Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Freiwilligenmanagement von und mit Seniorinnen und Senioren

Wie können gezielt Seniorinnen und Senioren für ein freiwilliges Engagement gewonnen und adäquat begleitet werden?

Auf einen Blick

Beschreibung

Das Institut für Sozialmanagement (ISM) führt im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Gesellschaftliche Integration ein Projekt zum Thema Freiwilligenmanagement und Freiwilligenkoordination von und mit SeniorInnen in der deutschsprachigen Schweiz durch.

Ausgangslage

Mit der steigenden Lebenserwartung der Menschen in der Schweiz gehen neue Herausforderungen einher. Besonders das dritte Lebensalter ist mit der Suche nach Lösungen für den sozialen Zusammenhalt verbunden, weil sich mit dem Austritt aus dem Erwerbsleben Fragen der sozialen Integration stellen. Um diese Vergesellschaftungslücke zu schliessen, gewinnen freiwillige Tätigkeitsformen von und mit SeniorInnen an Bedeutung.
Auch auf Organisationen des Sozialwesens und die Zivilgesellschaft kommen in den nächsten Jahrzehnten grosse soziale Veränderungen zu. Es zeichnen sich Tendenzen ab, wonach Freiwilligenarbeit vermehrt gesellschaftlich notwendige Dienste garantiert (Welfare-Mix, Wohlfahrtspluralismus).
Es ist die Frage zu klären, wie Freiwilligenmanagement und Freiwilligenkoordination in Organisationen von und mit SeniorInnen bestmöglich gestaltet werden kann.

Projektziele

  • Profil von freiwillig tätigen Seniorinnen erstellen: Was zeichnet ältere Freiwillige aus? Welche Motive treibt sie an? In welchen Engagementfeldern sind sie tätig?
  • Freiwilliges Engagement im Seniorenbereich professionell gestalten: Kann von einem Freiwilligenmanagement in Seniorenorganisationen gesprochen werden? Was kennzeichnet das Freiwilligenmanagement in Seniorenorganisationen?
  • Szenarien von Freiwilligenmanagement und Freiwilligenkoordination abbilden: Welche Chancen und Risiken sehen Fachpersonen in Seniorenorganisationen und Freiwilligenorganisationen im strategischen und operativen Freiwilligenmanagement?

Methodisches Vorgehen

Um ein Profil von freiwillig tätigen Seniorinnen und Senioren zu erstellen, werden Sekundärdatenanalysen mit dem Freiwilligenmonitor (CH) und Freiwilligensurvey (D) durchgeführt.

Um zu erfahren, wie freiwilliges Engagement im Seniorenbereich professionell gestaltet wird und welche Chancen und Risiken bestehen, werden Interviews mit Expertinnen und Experten und eine Onlineumfrage in Seniorenorganisationen und Freiwilligenorganisationen in der deutschsprachigen Schweiz durchgeführt.

Eine Literaturanalyse ermöglicht die Erstellung einer Landkarte von bestehenden Ansätzen und Konzepten von Freiwilligenmanagement sowie Folgerungen für den Seniorenbereich.

Die Ergebnisse werden in Publikationen und einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert.