Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Digitale Unterstützung gegen soziale Isolation und Einsamkeit

DASI-2

Auf einen Blick

Beschreibung

Hintergrund


Nationale und internationale Forschungen zeigen, dass die soziale Isolation älterer pflegebedürftiger Menschen sich sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit auswirken und allmählich als bedeutendes Problem der öffentlichen Gesundheit erkannt wird. Durch soziale Kontakteinschränkungen (social distancing) im Zuge der Covid-19-Pandemie zum Schutz gefährdeter Personengruppen, wird die Gefahr der sozialen Isolation verstärkt. Daher sind neue Kommunikations- und Überwachungslösungen für die professionelle häusliche Pflege erforderlich, und zwar als zweifache Lösungen für Überwachung und Kommunikation.

Ziele


Exploration der Aus- und Nachwirkungen der COVID-19-Situation in Bezug auf die soziale Isolation und empfundene Einsamkeit pflegebedürftiger Personen. Aufzeigen getroffener Massnahmen und den Einsatz digitaler Technologien, welche genutzt werden, um pflegebedürftige Personen und deren Angehörige vor sozialer Isolation und Einsamkeit zu schützen.

Fragestellungen:

  • Wie erleben/ erlebten die Fachpersonen der häuslichen Pflege, die pflegebedürftigen Personen und ihre Angehörige die Situation während der Kontakteinschränkung?
  • Welche Problemstellungen haben sich gezeigt, und was waren die Folgen?
  • Welche neue bzw. zusätzliche (digitale) Hilfsmittel wurden genutzt zur Kommunikation und zur Überwachung, um z.B. ein Gefühl der Sicherheit zu geben? Und wie wurden sie genutzt?

Methode

Dieses explorative sequenzielle Mixed-Methods-Design beginnt mit qualitativen Interviews, gefolgt von einer quantitativen Querschnittsstudie.

Nutzen/Resultate

Die Ergebnisse tragen dazu bei, die Pandemie-bedingten (Langzeit-) Auswirkungen auf das soziale und emotionale Leben der Betroffenen zu beleuchten und Lücken in der Verfügbarkeit von Diensten und der wünschenswerten digitalen Unterstützung in Zeiten der sozialen Kontakteinschränkungen und darüber hinaus aufzudecken.

Publikationen