Johanna Decurtins

Johanna Decurtins

Johanna Decurtins
ZHAW Angewandte Linguistik
Theaterstrasse 15c
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 42 95
johanna.decurtins@zhaw.ch

Persönliches Profil

Leitungsfunktion

  • Stabsstellenleitung Forschung&Entwicklung&Internationales

https://www.zhaw.ch/de/linguistik/

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Forschungs- und Sprachmanagement

Aus- und Fortbildung

2017-18. CAS Forschungsmanagement, Universität Bern.
2014 - 2017. Doktorat am Center for the Study of Language and Society, Universität Bern.
Titel der Dissertation: Sprachmanagement in einer Schweizer Handelsfirma.
2003. Diplom für das Höhere Lehramt, Universität Bern.
Titel der Arbeit: Das Wolosamt und die Grammatik.
1991. MA in Anglistik/Germanistik mit Schwerpunkt Soziolinguistik, 1991.
Titel der Lizentiatsarbeit: Multilingualism in Nurseries.

Beruflicher Werdegang

2014 - heute Leiterin Stab Forschung, Entwicklung und Internationales, ZHAW
2011 - 2014 Adjunktin der Phil.-hist. Fakultät der Universität Bern
2004 - 2010 Stabsmitarbeiterin und Koordinatorin der internationalen Beziehungen der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS)
2004 - 2010 Schweizer Delegierte in der Europäischen Kommission zur Etablierung der Europäischen Charta für Forscher und dem "Code of Conduct for the Recruitment of Researchers" (Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschern) – kurz: "Charter & Code"
1994 - 2003 Forschungstätigkeit an der Universität Bern
1997 - 2003 Leitung Zentrum für Mehrsprachigkeit, Bern
1991 - 2003 Gymnasiallehrerin Englisch/Deutsch, Bern

Mitglied in Netzwerken

Projekte

Projektleitung

Publikationen

Beiträge, nicht peer-reviewed

().

Dynamik der Sprachnormen in der deutschen Schweiz

.

In: Daniel Perrin; Ulla Kleinberger (Hg.). Doing Applied Linguistics. Enabling Transdisciplinary Communication. (194-200). Berlin, Boston: De Gruyter Mouton.

().

Von nationalem Interesse. Sprachmanagement im Energiediskurs.

.

In: Tagung Energiediskurs in der Schweiz (29.6.2015). Winterthur: ZHAW.

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Publication of the European Commission Directorate General Research. 2008. Strengthening research institutions with a focus on university-based research. Report of the ERA Expert Group

Ziberi, J. (2003). Das Wolosamt und die Grammatik, Konstruktivismus im Unterricht.
Höheres Lehramt des Kantons Bern

Ziberi, J. (2003). Z’Bärn bin i gääre
Publikation des Berndeutschvereins

Werlen, I., Buri, B., Matter, M. & Ziberi, J. (2002). Das Projekt Üsserschwyz. Dialektloyalität und Dialektakkommodation von Oberwalliser Migrantinnen und Migranten. Arbeitspapier 39 der Universität Bern: Institut für Sprachwissenschaft

Matter, M. & Ziberi, J. (2000). Two Patterns of Dialect Accomodation of Valais German Speakers in Berne. Paper presented at Le changement linguistique. Evolution, variation, hétérogénéité, Neuchâtel. Mariney Matthey (Hrsg.), 185 - 201. Neuchâtel. Institut de linguistique. Université de Neuchâtel. TRANEL: vol. 34/35

Ziberi, J. (1998). Zweitsprachunterricht im obligatorischen Schulsystem
Umsetzungsbericht. Bern: NFP 33.

Ziberi, J. (1998). Wer hat Angst vor der multikulturellen Schule?
Babylonia 3, 1998: 64 – 71.

Watts, R. & Ziberi, J. (1994). Cross-cultural miscommunication in a Swiss day-care center. In Multilingua 13(1–2), special issue on ‘Cross-cultural communication in the professions’ edited by Anne Pauwels, 13–3, 1994b3.

Ziberi, J. (1991). Multilingualism in Nurseries. English Department, University of Berne, MA Thesis.