Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Supportive Care

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen im pflegerischen Symptommanagement bei onkologischen Patientinnen und Patienten in verschiedenen Phasen ihrer Erkrankung.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung Supportive Care (5 ECTS)

Start:

05.09.2023

Dauer:

150 Stunden

Kosten:

CHF 2'550.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Kosten bei Buchung des CAS Klinische Kompetenzen in Onkologischer Pflege: CHF 2'400.00

Die Kursunterlagen sind im Preis inbegriffen. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 

ZHAW, Campus Stadt-Mitte, Gebäude MG, Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen aus dem onkologischen Praxisfeld im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

  • beschreiben Besonderheiten und Herausforderungen verschiedener onkologischer Praxissituationen und entwickeln Strategien für den Umgang damit,
  • setzen sich mit dem Symptommanagement auseinander, erkennen vulnerable Gruppen und Situationen und handeln angepasst,
  • erweitern ihr pflegerisches Wissen um integrative Angebote,
  • argumentieren sachbezogen im interprofessionellen Team.

Inhalt

Eine fortgeschrittene Erkrankung oder ein hohes Rückfallrisiko können für Betroffene äusserst belastend sein. Um Patientinnen, Patienten sowie deren Angehörige zu beraten und zu unterstützen benötigen Pflegefachpersonen in der Onkologie daher fundiertes Fachwissen. Im Modul Supportive Care stehen Krebserkrankungen von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen im Zentrum. Sie erweitern Ihre Kenntnisse im pflegerischen Symptommanagement in palliativen Situationen und setzten sich mit Konzepten wie Breaking Bad News, Palliative Care, Integrative Medizin und Pflege, Survivorship, Safe delivery sowie ethischen Fallbesprechungen auseinander. Evidenzbasierte Interventionen und pflegesensitive Outcomes werden vertieft, um den Advanced Nursing Process zu stärken und die erweiterten Fähigkeiten einer fortgeschrittenen Pflegepraxis aufzeigen zu können.

Themen

  • Survivorship
  • Ältere Menschen mit einer Krebserkrankung und deren Angehörige
  • Kinder und Jugendliche mit einer Krebserkrankung und deren Angehörige
  • Integrative Medizin und Pflege
  • Palliative Care, palliatives Symptommanagement

Methodik

Die Weiterbildung ist berufsbegleitend und nach dem Blended-Learning-Format aufgebaut. Blended Learning kombiniert E-Learning mit Präsenzlehre und unterstützt das berufsbegleitende, zeitlich und örtlich flexible Lernen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

  • Sara Kohler
  • Dr. med. Daniel Büche
  • Dr. phil. Peter J. Carr
  • Dr. phil. Verena Ehrbar
  • Maria Flury
  • Sara Häusermann
  • Antje Mirwald
  • Dr. med. Ulf Petrausch
  • Prof. Dr. med. Rouven Porz
  • Evelyn Rieder
  • Sarah Stoll

Kooperationspartner

Anmeldung

Zulassungskriterien

  • Bachelor of Science in Pflege oder
  • Diplom Pflege mit Nachträglichem Titelerwerb (NTE)
  • Zwei Jahre Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse zur Bearbeitung von Fachliteratur, Zugang zum Praxisfeld.
  • Diplomierte Pflegefachpersonen ohne Hochschulabschluss können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Anmeldeinformationen

Der Zeitaufwand beträgt 150 Stunden.

Der Kurs findet im 2 Jah­res­rhyth­mus statt.
Nächste Durchführung 2023.
(Änderungen vorbehalten)

05.09.2023
06.09.2023
26.09.2023
27.09.2023
17.10.2023
18.10.2023
07.11.2023
08.11.2023

.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
05.09.2023 05.08.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre