Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Angewandte Text- und Gesprächslinguistik

Im Fokus des Forschungs- und Arbeitsbereichs stehen Fragen, wie man Texte und Gespräche sprachlich-kommunikativ angemessen gestaltet und domänenspezifisch optimiert.

Texte/Gespräche sollten den (beruflichen wie medialen) Anforderungen entsprechend stilistisch adäquat realisiert sein. Wir untersuchen sprachliche Äusserungen, Muster und Praktiken, wie sie in den kommunikativen Zusammenhängen der Diskurse funktional eingesetzt werden. Darauf aufbauend entwickeln wir Vorschläge zur Optimierung.

Bei beruflich-organisationalen sowie bei interdisziplinären (Forschungs-)Fragen mit einem praxisorientierten Aspekt nutzen wir textlinguistische/gesprächslinguistische Zugänge für eine Ausgestaltung ebenso wie für eine Optimierung der Texte und Diskurse. Verstärkt durch einen Medienwandel ändern sich Textnormen gegenwärtig rasant und fordern neue, adaptierte, innovative Diskurskompetenzen ein.

Forschung

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Forschungsprojekte am Forschungs- und Arbeitsbereich Angewandte Text- und Gesprächslinguistik.

Lehre

Texte, Gespräche und Diskurse, wie sie uns tagtäglich begegnen, stehen im Zentrum des Forschungs- und Arbeitsbereichs Angewandte Text- und Gesprächslinguistik. Gelehrt werden die Optimierung der sprachlichen Ausgestaltung, Rechtschreibung, Syntax, Semantik, Phraseologie, Pragmatik, des Stils, Fragen der sprachlichen Richtigkeit und Angemessenheit, Form, Funktion, mediale Realisierungen, wie man’s heute macht, wie es früher ausgesehen hatte und vieles mehr. Im Bachelor- und Masterstudiengang bieten wir verschiedene Veranstaltungen in den Bereichen Text-, Gesprächs- und Diskurslinguistik zu aktuellen beruflich und gesellschaftlich relevanten Fragen, die Themen der forschungsgeleiteten Lehre sind, an. Ebenso betreuen wir Abschlussarbeiten in den Studiengängen.

Weiterbildung

Im Bereich der Weiterbildung unterstützen wir Sie mit Kursen und Workshops zur Textoptimierung. Ziel ist es, mehr Sicherheit in Bezug auf die eigene Textproduktion im jeweiligen beruflichen und fachlichen Umfeld zu gewinnen und bestehende Kompetenzen auszuweiten. Im Fokus stehen Texte zu Themen der Gesundheit, Medizin, Politik und Recht ebenso wie die grosse Menge an Texten aus dem beruflichen Alltag, die auf unterschiedlichen medialen Wegen weitergeleitet werden. (E-Mails, per Post, Broschüren, Anschreiben, Informationen, Beschwerden, Internetauftritte, Kollaboratives Schreiben, mehrere Autorinnen und Autoren schreiben gemeinsam an einem Text etc.).

Publikationen

Unsere Forschungsresultate veröffentlichen wir in wissenschaftlichen Publikationen und Präsentationen, die Sie in unserer Publikationsliste finden.

Team