation Betroffener ganzheitlich zu erfassen und können wissenschaftlich gestützte Pflegeinterventionen in unterschiedlichen Phasen einer Demenzerkrankung planen und umsetzen.
     

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend. Verschiedene Lehr- und Lernmethoden werden angewendet wie Referate, Fallbearbeitungen, Reflexions- und Praxisaufträge sowie angeleitetes und autonomes Selbststudium.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

  • Bachelor of Science in Pflege / Master of Science in Pflege
  • «Sur Dossier»-Aufnahme: Diplom Pflege HF/DN II mit Nachweis einer anspruchsvollen, wissenschaftlich fundierten, berufsbezogenen Weiterbildung von mindestens 300 Lektionen
  • Zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur, Fähigkeit zu wissenschafts-basiertem Arbeiten, Zugang zum Praxisfeld sowie die Bereitschaft, praktische Aufgaben und Projekte umzusetzen

Anmeldeinformationen

24 Tage à 7 Lektionen Präsenzunterricht. Plus 1 Tag Einführung in die Weiterbildung: Grundlagen wissenschaftliches Schreiben und Verfassen von schriftlichen Arbeiten. Zusätzlich müssen rund 270 Stunden für das Selbststudium eingerechnet werden.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
laufend Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre