Klaus Mayer

  Klaus Mayer

Klaus Mayer
ZHAW Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

+41 (0) 58 934 89 03
klaus.mayer@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

Dozent / Studienleiter

Lehrtätigkeit in der Weiterbildung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

- Delinquenz und Kriminalprävention
- Justizvollzug und Bewährungshilfe
- Rückfallpräventive Methoden
- Beratung im Zwangskontext, Motivationsförderung
- Verhaltensorientierte Methoden in der Sozialen Arbeit
- Methoden der Beziehungsgestaltung

Aus- und Fortbildung

Diplom-Psychologe (Universität Konstanz)
Eidgen. anerkannter Psychotherapeut
Fachpsychologe für Rechtspsychologie (FSP)
MAS Forensische Wissenschaften (Universität Zürich)
Lehrtherapeut und Supervisor für Verhaltenstherapie
Verhaltenstherapeut (SZVT Stuttgart)
Klinischer Hypnosetherapeut (ESH)
Coach (CIP München)
Klientenzentrierte Psychotherapie (GWG)

Beruflicher Werdegang

seit 2013 Dozent ZHAW
2009 - 2013 Bewährungs- und Vollzugsdienste Zürich, Mitglied der Geschäftsleitung, Modellversuch Risikoorientierter Sanktionenvollzug (ROS)
2007 - 2009 Dozent ZHAW
1999 - 2007 Bewährungs- und Vollzugsdienste Zürich, Modellversuch Lernprogramme
1995 - 1999 Kantonale Psychiatrische Klinik Rheinau / Tagesklinik Winterthur
1993 - 1994 Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Mayer, Klaus; Huldreich, Schildknecht (Hg.). ().

Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität

. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit.

Zürich: Schulthess.

Beiträge, nicht peer-reviewed

; ; ().

Übergangsmanagement vom Strafvollzug in die Freiheit

.

Bewährungshilfe, 63, 3. 288-301.

().

Risiken in Straf- und Massnahmenvollzug – Handlungsgrundlagen und Konsequenzen für die Praxis.

.

In: Hanspeter Hongler; Samuel Keller (Hg.). Risiko und Soziale Arbeit. (151/172). Wiesbaden: Springer VS.

; ().

Modellversuch Risikoorientierter Sanktionenvollzug (ROS) / Project pilote Exécution des peines orientée vers les risques (EPOR)

.

In: Benni Brägger (Hg.). Vollzugslexikon Schweiz. (311/318). Basel: Helbing Lichtenhahn .

; ; ().

Risikomanagement und Fallgruppenbildung in der Bewährungshilfe.

.

Forum Strafvollzug, 63, 2.

; ().

Risikoorientierung in Straf- und Massnahmen Vollzug und Bewährungshilfe – Strukturen, Prozesse und Instrumente

.

Bewährungshilfe, 61, 2. 132/144.

().

Risikoorientierung in Straf- und Massnahmenvollzug und Bewährungshilfe – Der nächste Schritt

.

Bewährungshilfe, 61, 2. 171/188.

().

Verhaltensorientierte Soziale Arbeit mit straffälligen Menschen

.

In: M Blanz; F Como; FJ Schermer (Hg.). Verhaltensorientierte Soziale Arbeit. (155/162). Stuttgart: Kohlhammer .

().

Gemeinsames Problemverständnis als Grundlage der Kooperation - Sozialarbeit in der Bewährungshilfe

.

Sozial Aktuell – Schwerpunkt Soziale Arbeit im unfreiwilligen Kontext, 10. 27/29.

().

Verantwortungsübernahme und Verhaltensänderung

.

In: Patrick Zobrist (Hg.). Werkstattheft Soziale Arbeit mit Pflichtklientinnen und Pflichtklienten . Theoretische Positionen, methodische Beiträge, neue Perspektiven. Luzern: Hochschule Luzern Soziale Arbeit.

().

Männer, die Gewalt gegen die Partnerin ausüben

.

In: Fachstelle für Gleichstellung Stadt Zürich; Frauenklinik Maternité; Stadtspital Triemli Zürich; Verein Inselhof Triemli (Hg.). Häusliche Gewalt erkennen und richtig reagieren. Handbuch für Medizin, Pflege und Beratung. (2. Aufl.) Bern: Hans Huber.

().

Risikoorientierter Sanktionenvollzug (ROS) – Modellversuch der Kantone Zürich, St. Gallen, Thurgau und Luzern

.

. Forum Strafvollzug, 59, 4. 225/230.

; ().

ROS – Risikoorientierter Sanktionenvollzug im Kanton Zürich

.

In: Riklin, F; Baechtold, A (Hg.). Sicherheit über alles? . Chancen und Gefahren des „Risk Assessment“ im Strafvollzug und in der Bewährungshilfe (11/16). . Materialien der Fachgruppe Reform im Strafwesen der Caritas Schweiz, 1. Bern: Stämpfli Verlag.

().

Wie Zwangsbeziehungen gelingen können

.

Bewährungshilfe , 57, 2. 151/177.

; ().

Aggression und Gewalt durch Klientinnen und Klienten

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (349/363). Zürich: Schulthess.

().

Beziehungsgestaltung im Zwangskontext

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (209/230). Zürich: Schulthess.

; ().

Forensische Therapie mit Sexual- und Gewaltstraftätern

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (231/240). Zürich: Schulthess.

().

Kriminalitätstheorien – ein Überblick

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (33/48). Zürich: Schulthess.

().

Lernprogramme in der Strafjustiz: Grundlagen, Methoden und Qualitätssicherung

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (249/270). Zürich: Schulthess.

; ().

Psychologie des kriminellen Verhaltens

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (33/48). Zürich: Schulthess.

().

Risikoorientierung in Bewährungshilfe und Massnahmenvollzug

.

In: Klaus Mayer; Huldreich Schildknecht (Hg.). Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität. Ein Handbuch für die interdisziplinäre Arbeit. (291/302). Zürich: Schulthess.

().

Risikoorientierte Bewährungshilfe – Assessment und Risikomanagement als neue Arbeitsinstrumente

.

Info Bulletin Bundesamt für Justiz, Sektion Straf- und Massnahmenvollzug, 2. 16/17.

().

Risikoorientierung – Eine grundlegende Ausrichtung der Bewährungshilfe

.

In: DHB – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, ; Justizministerium Mecklenburg-Vorpommerm, (Hg.). ) Kriminalpolitische Herausforderungen – Bewährungs- und Straffälligenhilfe auf neuen Wegen (132/144). DBH-Materialien , 62. Frankfurt: DBH.

().

Riskante Bewährungshilfe?! Risikoorientiertes Assessment und Interventionsprogramm: Integrierte Instrumente und Methoden

.

Sozialmagazin, 33 24/34.

; ; ().

Das Konzept der Risikoorientierten Bewährungshilfe

.

Bewährungshilfe , 54, 1. 33/64.

().

Diagnostik und Interventionsplanung in der Bewährungshilfe – Grundlagen und Aufgaben eines Risikoorientierten Assessments

.

Bewährungshilfe, 54, 2. 147-171.

().

Ein strukturiertes risikoorientiertes Interventionsprogramm für die Bewährungshilfe

.

Bewährungshilfe, 54, 4. 367/386.

().

Wenn Auftraggeber den Nachweis der Wirksamkeit verlangen - Verhaltensorientierte Methoden in der Sozialen Arbeit

.

Sozial Aktuell , 4. 27/29.

().

Männer, die Gewalt gegen die Partnerin ausüben

.

In: Fachstelle für Gleichstellung Stadt Zürich; Stadtspital Triemli Zürich; Verein Inselhof Triemli, Zürich (Hg.). Häusliche Gewalt erkennen und richtig reagieren. Handbuch für Medizin, Pflege und Beratung. Bern: hans Huber.

; ().

Sind Raser heilbar?

.

In: Schaffhauser, R (Hg.). Jahrbuch zum Strassenverkehrsrechts 2006 Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen. St Gallen: Universität St Gallen.

().

Problemlösen und Legalbewährung

.

Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie (SZK), 1. 52/60.

().

Die Zürcher Lernprogramme – eine neue Interventionsform in der Strafjustiz

.

Kriminalistik, 58 645/653.

().

Bewährungshilfe vor einem Paradigmenwechsel

: CEP-Workshop als möglicher Startschuss zu einem Entwicklungsprozess.

Info Bulletin Bundesamt für Justiz, Sektion Straf- und Massnahmenvollzug, 1. 11/12.

().

Das deliktorientierte Trainingsprogramm „Partnerschaft ohne Gewalt“ – Eine Zwischenbilanz

.

Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie (SZK), 2. 57/58.

; ().

Therapieprogramm zur Freizeitrehabilitation schizophren Erkrankter

.

In: Volker Roder; Peter Zorn; K Andres; M Pfammatter; H-D Brenner (Hg.). Praxishandbuch zur verhaltenstherapeutischen Behandlung schizophren Erkrankter. Bern: hans Huber.

; ; ; ; ; ().

Kognitive Interventionsprogramme mit schizophren Erkrankten im sozialen Kompetenzbereich: Erste Ergebnisse einer Multi-Center-Studie

.

In: V Dittmar; HE Klein; D Schön (Hg.). Die Behandlung schizophrener Menschen. Integrative Modelle und ihre Wirksamkeit. Regensburg: S Roderer Verlag.