Prof. Jürg Boos

Prof. Jürg Boos

Prof. Jürg Boos
ZHAW Life Sciences und Facility Management
Grüental
8820 Wädenswil

+41 (0) 58 934 59 04
juerg.boos@zhaw.ch

Persönliches Profil

Leitungsfunktion

  • Leitung Forschungsbereich BIOLOGISCHE LANDWIRTSCHAFT

Tätigkeit an der ZHAW als

Projektleitung:
- Neugestaltung Vertiefung "Biologische Landwirtschaft und Hortikultur" in Bachelorstudiengang Umweltingenieurwesen.

Lehre in den folgenden Fachhochschul-Modulen:
- Früchte (Biologische Hortikutur I & II: 5.- 6. Semester Umwelt und Natürliche Ressourcen)
- Agrarmarketing (5. Semester Umwelt und Natürliche Ressourcen)
- Betriebswirtschaftslehre und Rechungswesen (3. und 4. Semester Lebensmitteltechnologie)
- Projektmanagement (3. Semester Umwelt und Natürliche Ressourcen)
- Fachwoche Vision BLH (3. Semester Umweltingenieurwesen)

http://www.unr.ch

Lehrtätigkeit in der Weiterbildung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

- Produktion von Früchten
- Phytomedizin Obstbau (Pflanzenschutz)
- Agrobiodiversität (Hochstammobstbau, Wildbienen, Steinkauz)
- Anbau besonderer Obstgehölze und Wildobst

- BWL-Grundlagen
- Projektmanagement Grundlagen
- Agrarmarketing

Gutachtertätigkeit
- Gerichtsgutachten (Bundesverwaltungsgericht)
- Projektgutachten (Projektträger Jülich/Bundesministerium für Bildung und Forschung (D);Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH)

Aus- und Fortbildung

Dipl. Ing.-Agr. ETH
Dipl. NDS Betriebswissenschaften ETHZ

Projekte

Projektleitung

Mitarbeit an folgenden Projekten

Publikationen

Beiträge, nicht peer-reviewed

; ; ().

2nd Symposium on Horticulture in Europe

.

In: Book of Abstracts. Topic 3: Conception and assessment of innovating sustainable horticultural systems, including organic horticulture. (171). Angers, F: AgroCampus.

().

Möglichkeiten des Kaki-Anbaus

.

OBSTBAU, 7/2009.

; ().

Feigen in der Nordschweiz?

.

Schweizerische Zeitschrift für Obst und Weinbau, 15/2004.

; ().

Spätfrostrisiko im Kirschenanbau 2002

.

Schweizerische Zeitschrift für Obst- und Weinabu, 6/2003.