Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Verankerung der Nachhaltigkeit an der ZHAW

Im Bereich nachhaltige Entwicklung arbeiten, forschen und unterrichten an der ZHAW zahlreiche Expertinnen und Experten aller Departemente – auf unterschiedliche Weise sowie aus der Perspektive der jeweiligen Fachdisziplin. Nachhaltigkeit ist in allen vier Leistungsbereichen verankert.

Initiativen und Netzwerke

Innerhalb sowie im Umfeld der ZHAW gibt es diverse Initiativen und Netzwerke für nachhaltige Entwicklung.

Zu den Initiativen und Netzwerken

Pioniere für nachhaltige Lösungen

Zahlreiche Institute und Zentren forschen an der ZHAW auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung. Das Spektrum umfasst ökologische, ökonomische oder soziale Fragen und Themen, welche interdisziplinäre Diskurse prägen.

Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE)

Eines von vielen Beispielen ist das Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE), das technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen und deren komplexen Wechselwirkungen aus nachhaltiger Perspektive betrachtet und sich dabei auf die Themenfelder Energiesysteme, Transportsysteme sowie Risikomanagement und Technology Assessment konzentriert.

Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE)

«An der School of Engineering entwickeln wir technische Lösungen, die sich im Kontext der Nachhaltigkeitsstrategie bewähren müssen. Mit unseren Praxispartnern entwickeln wir smarte und zukunftsfähige Lösungen für die Energie- und Mobilitätswende.»

Armin Eberle, Leiter Institut für Nachhaltige Entwicklung

Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen (IUNR)

Das Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen (IUNR) setzt sich für die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen und intakte Lebensräume ein, bildet Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure aus und bietet ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm an. Als Pioniere für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen arbeitet das IUNR interdisziplinär und wissenschaftsbasiert an aktuellen, gesellschaftsrelevanten Fragestellungen.

Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen (IUNR)

«Die Grünräume und Kulturflächen auf dem Campus Grüental sind ein inspirierender Erlebnisraum, wo nachhaltiges Lernen und der Transfer vom Wissen zum Handeln und von der Forschung zur Praxis im realen Raum geübt und Kompetenzen dazu erarbeitet werden.»

Regula Treichler, Leiterin Lehr- und Forschungsbetrieb Gärten im Grüental am IUNR

Center for Corporate Responsibility und PRME

Das Center for Corporate Responsibility erarbeitet Antworten auf Fragen rund um das Thema Corporate Responsibility und Nachhaltigkeitsmanagement.

Center for Corporate Responsibility

PRME steht für Die Principles for Responsible Management Education (PRME) ist eine auf sechs Prinzipien basierende, global ausgerichtete Initiative für eine verantwortungsvolle Managementausbildung. Auch die ZHAW School of Management and Law ist der PRME-Initiative beigetreten betreibt diverse Aktivitäten zur Umsetzung der sechs Prinzipien.

PRME an der ZHAW

Departement Soziale Arbeit

Das ZHAW-Departement Soziale Arbeit fokussiert in der Forschung sechs fachliche Schwerpunkte und verfügt in diesen Themenfeldern über eine ausgewiesene Expertise.

Schwerpunkte am Dep. Soziale Arbeit

Nachhaltigkeit in der Lehre

Viele Studiengänge an der ZHAW behandeln ökologische, ökonomische oder soziale Fragestellungen und machen so nachhaltige Entwicklung zum Thema – manche in einzelnen Modulen, andere sogar hauptsächlich. In den nachfolgenden Beispielen steht die Nachhaltigkeit im Fokus des Studiums.

Umweltingenieurwesen Von biologischer Landwirtschaft und Naturmanagement über erneuerbare Energien und Ökotechnologie bis hin zu urbanen Ökosystemen deckt dieser Studiengang viele Facetten nachhaltiger Entwicklung ab. Die Absolventinnen und Absolventen lösen später interessante Aufgaben im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ansprüchen einerseits und den Erfordernissen einer vorsorglichen Landnutzung und Landschaftsentwicklung andererseits.

Energie- und Umwelttechnik – Dieser Studiengang vermittelt fundiertes technisches Wissen über industrielle thermische Prozesse bis hin zu elektrischen Systemen, ein Grundverständnis für Wirtschaftsprozesse wie auch für nachhaltige Entwicklung. Absolventinnen und Absolventen können energietechnische Anlagen entwickeln, planen und betreiben.

Soziale Arbeit – Dieser Bachelorstudiengang bietet eine generalistische Ausbildung und umfasst die Praxisfelder Sozialarbeit, Sozialpädagogik und soziokulturelle Animation. Fachpersonen der sozialen Arbeit unterstützen und begleiteten Menschen dabei, ihr Leben selbständig zu gestalten, und befähigen sie, sich in Lebens- und Arbeitsgemeinschaften zu integrieren.

Gesundheitsförderung und Prävention – Das Bachelorstudium vermittelt das nötige Wissen und die nötigen Praktiken, um dafür zu sorgen, dass Menschen gesund bleiben. Absolventinnen und Absolventen arbeiten an Projekten und Programmen mit dem Ziel, gesunde Verhaltensweisen sowie gesundheitserhaltende Rahmenbedingungen zu stärken.

Sprachliche Integration – Studierende lernen hier, fremdsprachige Erwachsene in der Entwicklung ihrer Deutschkompetenzen zu unterstützen. Absolventinnen und Absolventen arbeiten zum Beispiel als Sprachkursleitende, im Sprachcoaching und im Sprachbildungsmanagement.

Real Estate & Facility Management – Mit dem Master of Science in Real Estate & Facility Management wirken Absolvent:innen an der Nachhaltigkeitstransformation rund um den Immobilienlebenszyklus mit – strategisch, holistisch, wirtschaftlich.

Preneurship for Regenerative Food Systems – Der Masterstudiengang bildet Fachkräfte aus, deren Hauptkompetenz bei der Gestaltung nachhaltiger und regenerativer Lebensmittel- und Ernährungssystemen liegt.

Sustainable Impact Program (SIP)

Um eine Kultur und Community der nachhaltigen Entwicklung an der ZHAW zu schaffen, fördert das Sustainable Impact Program ausgewählte Projekte von Studierenden und Mitarbeitenden, deren Umsetzung einen Beitrag zum Erreichen der Sustainable Development Goals (SDGs) leistet.

Nachhaltigkeit in der Weiterbildung

Ökologische, ökonomische oder soziale Nachhaltigkeit stehen im Fokus vielfältiger Weiterbildungsangebote an der ZHAW.

Dienstleistungen für nachhaltige Entwicklung

Neben ihrem Auftrag in Forschung und Bildung erbringen die Institute der ZHAW auch Dienstleistungen. Sie führen Analysen und Studien durch, erarbeiten Konzepte und beraten Behörden, Organisationen und Unternehmen.

Im Folgenden finden sich Beispiele für Dienstleistungsprojekte an der ZHAW:

Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR): Von hilfreichen Apps zur Gräserbestimmung oder Zeckengefahr bis hin zur Aufwertung von Waldrändern – das IUNR erbringt Dienstleistungen mit sichtbaren Resultaten.

Institut für angewandte Psychologie (IAP): Mit psychologischen Dienstleistungen wie Beratungen, Coaching, diagnostischen Abklärungen und Therapien unterstützt das IAP Menschen und Organisationen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM): Die Fachstelle für BGM berät Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Massnahmen zur Gesundheitsstärkung der Mitarbeitenden.

Sustainable Finance: Nachhaltigkeit gewinnt in der Finanzbranche an Bedeutung. Expertinnen und Experten der ZHAW lehren und forschen nicht nur, sondern beraten auch im Themenfeld Sustainable Finance.

Smart City-Leitfaden: Die ZHAW hat im Auftrag des BFE-Programms EnergieSchweiz die Erfahrungen einiger Pionierstädte wie Winterthur, Pully und Zug und ihre eigene Forschung in einem Leitfaden zusammengefasst. Entstanden ist eine Blaupause für die Entwicklung von Smart Citys von A-Z.