Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster

Prof. Dr. Daniela Händler-Schuster
ZHAW Gesundheit
Institut für Pflege
Technikumstrasse 81
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 65 34
daniela.haendler-schuster@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Dozentin und Projektleiterin

http://www.gesundheit.zhaw.ch/de/gesundheit/ipf.html

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Interprofessionelle Lehre
Rollenentwicklung im Gesundheitswesen
Professionalisierung in der Pflege
Gesellschaftliche Integration
Leben mit Beeinträchtigungen (z.B. Hör- und Sehbeeinträchtigung)
Das Alter
Diversität

Aus- und Fortbildung

AUBILDUNG UND STUDIUM

2014- 2018
Ausbildungsgang für Yogalehrerinnen: Diplom des Schweizer Yogaverbandes (EYU), Yoga University Villeret

2008- 2012
Doktoratsstudium (Doctor rerum medicarum): Internationale
Graduiertenakademie Halle, Graduiertenkolleg „Partizipation als Ziel von Pflege und Therapie“, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Saale)

2005- 2007
Magisterstudium der Pflegewissenschaft (Magistra der
Pflegewissenschaft): UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie, Hall in Tirol

1998- 2003
Diplomstudium der Pflegepädagogik (Diplom-Berufspädagogin): Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Pflege und Gesundheit

1996- 1998
Ausbildung zur Diakonin: Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde der Westfälischen Diakonenanstalt Nazareth, Bielefeld

1990- 1993
Ausbildung zur Altenpflegerin: Fachseminar für Altenpflege, ev. Johanniswerk, Bielefeld


FELLOWSHIPS

2018
Twaalfhoven in Winsum, University Medical Center Groningen & Hanzehogeschool Groningen

2015
Cochlea Implantat Zentrum, Universitätsspital Zürich

2011
Laguna Honda Hospital and Rehabilitation- Center, San Francisco

2011
UCSF University of California-School of Nursing, San Francisco

2011
Stadt Winterthur, Alter und Pflege, Spitex

2003
Universitäts-Kinderklinik Zürich, Chirurgische Abteilung

2002
Berufsschule für Pflege Neumünster, Stiftung Diakoniewerk Neumünster, Zollikerberg

2001
Stadt Bielefeld, Abteilung Pflegeberatung

2000
Arbeiterwohlfahrt Bezirk Ostwestfalen-Lippe e.V.

1999
Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen gGmbH, Gütersloh


FORT- UND WEITERBILDUNGEN

2018-2019
Frauen für Führungspositionen-Mentoring fff, ZHAW

2014
Good Clinical Practice. CCP-Kurs Module 1 und 2. Clinical Trials Center CTC, Universität Zürich

2013
International Summer School 2013: Grounded Theory (GT) in Nursing and other Health Sciences (Prof. Dr. Kathy Charmaz, PhD), ZHAW

2010
Workshop „Prüfen mit Kurzantwort- und Multiple Choice Fragen, ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen, Winterthur

2010
Weiterbildung für Mentoriatspersonen, ZAG, Zentrum für Ausbildung im
Gesundheitswesen, Winterthur

2008- 2009
Curriculumsentwicklung Höhere Fachschule - ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen, Winterthur

2007
Grundkurs in Problem Based Learning, ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen, Winterthur

2006
SPSS-Schulung, UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Institut für Pflegewissenschaft, Hall in Tirol

2005
Forschungsanwendung Evidence Based Nursing (Höfa II Modul), Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Universitäts-Kinderklinik, Kanton Zürich

2003- 2004
Organisationsentwicklung, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Universitäts-Kinderklinik, Kanton Zürich

2000
Grundkurs Kinästhetik in der Pflege, Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Pflege und Gesundheit

1998
Einführung in das Bibliodrama, Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde der Westfälischen Diakonenanstalt Nazareth, Bielefeld

1996- 1998
Einführungskurs in Klinischer Seelsorgeausbildung (KSA), Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde der Westfälischen Diakonenanstalt Nazareth, Bielefeld

1997
Stimm-, Rhetorik- und Ausdruckstraining, Ev. Bildungsstätte für Diakonie und Gemeinde der Westfälischen Diakonenanstalt Nazareth, Bielefeld

1996
NLP- Basis-Seminar, Burgen Seminare, Bielefeld

1996
Kriterien der Pflegeeinstufung bei Heimbewohnern, Ev. Johanneswerk, Bielefeld

1996
Beobachten und Dokumentieren, Ev. Johanneswerk, Bielefeld

Beruflicher Werdegang

2018-2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Departement Soziales, Alter und Pflege, Stadt Winterthur (Grundlagenerarbeitung für die Entwicklung einer Angebotsstrategie für den Bereich Alter und Pflege).

2016-2018
Gastprofessorin: Department Pflegewissenschaft und Gerontologie, UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Hall in Tirol

2011-2016
Dozentin MSc Pflege und Projektleiterin: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Gesundheit, Institut für Pflege. Schwerpunkte: Modulverantwortung, Aufnahmeverfahren, Rollenentwicklung, Leben mit Beeinträchtigungen Hör-und Sehbeeinträchtigung, Partizipation im Alter, Gebrechlichkeit, Assistierende Technologien im Alter

2008-2010
Fachexpertin und Vertreterin der Höheren Fachschule: Kanton Zürich, Mitglied in der Validierungsgruppe im Projekt Lehrplan ABZ 2010

2007-2011
Berufsschullehrerin der Höheren Fachschule Pflege: ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen, Winterthur. Schwerpunkte: Curriculumsentwicklung, Problem Based Learning, Professionalisierung der Pflege, Public Health, Chronische Erkrankungen und Multimorbidität, Leben und Selbstbestimmung im Alter, sowie Pflegetheorien und Ernährung

2007-2010
Lehrbeauftragte der Höheren Fachschule Pflege: Careum Bildungszentrum, Kanton Zürich. Schwerpunkte in der Lehre: Pflegebezogene Interventionen bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Demenz, sowie Versorgungsformen im Alter

2003-2007
Berufsschullehrerin der Höheren Fachschule: Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Universitäts-Kinderklinik, Kanton Zürich. Schwerpunkt: Entwicklungspsychologie

1999-2003
Diakonin und Ausbildnerin: Wohnstätten der Lebenshilfe gGmbH, Bielefeld.

1999-2002
Diakonin: Spitalexterne Pflege mit Schwerpunkt Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

1993-2001
Diakonin und Ausbildnerin: Alten- und Pflegeheim Lutherstift im ev. Johanniswerk, Bielefeld





Mitglied in Netzwerken

Projekte

Publikationen

Beiträge in wissenschaftlicher Zeitschrift, peer-reviewed Weitere Publikationen Mündliche Konferenzbeiträge und Abstracts Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

PEER REVIEWED:
Händler-Schuster, D., Geschwindner, H., Oppikofer, S. Them, C. (2010): Welche Informationen benötigen Erfasserinnen für den Einsatz der Observed Emotion Rating Scale? Pflegewissenschaft, 10 (1), S. 47-54

Händler-Schuster, D., Geschwindner, H.,Oppikofer,S., Them, C. (2010): Wie erleben Erfasserinnen den Umgang mit der Observed Emotional Rating Scale? Pflege - die wissenschaftliche Zeitschrift für Pflegeberufe, 23 (3), S. 181-189

NICHT PEER REVIEWED
Händler-Schuster, D., Schulz, M. (2010): Mein Mann hatte Demenz- von den Erfahrungen und der Sichtweise einer Angehörigen. Psych. Pflege Heute. Die Zeitschrift für Pflegepraxis und psychische Gesundheit, 16 (2), S. 75-82

Händler-Schuster, D. (2010): Emotionalität bei Demenz: Möglichkeiten einer individuellen Beziehungsgestaltung im Pflegealltag. Psych. Pflege Heute, 16 (2), S. 69-74

Schulz, M., Noelle, R., Händler-Schuster, D. (2009): Demenz oder Depression? Heilberufe - Spezial Demenz. S. 32-33

Händler-Schuster, D. (2008): Erfahrungen in der Anwendung der Observed Emotion Rating Scale (OERS) bei Menschen mit Demenz im stationären Wohnumfeld. Pflegethemen, S. 1, 15