Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Vertiefungskurs medizinische Grundlagen - Chirurgie 2: Orthopädie/Traumatologie

Klinische Fachspezialisten/innen auf der Chirurgie müssen im Alltag Patienten kompetent auf Operationen vorbereiten können und perioperativ begleiten, die postoperative Überwachung sicherstellen und beurteilen sowie Risikofaktoren und Komplikationen erkennen und adäquat handeln können. Dieser Kurs bietet die Gelegenheit die chirurgischen Grundlagen im Bereich Orthopädie und Traumatologie zu repetieren und zu vertiefen. Die Teilnehmenden können vorgängig die Schwerpunkte des Unterrichts mitbestimmen.

Dieser Kurs ist anrechenbar an das Modul 1 - Medizinische Grundlagen, des CAS Klinische Fachspezialistin/Klinischer Fachspezialist, sofern die schriftliche Prüfung bestanden wurde.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung „Chirurgie 2: Orthopädie/Traumatologie"

Start: 08.11.2019

Dauer: 1 Tag

Kosten: CHF 250.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die Kursunterlagen sind in den Kurskosten inbegriffen und werden in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Durchführungsort: 

Die Kurstage finden in den Gebäuden des Departements Gesundheit statt. Diese erreichen Sie in nur wenigen Gehminuten vom Bahnhof Winterthur.

ZHAW
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur

Unterrichtssprache: Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • Klinische Fachspezialisten/innen, Assistenzärzte (frische Studienabgänger)
  • Fachpersonen aus Gesundheitsberufen (BSc/HF), die sich mit der Thematik vertieft befassen wollen, bzw. die Thematik repetieren wollen und in ihrer Arbeitspraxis mit chirurgischen Patienten zu tun haben.

Ziele

Die Teilnehmenden:

  • Haben Grundkenntnisse der Anatomie des Bewegungsapparates
  • Kennen die Fraktureinteilung und deren Versorgungskonzepte
  • Kennen die Grundbegriffe und Behandlungsprinzipien von Mehrfachverletzten
  • Kennen die Basics der Behandlung der häufigsten Band- und Sehnenverletzungen
  • Kennen die Krankheitsbilder der häufigen degenerativen Gelenkserkrankungen
  • Kennen die Grundprinzipien der prothetischen Versorgung der grossen Gelenke
  • Kennen Nachbehandlungsschemata und die unterschiedlichen Hintergründe
  • Kennen den postoperativen Ablauf und die häufigsten Komplikationen auf der Station sowie die weiteren Betreuungsmöglichkeiten des Patienten

Inhalt

Die Teilnehmenden können vorgängig Fragen aus Ihrer Praxis einreichen und so den Inhalt mitgestalten.

Mögliche Inhalte sind:

  • Traumatologie und Orthopädie
  • Anatomie des Bewegungsapparates
  • Frakturlehre     
  • Frakturversorgung
  • Politrauma
  • Postoperative Konzepte
  • Anschlussversorgung nach Hospitalisation
  • Nachkontrollkonzepte bei Frakturbehandlung
  • Sehnenverletzungen
  • Degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates und Arthrose
  • Prothetik

 

Methodik

Flipped classroom:

  • Umfangreicher Vorbereitungsauftrag mit Fällen und Fragestellungen sowie der Möglichkeit eigene Fragestellungen vorgängig einzureichen
  • Diskussion der Resultate im Plenum mit ausgewiesenen Experten
  • Schriftliche Nachbereitung der Fälle für die ganze Gruppe
  • Erstellen von MC Fragen

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Dr. med Mark Rudin, Leitender Arzt Traumatologie, KSW

Dr. med. Niklaus Meyer, Oberarzt Klinik für Orthopädie und Traumatologie, KSW

Anmeldung

Zulassung

Ausbildung in Gesundheitsberufen

Anmeldeinformationen

Kursdatum 2019 (Änderungen vorbehalten):
08.11.2019

Unterrichtszeit:
09.15 - 16.30 Uhr

 

 

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
08.11.2019 08.10.2019 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads