Portal International

ZHAW International

Die ZHAW legt Wert auf eine gute Vernetzung. Wir arbeiten mit mehr als 400 Hochschulen, Unternehmen, Behörden und Non-Profit-Organisationen rund um den Globus zusammen. Die sorgfältig ausgewählten und gepflegten Partnerschaften bilden die Grundlage für den erfolgreichen Wissensaustausch und die Zusammenarbeit bei der Aus- und Weiterbildung sowie bei der Forschung und Entwicklung. Das Ressort Internationales schafft dabei die Basis für den erfolgreichen Wissensaustausch und die internationale Zusammenarbeit bei der Aus- und Weiterbildung sowie bei der Forschung.

Leading House South Asia and Iran

Die ZHAW ist seit Frühling 2017 «Leading House» für die bilaterale Forschungszusammenarbeit der Schweiz mit Südasien und dem Iran. Sie fördert damit im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation Kooperationen mit den wichtigsten wissenschaftlichen Institutionen in der Region.

Seit 2008 setzt der Bund bei der internationalen Wissenschaftspolitik einen zusätzlichen Schwerpunkt auf aussereuropäische Länder, die über ein «bedeutendes wissenschaftliches und technologisches Entwicklungspotenzial» verfügen. Mit derzeit sechs aussereuropäischen Partnerregionen werden entsprechende Beziehungen gezielt erweitert und vertieft. Für jede Region gibt es ein sogenanntes «Leading House», welches die Partnerschaft koordiniert.

Weitere Informationen zum Leading House Südasien und Iran finden Sie auf unserer englischen Website.

Studieren und Arbeiten im Ausland

Neues entdecken, Fremdes kennenlernen, Erfahrungen sammeln und den Horizont erweitern. Ein Auslandaufenthalt ist eine Bereicherung fürs Leben und eine Investition in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Studieren und Arbeiten an der ZHAW

Die Schweiz unterstützt Studierende und Forschende aus dem europäischen Ausland an der ZHAW, auch wenn sie zurzeit kein Vollmitglied von «Erasmus+» ist. Austausch und Kooperation mit den europäischen Partnerhochschulen laufen im Rahmen des «Swiss European Mobility Programme» mit bilateralen Austauschverträgen weiter.

News

Veranstaltungen