Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Handtherapie bei Arthrose und Rheumatoider Arthritis

Pathophysiologie bei Arthrose und Rheumatoider Arthritis, Behandlungsansätze sowie Herstellen von Schienen und Tapes sind nur einige Themen dieses Kurses. Daneben befassen Sie sich etwa mit konservativen und postoperativen Nachbehandlungskonzepten, Medikamenten und Operationen ebenso wie mit Mobilisation, Kräftigung und physikalischer Therapie.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung „Handtherapie bei Arthrose und Rheumatoider Arthritis“

Start:

19.10.2023

Dauer:

2 Tage

Kosten:

CHF 590.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen und werden elektronisch zur Verfügung gestellt. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen vorbehalten.

Durchführungsort: 

ZHAW, Campus Stadt-Mitte, Gebäude MG, Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

  • Ergotherapeutinnen und -therapeuten
  • Physiotherapeutinnen und -therapeuten

Ziele

Als Absolventin oder Absolvent

  • kennen Sie die Grundlagen zur Pathophysiologie bei Arthrose und RA sowie daraus abgeleitete evidenzbasierte Behandlungsansätze
  • sind Sie im Bild über konservative als auch postoperative Nachbehandlungskonzepte sowie therapierelevante Informationen zu Medikamenten und Operationen bei Arthrose und RA
  • können Sie bei Klienten mit diesem Krankheitsbild gezielt Schienen herstellen und Tapes anlegen
  • sind Sie vertraut mit den Themen Mobilisation und Kräftigung sowie der physikalischen Therapie
  • sind Sie in der Lage, Ihre Klientinnen und Klienten im gelenkschonenden Verhalten zu unterstützen

Inhalt

Dieser 2-tägige-Kurs bietet Ihnen Grundlagen zur Pathophysiologie der Arthrose und Rheumatoiden Arthritis (RA), sowie daraus abgeleitete praxis- und evidenzbasierte Behandlungsansätze in der Handtherapie. Der Inhalt des Kurses umfasst sowohl konservative als auch postoperative Nachbehandlungskonzepte und Sie erhalten grundlegende, therapierelevante Informationen zu Medikamenten und Operationen bei Arthrose und RA.

Ausserdem haben Sie die Gelegenheit Schienen selbst herzustellen und Tapes anzulegen. Sie lernen Wissenswertes über Themen wie Mobilisation, Kräftigung sowie die Möglichkeiten der physikalischen Therapie. Zuletzt entwickeln Sie anhand von Theorie und Praxisbeispielen Strategien zur Unterstützung Ihrer Patientinnen und Patienten bei der Umsetzung von gelenkschonendem Verhalten im Alltag.

Der Inhalt umfasst im Detail:

  • Grundlagen zur Pathophysiologie bei Arthrose und RA sowie daraus abgeleitete evidenzbasierte Behandlungsansätze
  • Konservative und postoperative Nachbehandlungskonzepte
  • Therapierelevante Informationen zu Medikamenten und Operationen bei Arthrose und RA
  • Praktisches Herstellen von Schienen und Anlegen von Tapes
  • Mobilisation, Kräftigung und Möglichkeiten der physikalischen Therapie
  • Strategien zur Unterstützung von Klientinnen und Klienten beim gelenkschonenden Verhalten

Methodik

Um Sie beim Erreichen dieser Ziele zu unterstützen, setzen die Dozierenden unterschiedliche Lehr- und Lernformen ein:

  • Vorlesungen
  • Praktisches Üben
  • Reflexions- und Praxisaufträge einzeln oder in Gruppen
  • Begleitetes und autonomes Selbststudium
  • Blended Learning, d.h. eine Kombinati­on aus Präsenz- und mediengestütztem Unterricht

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Ulla Jörn
Ergotherapeutin BSc, zert. Handtherapeutin SGHR, CAS Research in Social Studies

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Kursdaten 2023 (Änderungen vorbehalten)

  • 19.10.2023
  • 26.10.2023

2 Tage à 7 Lektionen Präsenzunterricht. Zusätzlich müssen rund 20 Stunden für das Selbststudium eingerechnet werden.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
19.10.2023 19.09.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Broschüre