Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prof. Dr. Barbara Schmugge

Prof. Dr. Barbara Schmugge

Prof. Dr. Barbara Schmugge

ZHAW Angewandte Psychologie
Psychologisches Institut
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

+41 (0) 58 934 83 96
barbara.schmugge@zhaw.ch

Arbeit an der ZHAW

Tätigkeit

Leiterin Zentrum Lehre Dept. Angewandte Psychologie Studiengangleitung, Dozentin

Aus- und Weiterbildung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

Gerontopsychologie

Beruflicher Werdegang

Klinische Psychologin in den Psychiatrischen Kliniken St. Urban LU und Wil SG: Schwerpunkt Gerontopsychologie (Aufbau der ambulanten Demenzabklärung).
Heimpsychologin (betagte Blinde und Sehbehinderte).
Breite Unterrichts- und Expertisetätigkeit im gerontologischen Bereich.
Fallsupervision für in der Demenzabklärung tätige PsychologInnen.
Praxis für Beratung Älterer und ihrer Angehörigen in Zürich.

Aus- und Fortbildung

Studium der Klinischen Psychologie, Sonderpädagogik und Linguistik an der Universität Zürich
Weiterbildung in Alternspsychotherapie in Münsterlingen TG (Leitung: Prof. Dr. med. H. Radebold)

Mitglied in Netzwerken

Publikationen

Weitere Publikationen

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

Schmugge, B. (2007). Psychotherapie für Menschen über 65: notwendig, sinnvoll und erfolgversprechend. Nova 5, 20-23.
Schmugge, B. (2005). Lebensqualität aus gerontologischer Sicht. Punktum Juni 2005.
Schmugge, B. (2005). ‚Altsein ist anders’ – Marlis Pörtner schreibt über die späten Jahre. Punktum Dezember 2005.
Schmugge, B. (2005) ‚…dann ist es mir rundherum wohl…’. Wohlbefinden im Alter. Nova 11/2005.
Schmugge, B. (2005). Die Schönheit der Gebärdensprache). Aufsatz in der Festschrift ‘Sprache und Verständigung. 100 Jahre Stiftung Schloss Turbenthal’.
Künzli, H., Keller, Ch., Hübscher, M., Schmugge, B. & Crameri, A. (2003). Gleichwertig und Andersartig: Gleichstellung an der Zürcher Fachhochschule. Zürich: Hochschule für Angewandte Psychologie / Zürcher Fachhochschule.
Schmugge, B. (2002). Gerontopsychologie: Seele im Alter. Punktum März 2002