Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Zuverlässige Bestimmung von Verhaltensunterschieden bei Fischen für grundlegende Verbesserungen in der Aquakultur und im Besatzmanagement

Eglipopulation.

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Dr. Constanze Pietsch-Schmied
  • Projektvolumen : EUR 40'000
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : EU und andere Internationale Programme (IBH Initialprojekt)
  • Kontaktperson : Constanze Pietsch-Schmied

Beschreibung

Für die Fischzucht und den Besatz von Gewässern mit Fischen sind die Verhaltenstypen der besetzten oder gezüchteten Individuen von grosser Wichtigkeit, weil ihre Verhaltenseigenschaften deren späteres Schicksal definieren. Einerseits kann nach Besatzmassnahmen von offenen Gewässern das Überleben der Besatzfische verbessert werden, wenn die Fähigkeiten, ausreichend schnell Räubern auszuweichen, vorhanden sind. Andererseits ist in der Fischmast von hoher Wichtigkeit, dass die Fische gutes Wachstum zeigen wofür bestimmte Verhaltenstypen wiederum wichtig sind. Bisher wurden derartige Erkenntnisse aber fast ausschliesslich durch Grundlagenforschung erarbeitet und wenig in angewandten Projekten verifiziert. Dies soll durch dieses Projekt verbessert werden.