Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster
ZHAW Gesundheit
Institut für Pflege
Technikumstrasse 81
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 65 34
daniela.haendler-schuster@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Dozentin, Professorin für gemeindenahe integrierte Pflege
Lecturer, Professor of Community Health Nursing



Assoziierte Universitätsforscherin für den Bereich Pflegewissenschaft. Department Pflegewissenschaft und Gerontologie, UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Hall in Tirol
Adjunct Professor of Nursing Science
Private University of Health Sciences, Medical Informatics and Technology, Hall in Tyrol

http://www.gesundheit.zhaw.ch/de/gesundheit/ipf.html

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

- Promoting informal care through relatives in hospital and home care
- Social integration and diversity of people with special needs
- Support for integration in dealing with impairments and chronic diseases
- Optimizing home care for the elderly through technical assistance
- Helping with transition and integration of the elderly
- Promoting role development in professional care

Aus- und Fortbildung

AUBILDUNG UND STUDIUM

2014- 2018
Ausbildungsgang für Yogalehrerinnen: Diplom des Schweizer Yogaverbandes (EYU), Yoga University Villeret
Certified Yoga Teacher
Diploma of the Swiss Yoga Association (SYV/EYU), Yoga University Villeret

2008- 2012
Doktoratsstudium (Doctor rerum medicarum): Internationale
Graduiertenakademie Halle, Graduiertenkolleg „Partizipation als Ziel von Pflege und Therapie“, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Saale)
PhD in Nursing (Doctor rerum medicarum)
International Graduate Academy, Faculty of Medicine, Martin Luther University, Halle-Wittenberg, Germany

2005- 2007
Magisterstudium der Pflegewissenschaft (Magistra der
Pflegewissenschaft): UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie, Hall in Tirol
Master in Nursing Sciences (MscN)
Department Nursing Science and Gerontology, Private University of Health Sciences, Medical Informatics and Technology, Hall in Tyrol

1998- 2003
Diplomstudium der Pflegepädagogik (Diplom-Berufspädagogin): Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Pflege und Gesundheit
Master in Nursing Education (MSN-Ed)
Department of Nursing and Health Care, University of Applied Sciences, Bielefeld

1996- 1998
Ausbildung zur Diakonin: Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde der Westfälischen Diakonenanstalt Nazareth, Bielefeld
Professional Training as Deaconess at v. Bodelschwinghsche Foundation, Lutheran Training College for Diakonia and Community, Bethel, Germany

1995 Certificate in Nursing Education
Ev. Johanneswerk (major German social care provider), Bielefeld

1990- 1993
Ausbildung zur Altenpflegerin: Fachseminar für Altenpflege, ev. Johanniswerk, Bielefeld
Registered Nurse in Gerontological Nursing (RN)
School for Gerontological Nursing, Ev. Johanneswerk, Bielefeld


FELLOWSHIPS

2018
Twaalfhoven in Winsum, University Medical Center Groningen & Hanzehogeschool Groningen

2015
Cochlea Implantat Zentrum, University Hospital Zurich

2011
Laguna Honda Hospital and Rehabilitation- Center, San Francisco

2011
UCSF University of California-School of Nursing, San Francisco

2011
Stadt Winterthur, Alter und Pflege, Spitex

2003
University Children’s Hospital Zurich, Department of Surgery

2002
Berufsschule für Pflege Neumünster, Stiftung Diakoniewerk Neumünster, Zollikerberg

2001
Stadt Bielefeld, Abteilung Pflegeberatung

2000
Arbeiterwohlfahrt Bezirk Ostwestfalen-Lippe e.V.

1999
Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen gGmbH, Gütersloh

FORT- UND WEITERBILDUNGEN

2020
Certified Administrator Intercultural Development Inventory: IDI – LLC, Munich

2019
Applying the New Paradigm to Constructivist Intercultural Training (Milton J. Bennett, PhD, Donau Universität Krems.

2018-2019
Women for management positions-mentoring fff, Zurich University of Applied Sciences

2014
Good Clinical Practice. CCP-Kurs Module 1 und 2. Clinical Trials Center CTC, Universität Zürich

2013
International Summer School 2013: Grounded Theory (GT) in Nursing and other Health Sciences (Prof. Dr. Kathy Charmaz, PhD), ZHAW

2010
Multiple Choice exams, workshop, Center for Health Education Canton Zurich

2010
Continuous Education for mentors, Center for Health Education Canton Zurich

2008- 2009
Curriculum development, workshop, Center for Health Education Canton Zurich

2007
Problem Based Learning, workshop, Center for Health Education Canton Zurich

2005
Evidence Based Nursing, workshop, University Children’s Hospital, Zurich

2003- 2004
Organizational development, workshop, University Children’s Hospital, Zurich

2000
Kinaesthesia in nursing, workshop, University of Applied Sciences Bielefeld

1998
Bibliodrama, introductory course, v. Bodelschwinghsche Foundation, Bethel

1996- 1998
Spirtual guidance, introductory course, v. Bodelschwinghsche Foundation, Bethel

1997
Presentation techniques, workshop, v. Bodelschwinghsche Foundation, Bethel

1996
NLP- Basis-Seminar, Burgen Seminare, Bielefeld

Beruflicher Werdegang

2018-2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Departement Soziales, Alter und Pflege, Stadt Winterthur (Grundlagenerarbeitung für die Entwicklung einer Angebotsstrategie für den Bereich Alter und Pflege)
Research Associate: Department for Social: Ageing and Nursing, City of Winterthur (Development of a strategic plan for the area of age and nursing)

Seit 2016
Dozentin MSc Pflege, Professorin für gemeindenahe integrierte Pflege
Senior Lecturer MScN, Professor of Community Health Nursing

2011-2016
Dozentin MSc Pflege und Projektleiterin: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Gesundheit, Institut für Pflege
Senior Lecturer, Course Designer and Principal Investigator
Institute of Nursing, School of Health Professions, Zurich University of Applied Sciences

2008-2010
Fachexpertin und Vertreterin der Höheren Fachschule: Kanton Zürich, Mitglied in der Validierungsgruppe im Projekt Lehrplan ABZ 2010

2007-2011
Berufsschullehrerin der Höheren Fachschule Pflege: ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen, Winterthur.
Lecturer: Center for Health Education Canton Zurich, Winterthur

2007-2010
Lehrbeauftragte der Höheren Fachschule Pflege: Careum Bildungszentrum, Kanton Zürich.
Lecturer: Careum Training Center for Health Professionals, Zurich

2003-2007
Berufsschullehrerin(DN II): Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Universitäts-Kinderklinik, Kanton Zürich.
Vocational School Teacher: School of Nursing and Health Care, University Children’s Hospital, Zurich

1999-2003
Diakonin und Ausbildnerin: Wohnstätten der Lebenshilfe gGmbH, Bielefeld.
Deaconess and Nurse Educator, Lebenshilfe GmbH, Bielefeld, Germany

1999-2002
Diakonin: Spitalexterne Pflege, Bielefeld
Deaconess: Home Care Nursing and Support, Bielefeld

1993-2001
Diakonin und Ausbildnerin: Alten- und Pflegeheim Lutherstift im ev. Johanniswerk, Bielefeld
Deaconess and Nurse Educator, Lutherstift Care Home, Bielefeld

Mitglied in Netzwerken

Projekte

Publikationen

Beiträge in wissenschaftlicher Zeitschrift, peer-reviewed Weitere Publikationen Mündliche Konferenzbeiträge und Abstracts Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

PEER REVIEWED:
Händler-Schuster, D., Geschwindner, H., Oppikofer, S. Them, C. (2010): Welche Informationen benötigen Erfasserinnen für den Einsatz der Observed Emotion Rating Scale? Pflegewissenschaft, 10 (1), S. 47-54

Händler-Schuster, D., Geschwindner, H.,Oppikofer,S., Them, C. (2010): Wie erleben Erfasserinnen den Umgang mit der Observed Emotional Rating Scale? Pflege - die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe, 23 (3), S. 181-189

NICHT PEER REVIEWED
Händler-Schuster, D., Schulz, M. (2010): Mein Mann hatte Demenz- von den Erfahrungen und der Sichtweise einer Angehörigen. Psych. Pflege Heute. Die Zeitschrift für Pflegepraxis und psychische Gesundheit, 16 (2), S. 75-82

Händler-Schuster, D. (2010): Emotionalität bei Demenz: Möglichkeiten einer individuellen Beziehungsgestaltung im Pflegealltag. Psych. Pflege Heute, 16 (2), S. 69-74

Schulz, M., Noelle, R., Händler-Schuster, D. (2009): Demenz oder Depression? Heilberufe - Spezial Demenz. S. 32-33

Händler-Schuster, D. (2008): Erfahrungen in der Anwendung der Observed Emotion Rating Scale (OERS) bei Menschen mit Demenz im stationären Wohnumfeld. Pflegethemen, S. 1, 15