Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

T-CHAIR: Neuartiges Reha-Gerät zur Rumpf-Stabilisation im Sitzen

Ein Forschungsprojekt des Instituts für Mechanische Systeme und des Instituts für Physiotherapie der ZHAW

Der T-CHAIR ist ein robotisches Reha-Gerät für Schlaganfallpatienten zur Regeneration der Rumpfmuskulatur und zur Steigerung der Balance im Sitzen. Die notwendige kinematische Analyse zur 3D-Bewegung des Rumpfes wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Physiotherapie im Bewegungslabor durchgeführt. Der Stuhl (T-CHAIR) wird vom IMES Institut für Mechanische Systeme entwickelt und zusammen mit der Rehaklinik Valens im Rahmen einer Anwenderstudie getestet.
Ein europäisches Folgeprojekt mit Partnern aus Belgien, finanziert im Rahmen des EU «Eurostars» Programms, hat im Dezember 2017 gestartet. Dabei soll die Technologie weiter entwickelt und zur Marktreife geführt werden.

Ausgangslage und Zielsetzung

Bisher kommt die robotische Rehabilitation nach Schlaganfall primär für die oberen und unteren Extremitäten zur Anwendung. Spezifisch für die Regeneration des Rumpfes und der Rückenmuskulatur gibt es erst wenige Hilfsmittel.

Es soll ein Therapiegerät entwickelt werden, welches die Rumpfmuskulatur in sitzender Position aktivieren und regenerieren kann. 

Methode und Vorgehen

Im Bewegungslabor wurde eine natürliche 3D-Sitzkinematik entwickelt, welches eine physiologische Bewegung zur Mobilisierung des Beckens und der Wirbelsäule erlaubt. Diese Kinematik wird nun integriert in den Therapiestuhl. 

Ergebnisse

Mit einem ersten Prototyp soll eine Anwenderstudie in Zusammenarbeit mit der Rehaklinik in Valens durchgeführt werden. 

 

Projektpartner

  • Kliniken Valens & Walenstadtberg
  • rotavis AG

Projektorganisation

Publikationen und Berichte

  • Kuster, Roman; Gossweiler, Lukas; Bauer, Christoph;Baumgartner, Daniel; Geert, Verheyden (2015). Novel Trunk Training Device for Patients early post Stroke, International Conference on Recent Advances in Neurorehabilitation, Valencia, Spain: ICRAN