Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Forschungsförderung durch Bund und Kantone

Die ZHAW hilft öffentlichen Ämtern bei der Lösung ihrer komplexen Aufgaben; die ZHAW stellt dabei ihr Praxiswissen zur Verfügung.

Öffentliche Ämter (zum Beispiel des Bundes und der Kantone) benötigen in der Ausführung ihrer komplexen Aufgaben punktuell Unterstützung bei der Lösung praktischer Probleme; sie vergeben dazu Aufträge im Wettbewerbsverfahren an kompetente Partner.

Die ZHAW ist eine erfahrene Partnerin solcher öffentlicher Ämter und unterstützt sie bei der Problemlösung. Wir stellen dabei unser Praxiswissen in allen unseren Fachbereichen zur Verfügung, welches wir durch die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung konstant weiterentwickeln.

Drohnen-gestützte TIR-Erfassung der räumlichen Temperaturheterogenität zur Beurteilung von Thermalrefugien

Das Forschungsprojekt hat zum Ziel die drohnen-gestützte TIR-Erfassung der räumlichen Temperaturheterogenität eines morphologisch heterogenen Fliessgewässers zu verbessern sowie zu verifizieren inwieweit Thermalrefugien (z.B. Grundwasseraufstösse, Zuflüsse) mit drohnen-gestützten TIR-Aufnahmen detektierbar sind. Darüber hinaus sollen Analysemethoden zur Charakterisierung und Quantifizierung der durch das Grundwasser generierten Temperaturmuster weiterentwickelt werden, insbesondere zur Charakterisierung von Kaltwasserrefugien, die für das Überleben vieler aquatischer Organismen einschliesslich der Fische überlebenswichtig sind.

Mehr zum Projekt in der ZHAW Projektdatenbank

Kälteverdichter - Schlüssel zu Energieeffizienz und Betriebssicherheit

Bei der Bearbeitung des Projektes wird die Zusammenführbarkeit und Vergleichbarkeit von unterschiedlichen Verdichtern in der Kältetechnik erforscht. Es geht darum, herstellerunabhängige Informationen zu gewinnen, die die Einsetzbarkeit von Kälteverdichtern unter verschiedenen Szenarien zu beurteilen helfen. Ein Ziel der Untersuchung ist, Kälteplaner bei der Wahl der richtigen Verdichter-Bauart für ihre Anwendung zu unterstützen. Hierzu sollen pro Verdichter-Bauart die Daten von verschiedenen Herstellern gesammelt und in neutralisierter Form dargestellt werden. Dabei soll der Einfluss von bauartspezifischen Eigenschaften wie Schadraum oder fixen Volumenverhältnis auf den Betrieb insbesondere in Teillastzuständen aufgezeigt werden. Als Output werden in diesem Projekt ein technischer Grundlagen-Bericht über die verschiedenen Verdichter-Bauarten erstellt. Darin werden zum einen die Grundlagen sowie das aktuelle Wissen der Verdichter zusammengetragen. Zum anderen werden die Verläufe der energetischen Kennzahlen aufgezeigt und beschrieben. Des Weiteren werden sowohl ein Leitfaden als auch ein Konzept für einen Verdichter-Konfigurator erstellt, welche sehr anwendungsorientiert aufgebaut sind.

Mehr zum Projekt in der ZHAW Projektdatebank

Überarbeitung Evaluation ZIVI

Das Bundesamt für Zivildienst (ZIVI) evaluiert den Zivildienst mit standardisierten Erhebungen. Es nutzt dafür namentlich Fragebögen, die es Zivis und Einsatzbetrieben zustellt. Die Umfragen betreffen die Einsätze, deren Wirkung und die Erfahrungen mit den Ausbildungskursen. Gegenstand des Forschungsprojekts ist die Überarbeitung der unterschiedlichen Fragebögen durch das Institut für Sozialmanagement der ZHAW nach sozialwissenschaftlicher Methodik. Über die Modifikation der Fragebögen hinaus wird die erste Befragung mit dem neukonzipierten Instrumentarium ausgewertet und eine Strategie zur selbständigen Auswertung durch das ZIVI in der Zukunft entwickelt. Ziel ist die Optimierung der Dienstleistungen des ZIVI, seiner Fachbereiche und Regionalzentren.

Mehr zum Projekt in der ZHAW Projektdatenbank