Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

EU-Projekte mit Beteiligung der ZHAW

Horizon 2020 ist das von 2014-2020 laufende Forschungs­förderungs­programm für Forschung und Innovation der Europäischen Union. Die ZHAW beteiligt sich in verschiedenen Projekten an diesem hoch kompetitiven Programm.

Die ZHAW hat 2015 eine neue Forschungs­­­strategie beschlossen, die zum Ziel hat, mehr finanzielle Mittel aus den EU-Förderprogrammen zu akquirieren. Damit ist die ZHAW eine attraktive Projektpartnerin für KMU, Industriebetriebe und Hochschulen aus der Schweiz sowie dem europäischen Ausland. Sie nimmt seit dem 6. Forschungs­­rahmen­programm an EU-Projekten teil und ist gemessen an den Projekt­beteiligungen eine der erfolgreichsten Fachhochschulen der Schweiz. Die ZHAW zeichnet dabei insbesondere aus, dass sie Projekte in einem breiten Spektrum an Fach- und Themenbereichen begleitet: von Biotechnologie über Energie zu Transport und Mobilität, von Sicherheit bis hin zu Informations- und Kommunikationstechnologie und vielen mehr. Die Projekte bewegen sich dabei entlang der gesamten Innovations­kette – von der Grund­lagen­forschung bis zur Markt­einführung neuer Produkte.

Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI informiert das Netzwerk Euresearch über die Teilnahmemöglichkeiten und -prozeduren in der europäischen Forschungszusammenarbeit. Das Euresearch Office Zurich UAS ist dabei die zentrale Anlaufstelle für Angehörige der ZHAW, ZHdK und der PHZH im Zusammenhang mit europäischer Forschungs­förderung. Darüber hinaus nimmt es in der Region Zürich (Kt. AG, GL, SH, ZH) eine aktive Rolle bei der Unterstützung der Privat­wirtschaft ein. Ein wichtiges Ziel ist es, Synergien zwischen der ZHAW und der Privatwirtschaft zu unterstützen.

  • Logo Euresearch - Link zu Euresearch

Auswahl von EU-Projekten mit Beteiligung der ZHAW

Roboter für Bombenentschärfung

Gemeinsam mit fünf europäischen Partnerinstitutionen haben ZHAW-Forschende einen Roboter für Bombenentschärfungskommandos entwickelt. Er ermöglicht es Einsatzkräften, terrorverdächtige Fahrzeuge aus sicherer Distanz zu entfernen, anstatt sich selbst in die Gefahrenzone zu begeben.

Website Avert Project

Medienmitteilung «Roboter bringt mehr Sicherheit für Bombenentschärfer»

Zukunft des Luftverkehrs

Langstreckenflugzeuge sollen künftig mit wenig Treibstoff starten und erst in 10'000 Metern Höhe vollgetankt werden. Auf diese Weise liessen sich rund 20 Prozent Kerosin einsparen. In einem europäischen Forschungsprojekt hat die ZHAW zusammen mit Partnerinstitutionen aus fünf Ländern ein solches Konzept für die Luftfahrt entwickelt.

Medienmitteilung «Fliegende Tankstellen könnten den Luftverkehr revolutionieren»

Training für ältere Menschen

Mit welchen Aktivitäten haben ältere Menschen im Alltag Mühe? Wie können sie die dafür nötigen Funktionen gezielt trainieren? Und wie lassen sich Betreuungspersonen dabei einbeziehen? In einem internationalen Projekt ist die Forschungsstelle Ergotherapie der ZHAW diesen Fragen auf den Grund gegangen.

Website WeTakeCare

Medienmitteilung «Die Nebenwirkungen des Alters spielerisch abfedern» (PDF 245,2 KB)

Exoskelett für die Arbeit

Zwölf Partner aus sieben europäischen Ländern entwickeln gemeinsam das intelligente Exoskelett «Robo-Mate». Dieses tragbare, kraftunterstützende Aussenskelett soll die Arbeitsbedingungen in der Industrie verbessern. Koordiniert wird das EU-Forschungsprojekt von der ZHAW.

Website Robo-Mate

Medienmitteilung «Halb Mensch, halb Maschine: Arbeit der Zukunft mit Robo-Mate» (PDF 180,5 KB)