Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Studium

Praxisnah und interkulturell: Unser Bachelorstudiengang Sprachliche Integration bereitet Sie optimal auf die Tätigkeit im dynamischen Umfeld eines wachsenden und vielfältigen Arbeitsgebiets vor. Neben dem Bachelorstudiengang bieten wir Kommunikationsunterricht in den Studiengängen unterschiedlicher Departemente der ZHAW an.

Bachelorstudiengang Sprachliche Integration

Im Bachelorstudiengang Sprachliche Integration – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache befassen Sie sich mit Fragen der beruflichen und gesellschaftlichen Integration durch Sprache. Die Ausbildung qualifiziert Sie für den Unterricht von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache für Erwachsene und befähigt Sie zu weiteren beruflichen Tätigkeiten in den Bereichen (Sprach-)Bildungsmanagement und Sprachcoaching.

Um Sie umfassend und praxisnah auf ihre spätere Berufstätigkeit vorzubereiten, umfasst das Studium fünf Lernbereiche, die eng miteinander verknüpft sind: Linguistik, Didaktik, Praxis, Kontexte (z.B. Sprachenpolitik, Migrationsgeschichte, Wirtschaft und Mobilität) sowie wissenschaftliches Arbeiten.

In den Lernbereichen erarbeiten Sie in Zusammenarbeit mit Praxispartnern selbständig Projekte und erwerben die für die Unterrichtstätigkeit notwendigen Kompetenzen durch Praktika im In- oder Ausland. Während des Studiums arbeiten Sie in Forschungsprojekten (z.B. im Bereich Sprachförderung oder interkultureller Kommunikation) mit und erwerben so nebst den praktischen auch forschungsbezogene Kompetenzen.

Studieninhalte

Bereits ab dem ersten Semester sind Sie ins Unterrichts­geschehen involviert, zuerst als BeobachterIn, bald schon aktiv mitgestaltend und schliesslich als Sprachkurs­leiterIn. Durch Projektarbeiten im Feld erfahren Sie die politische und soziale Dimension der Integrationsförderung in der Schweiz. Zudem erleben Sie die Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in verschiedenen beruflichen Kontexten (z. B. Wirtschaft, Gesundheit) und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Schon früh in Ihrem Studium werden Sie in Forschungs­projekte der Angewandten Linguistik eingebunden: Sie erfahren, wie Lösungen für sprachbezogene gesellschaftliche Herausforderungen entwickelt werden und welche Methoden dafür zur Anwendung kommen.

Während des ganzen Studiums setzen Sie sich intensiv mit didaktischen und linguistischen Aspekten der Sprachförderung auseinander, unter anderem mit einer sogenannten Kontrastsprache (nicht-europäische Sprache, z.B. Arabisch oder Chinesisch).

Profilschwerpunkte

Das Studium befähigt die AbsolventInnen zum Unterricht in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache für Erwachsene. Darüber hinaus wählen Sie ab dem fünften Semester zwischen zwei Profilschwerpunkten: Im Schwerpunkt Sprachberatung und -coaching setzen Sie sich vertieft mit Fragen der Einschätzung und Beurteilung von Sprachkompetenzen sowie der (interkulturellen) Beratung und Unterstützung von erwachsenen Deutschlernenden auseinander. Im Schwerpunkt Sprachbildungsmanagement erlangen Sie organisatorisch-administrative Kompetenzen sowie Fertigkeiten, die für das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Sprachförderung wichtig sind.

Lehr- und Lernformen / Teilzeitmodell

Da Sie häufig mit Praxispartnern zusammenarbeiten und viele Praxiseinsätze haben, baut das Studium auf dem Modell des Blended Learning auf. Dieses erlaubt ein flexibles und individualisiertes Studieren, das nebst dem Kontaktunterricht vor Ort auch aus digitalen Aktivitäten und Aufgaben besteht.

Zudem bieten wir ein Teilzeitmodell an, das den unterschiedlichen beruflichen und familiären Situationen der Studierenden Rechnung trägt und bei einer Studiendauer von dreieinhalb bis vier Jahren bis zu 40% Berufs- oder Familientätigkeit ermöglicht.

Lehrtätigkeit an den verschiedenen Departementen der ZHAW

Ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten in Deutsch und Fremdsprachen sind für den Erfolg in der Berufswelt unerlässlich.

Die Dozierenden unseres CLC Centre for Languages and Communication unterrichten in den Studiengängen der Departemente Angewandte Linguistik, School of Engineering, School of Management and Law, Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen sowie Gesundheit. Der Kommunikationsunterricht wird oft in Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus den jeweiligen Berufsfeldern erteilt. Dies ermöglicht eine praxisnahe Ausrichtung des Unterrichts mit berufsspezifischem Fokus.