Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Portal International

Die ZHAW legt Wert auf eine gute Vernetzung. Wir arbeiten mit mehr als 400 Hochschulen, Unternehmen, Behörden und Non-Profit-Organisationen rund um den Globus zusammen.

Vernetzt rund um den Globus

Die sorgfältig ausgewählten und gepflegten Kooperationen bilden die Grundlage für den erfolgreichen Wissensaustausch und die Zusammenarbeit bei der Aus- und Weiterbildung sowie bei der Forschung und Entwicklung.

INUAS

Die INUAS-Hochschulen FH Campus Wien, Hochschule München (HM) und ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zählen zu den grössten und bedeutendsten Anbieterinnen von anwendungsorientierter Lehre und Forschung in ihren Ländern. Sie arbeiten zusammen am Schwerpunktthema «Urbane und Regionale Lebensqualität».

ZHAW International

An der ZHAW stärken die Studierenden ihr internationales Profil, sie machen sich fit für interkulturelle Kommunikation und Kooperation. Sprachkenntnisse und interkulturelle Wachheit sind wichtige Voraussetzungen für den Einsatz in einer globalisierten Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft. Deshalb ist die ZHAW dreifach international ausgerichtet und vernetzt: im deutschsprachigen Raum, in Europa und weltweit. Das spiegelt sich zum Beispiel in international ausgerichteten Studiengängen und Double-Degree-Programmen. Die ZHAW beteiligt sich stark an den europäischen Förderprogrammen und forscht in internationalen Netzwerken aus Industrie- und Hochschulpartnern an aktuellen Themen.

Studieren und Arbeiten im Ausland

Neues entdecken, Fremdes kennenlernen, Erfahrungen sammeln und den Horizont erweitern. Ein Auslandaufenthalt ist eine Bereicherung fürs Leben und eine Investition in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Studieren und Arbeiten an der ZHAW

Die Schweiz unterstützt Studierende und Forschende aus dem europäischen Ausland an der ZHAW, auch wenn sie zurzeit kein Vollmitglied von «Erasmus+» ist. Austausch und Kooperation mit den europäischen Partnerhochschulen laufen im Rahmen des «Swiss European Mobility Programme» mit bilateralen Austauschverträgen weiter.

News

Veranstaltungen