Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Dolmetschwissenschaft

«Beim Dolmetschen haben wir es mit Themen von gesellschaftlicher Tragweite – wie der Verständigung im Migrationskontext oder der globalen Verbreitung des Englischen als Lingua franca – ebenso zu tun wie mit Fragen (der Funktionsweise) des Bewusstseins.»

Prof. Dr. Michaela Albl-Mikasa, Leiterin Forschungs- und Arbeitsbereich Dolmetschwissenschaft

Die Dolmetschwissenschaft versteht sich als angewandt linguistisches, interdisziplinäres Forschungsfeld, das sowohl Theorie wie Praxis der dolmetschgemittelten mehrsprachigen Kommunikation umfasst. Der Forschungs- und Arbeitsbereich Dolmetschwissenschaft am IUED deckt in Forschung, Lehre und Praxis beide Unterdisziplinen des Dolmetschens ab: das Konferenzdolmetschen und das Dolmetschen im öffentlichen Bereich (public service interpreting).

Forschung

Die Forschungsschwerpunkte der Dolmetschwissenschaft an der ZHAW sind die

  • Anwendung der psycholinguistischen Textverarbeitungs- und Bilingualismusforschung auf die Beschreibung und Analyse von Dolmetschprozessen
  • Empirische Erforschung von Dolmetschkompetenzerwerb und Kompetenzpflege
  • Untersuchung der Auswirkungen der globalen Verbreitung des Englischen als Lingua Franca (ELF) auf das Dolmetschen als situiert kognitive Tätigkeit und als Beruf
  • Entwicklung von Rollen- und Anforderungsprofilen für Gerichts-, Behörden- und SpitaldolmetscherInnen
  • Erarbeitung eines forschungsgeleiteten Dolmetschdidaktikkonzepts.

Forschungsprojekt Barrierefreie Kommunikation

Lehre

Unter der Prämisse einer forschungsgeleiteten Lehre werden dolmetschwissenschaftliche Themen im Bachelor Angewandte Sprachen, im Master Angewandte Linguistik (Vertiefung Konferenzdolmetschen) sowie im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten behandelt. Ausserdem besteht eine Kooperation mit der Zürcher Hochschule für Heilpädagogik (HfH) im Studiengang Gebärdendolmetschen. Die Unterrichtseinheiten und Module umfassen Vorlesungen, Seminare und Kurse insbesondere in folgenden Bereichen:

  • Einführung in die Dolmetschtheorie und –praxis
  • Aktuelle Fragen der Dolmetschwissenschaft
  • Translationstheorien
  • Mehrsprachige Kontexte – Englisch als Lingua franca
  • Wissenschaftstheorie: Kognitiv-konstruktivistisches Forschungsparadigma
  • Bilingualismus und Translation.

Eine Besonderheit stellt das Projektmodul Angewandte Linguistik dar, in dem eine (öffentlich zugängliche) Veranstaltung unter Mitwirkung aller drei Master-Vertiefungen (Konferenzdolmetschen, Fachübersetzen, Organisations­kommunikation) realitätsnah simuliert wird und die Erfahrungen anschliessend wissenschaftlich basiert reflektiert werden.

Die Module variieren von Semester zu Semester und werden im Kursverzeichnis publiziert.

Vertiefung Konferenzdolmetschen

Das dolmetschpraktische Masterangebot deckt das gesamte Spektrum der Konferenzdolmetscher­ausbildung ab: Konsekutiv- und Simultan­dolmetschen, Notation, Gedächtnistraining, Stimmbildung, Konferenzterminologie, Konferenzsimulationen, Berufskunde, u.a.

Weiterbildung

Dolmetsch-Propädeutikum

Mit dem Dolmetsch-Propädeutikum bieten wir einen Weiterbildungskurs für die strukturierte Vorbereitung auf die dolmetschpraktischen Prüfungsteile der Eignungsprüfung für den Master in Angewandter Linguistik, Vertiefung Konferenzdolmetschen an. Das Lehrangebot umfasst sowohl die Vermittlung der Grundtechniken und -methoden des Dolmetschens als auch für das Konferenzdolmetschen unabdingbares Hintergrundwissen.

Dolmetschkurse zur Erweiterung der Sprachkombination

Für diplomierte KonferenzdolmetscherInnen mit Berufserfahrung bieten wir auf Anfrage auch Dolmetschkurse zur Erweiterung der Sprachkombination an. Nähere Auskünfte dazu erteilt Ihnen gerne die Studienleitung.

Dolmetschen im Gesundheitswesen (BAG-gefördert)

Dienstleistung

Für unsere Dienstleistungs- und Beratungsangebote im Bereich des Community Interpreting greifen wir auf eine umfangreiche Expertise zurück, die aus unseren Weiterbildungsangeboten, Kooperationen und Forschungsergebnissen resultiert. Sie basiert auf den Erfahrungen aus

  • dem von Gertrud Hofer initiierten und zehn Jahre geleiteten Weiterbildungsangebot im Bereich des Behörden-, Gerichts- und Spitaldolmetschens
  • der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Zürcher Obergericht bei der Qualifikation von Gerichtsdolmetschern
  • Projektanalysen mit Schweizer Spitälern im Bereich der Fortbildung und Schulung von Spitaldolmetschern und medizinischem Fachpersonal.

Publikationen

Unsere Forschungsresultate werden regelmässig in Form von wissenschaftlichen Beiträgen in Büchern und (peer-reviewed) Fachzeitschriften veröffentlicht.

Team