Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

5. Winterthurer Hebammensymposium

Samstag, 19. Januar 2019

«Epigenetik - Mama ist an allem schuld?»

Was ist unter dem Begriff Epigenetik überhaupt zu verstehen? Welchen Zusammenhang hat die Epigenetik mit den Tätigkeitsbereichen der Hebamme? Sie werden staunen, in wie vielen Gebieten sie sich mit den Themen der Geburtshilfe überschneidet.

Wir freuen uns darauf, Sie am 19. Januar 2019 zu unserem bereits 5. Winterthurer Hebammensymposium zu begrüssen.

Referentinnen

Prof. Dr. Annick Bogaerts, ist Hebamme und Forscherin an der Universität  Leuven (B). Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Entwicklung und der Einfluss von mütterlicher Adipositas in der Schwangerschaft und deren Folgen für Mutter und Kind. Sie leitet eine Forschungsgruppe, die sich mit den Auswirkungen von Lebensstil-Interventionen mittels E-Health-Technologie beschäftigt. Das durch E-Health unterstützte Monitoring- und Coaching soll Frauen nach einer Schwangerschaft mit übermässiger Gewichtszunahme unterstützen, vor einer nächsten Schwangerschaft ein gesundes Gewicht zu erreichen. In ihrem Referat stellt sie ihre Forschungsergebnisse vor.

Prof. Dr. Ulrike Ehlert, studierte Psychologie und Soziologie an der Universität in Trier. Seit 1999 ist sie Ordinaria für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Zürich. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Psychoendokrinologie und Stress. Auslöser epigenetischer Veränderungen sind Lebensstilfaktoren wie Rauchen, Alkoholkonsum, Essgewohnheiten oder sportliche Aktivitäten. Diese können günstige epigenetische Effekte für die Schwangerschaft haben, aber auch genau gegenteilige Effekte bewirken. In ihrem Eingangsreferat erklärt sie den Begriff der Epigenetik und darauf aufbauend ihre Studienergebnisse  aus der Schwangerschaftsforschung.

Martina König-Bachmann, MHPE, ist Hebamme, Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin. Am Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol, Innsbruck (A), leitet sie den Bachelorstudiengang Hebamme und den Weiterbildungsmasterstudiengang in Advanced Practice Midwifery. Aktuell forscht sie zum ökonomischen und sozialen Verhalten von schwangeren Frauen und zur resilienzorientierten Stärkung von Hebammen in der Betreuung von gewaltbetroffenen Frauen. In ihrem Beitrag zeigt sie auf, welche Auswirkungen peripartale traumatische Erfahrungen auf das System Familie haben können und wie Hebammen belastende Situationen frühzeitig erkennen und begleiten können.

Prof. Lesley Page, CBE, war bis Juni 2017 Präsidentin des Royal College of Midwives (GB). Sie war die erste Professorin für Geburtshilfe in Grossbritannien. 2013 erhielt sie zudem den Ehren-Doktortitel und wurde 2014 zum Commander des British Empire (CBE) für Hebammen-Dienstleistungen ernannt. Heute ist sie Gastprofessorin für Geburtshilfe an verschiedenen Universitäten. Die Humanisierung der Geburt beschreibt einen Prozess, der die Geburt nicht mehr als medikalisiertes Ereignis sieht, sondern als bedeutenden Moment für Familie und Gesellschaft. Dies umfasst eine Begleitung, die Gesundheit und Wohlergehen der Familie verbessert. In ihrem Referat möchte sie anhand von Beispielen diskutieren, wie eine humanisierte Betreuung in der Geburtshilfe gelingt und zu besseren Outcomes für Babys, Frauen und deren Familien führt.

Sponsoring, Aussteller, Werbung

Mit einem Sponsoring am 5. Winterthurer Hebammensymposium unterstützen Sie die Aus- und Weiterbildung von Hebammen und damit unsere Bestrebungen für eine bestmögliche Versorgung von Frauen, ihren Kindern und Familien während der Zeit der Mutterschaft.

Alle Sponsoren und Aussteller werden mit ihrem Logo auf der Webseite, in der Kongressmappe und auf dem Sponsorenplakat aufgeführt.

Wir danken unseren Sponsoren und Ausstellern für die Unterstützung.

Hauptsponsor

  • Weleda AG

Produktsponsoren

  • Evian
  • Procter & Gamble Schweiz

Aussteller

  • Ardo medical AG
  • Bibi – Lamprecht AG
  • Dräger Schweiz AG
  • Erny AG
  • hep Verlag AG
  • Hipp GmbH
  • MAM Bamed AG
  • Médecins Sans Frontières
  • Medela AG
  • MVB Medizintechnik
  • Sigvaris AG
  • Stillförderung Schweiz
  • Topol AG
  • Trageschule Schweiz
  • Vivosan AG