Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Datenbank für die Berechnung der Kapitalkosten für EVUs

Auf einen Blick

Beschreibung

Die tiefen Grosshandelspreise für Strom in Europa führen zu massiven Wertberichtigungen des Schweizer Kraftwerkportfolios. Im Rahmen des Impairment-Tests wird der zur Bewertung verwendete WACC von der Wirtschaftsprüfung kontrolliert. Falls der Wirtschaftsprüfer mit dem für die Bewertung verwendeten WACC nicht einverstanden ist, gibt es bislang noch keinen von einer unabhängigen Instanz berechneten WACC als Benchmark/Referenzmassstab.

Der WACC ist aber nicht nur für das Impairment-Testing zentral, sondern generell ein wichtiger Faktor in der finanziellen Unternehmensführung (bspw. Bewertung von Investitionsprojekten).

Der Forschungsschwerpunkt Utility Financial Management der ZHAW entwickelte deshalb eine Datenbank für die Berechnung der Kapitalkosten in der Energieversorgung. Die Datenbank ermöglicht die Berechnung der Kapitalkosten für die Bereiche Produktion, Handel & Vertrieb und Netze sowie für das gesamte EVU. Zudem können die Kapitalkosten für die gängigen Produktionstechnologien (Kernkraft, Wasserkraft, konventionell thermische Energie und Windenergie) sowie für verschiedene Länder berechnet werden.


Weiterführende Informationen