Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Claudia Veith

  Claudia Veith

Claudia Veith
ZHAW Life Sciences und Facility Management
Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen
Grüental
8820 Wädenswil

+41 (0) 58 934 53 23
claudia.veith@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Regionalentwicklung

www.zhaw.ch/iunr/regionalentwicklung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Nachhaltige Entwicklung mit Fokus ländliche Gebiete und Bergregionen
Klimawandel (Mitigation und Adaptation)
Watershed Management
Mikroversicherungen (Klima-, Agrar- und gegen Naturkatastrophen)

Aus- und Fortbildung

M.Sc. in Geography, Universität Bern
SVEB Kursleiterin (Erwachsenenbildung)

Beruflicher Werdegang

2018 - heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin Regionalentwicklung, ZHAW, Wädenswil
2017 - 2018: Insurance Specialist Emerging Markets, CelsiusPro, Zürich
2014 - 2016: Delegierte Brasilien, Caritas Schweiz, Recife
2013 - 2014: Programm-Mitarbeiterin Haiti und Sahel, Caritas Schweiz, Luzern
2011 - 2012: Project Manager, Fundación Pachamama, selbständige Beraterin, Quito, Ecuador
2010 - 2011: Konsulentin, FAO, Forestry Department, Forest Conservation, Rom, Italien
2009 - 2010: Nachwuchsförderungsprogramm, Deutscher Entwicklungsdienst (heute GIZ), Parakou, Benin
2008 - 2008: Praktikantin, FAO, Forestry Department, Forest Conservation, Rom, Italien

Publikationen

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), 2011: Why invest in sustainable mountain development? Rome, Italy.
Paolo Ceci, Thomas Hofer, Sara Manuelli, Rosalaura Romeo and Claudia Veith, 2011: The FAO and Mountain Partnership engagement with mountains. In: Mountain Research and Development 31, p. 54-57.
Bart Muys, Paolo Ceci, Thomas Hofer and Claudia Veith, 2011: Towards Integrated Ecological, Socio-Economic and Hydrological Management. In: Water for Forests and People in the Mediterranean Region. A Challenging Balance. What Science Can Tell us. European Forest Institute, p. 104-115.