Kopfbereich

Hauptnavigation

Laura Maria Wade-Bohleber

  Laura Maria Wade-Bohleber

Laura Maria Wade-Bohleber
ZHAW Angewandte Psychologie
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

laura.bohleber@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

https://www.zhaw.ch/de/psychologie/forschung/klinische-psychologie-und-gesundheitspsychologie/

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Frühe Kindheit (Bindungsforschung, Eltern-Kind-Therapie)
Adoleszenz
Psychoanalytische Psychotherapieforschung
Depressionsforschung (insb. mit funktioneller Bildgebung)

Aus- und Fortbildung

MSc. Psychologie (Universität Lausanne, 2012)
Psychotherapeutische Weiterbildung am Psychoanalytischen Seminar Freiburg e.V. (DPV), Fachpsychologin für Psychotherapie FSP (2017)
Doktorandin am Psychologischen Insitut (Universität Zürich)

OPD (Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik) bei Erwachsenen und Kindern; MCAST (Manchester Child Attachment Story Task); CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy); WWW (Watch, Wait, & Wonder, Eltern-Kind-Therapie)

Beruflicher Werdegang

Klinische Psychologin an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (KPPP), Spezialstation für Depressionen und Angststörungen

Mitglied in Netzwerken

Publikationen

Beiträge, peer-reviewed

  • ; ; ; ; ().

    Can we forster a culture of peer support and promote mental health in adolescence using a web-based app? A control group study

    .

    JMIR Ment Health, doi: 10.2196/mental.5597 Peer reviewed.

Beiträge, nicht peer-reviewed

  • ; ; ().

    Übergänge gemeinsam meistern. Peerkultur fördern und Stress vorbeugen. Ein innovativer Ansatz in der Betrieblichen Gesundheitsförderung bei Jugendlichen.

    : Workshop.

    In: 3. Netzwerktagung Psychische Gesundheit. Conference. (21. August). Olten: Swiss Public Health.

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Boeker, H., Richter, A., Himmighoffen, H., Ernst, J., Bohleber, L., Hofmann, E., Vetter, J., & Northoff, G. (2013). Essentials of psychoanalytic process and change: how can we investigate the neural effects of psychodynamic psychotherapy in individualized neuro-imaging? Frontiers in Human Neuroscience, 7, 355.

Vetter, J., Bohleber, L., & Böker, H. (2015). Psycho-und soziotherapeutische Interventionen bei bipolaren affektiven Störungen: Review. Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie.