Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Johanna Decurtins

  Johanna Decurtins

Johanna Decurtins
ZHAW Angewandte Linguistik
Theaterstrasse 15c
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 42 95
johanna.decurtins@zhaw.ch

Persönliches Profil

Leitungsfunktion

Stabsstellenleitung Strategische Partnerschaften

Tätigkeit an der ZHAW als

Die Stabsstelle Strategische Partnerschaften ist dem Departementsleiter direkt unterstellt. Sie unterstützt die Bildung, Etablierung und Festigung von strategischen Partnerschaften, Netzwerken und Kooperationsprojekten des Departements. Zudem ist sie zuständig für die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Verfahren der Mittelbeschaffung.

https://www.zhaw.ch/de/linguistik/

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Forschungs- und Sprachmanagement

Aus- und Fortbildung

2017-18. CAS Forschungsmanagement, Universität Bern.
2014 - 2018. Doktorat am Center for the Study of Language and Society, Universität Bern.
Titel der Dissertation: Sprachmanagement in einer Schweizer Handelsfirma.
2003. Diplom für das Höhere Lehramt, Universität Bern.
Titel der Arbeit: Das Wolosamt und die Grammatik.
1991. MA in Anglistik/Germanistik mit Schwerpunkt Soziolinguistik, 1991.
Titel der Lizentiatsarbeit: Multilingualism in Nurseries.

Beruflicher Werdegang

2014 - heute Stabsstelle Strategische Partnerschaften, ZHAW
2011 - 2014 Adjunktin der Phil.-hist. Fakultät der Universität Bern
2004 - 2010 Stabsstelle internationale Beziehungen der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS)
2004 - 2010 Schweizer Delegierte in der Europäischen Kommission zur Etablierung der Europäischen Charta für Forscher und dem "Code of Conduct for the Recruitment of Researchers" (Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschern) – kurz: "Charter & Code"
1994 - 2003 Forschungstätigkeit an der Universität Bern
1997 - 2003 Leitung & Unterricht Zentrum für Mehrsprachigkeit, Bern
1991 - 2003 Gymnasiallehrerin Englisch/Deutsch, Bern

Mitglied in Netzwerken

Projekte

Publikationen

Beiträge, nicht peer-reviewed

  • ().

    Dynamik der Sprachnormen in der deutschen Schweiz

    .

    In: Daniel Perrin; Ulla Kleinberger (Hg.). Doing Applied Linguistics. Enabling Transdisciplinary Communication. (194-200). Berlin, Boston: De Gruyter Mouton.

  • ().

    Von nationalem Interesse. Sprachmanagement im Energiediskurs.

    .

    In: Tagung Energiediskurs in der Schweiz (29.6.2015). Winterthur: ZHAW.

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Publication of the European Commission Directorate General Research. 2008. Strengthening research institutions with a focus on university-based research. Report of the ERA Expert Group

Ziberi, J. (2003). Das Wolosamt und die Grammatik, Konstruktivismus im Unterricht.
Höheres Lehramt des Kantons Bern

Ziberi, J. (2003). Z’Bärn bin i gääre
Publikation des Berndeutschvereins

Werlen, I., Buri, B., Matter, M. & Ziberi, J. (2002). Das Projekt Üsserschwyz. Dialektloyalität und Dialektakkommodation von Oberwalliser Migrantinnen und Migranten. Arbeitspapier 39 der Universität Bern: Institut für Sprachwissenschaft

Matter, M. & Ziberi, J. (2000). Two Patterns of Dialect Accomodation of Valais German Speakers in Berne. Paper presented at Le changement linguistique. Evolution, variation, hétérogénéité, Neuchâtel. Mariney Matthey (Hrsg.), 185 - 201. Neuchâtel. Institut de linguistique. Université de Neuchâtel. TRANEL: vol. 34/35

Ziberi, J. (1998). Zweitsprachunterricht im obligatorischen Schulsystem
Umsetzungsbericht. Bern: NFP 33.

Ziberi, J. (1998). Wer hat Angst vor der multikulturellen Schule?
Babylonia 3, 1998: 64 – 71.

Watts, R. & Ziberi, J. (1994). Cross-cultural miscommunication in a Swiss day-care center. In Multilingua 13(1–2), special issue on ‘Cross-cultural communication in the professions’ edited by Anne Pauwels, 13–3, 1994b3.

Ziberi, J. (1991). Multilingualism in Nurseries. English Department, University of Berne, MA Thesis.