Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Evaluation von präventiven Pflegeberatungen durch die Spitex in der Stadt Zürich

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Prof. Dr. Lorenz Imhof
  • Co-Projektleiter/in : Maria Messmer-Capaul
  • Projektteam : Barbara Plüss, Dorothea Spuhler, Nicole Zigan
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : Dritte (Städtischer Gesundheitsdienst Zürich)
  • Projektpartner : Städtischer Gesundheitsdienst Zürich,Fachstelle für präventive Beratung - Spitex Zürich
  • Kontaktperson : Nicole Zigan

Beschreibung

Projekt abgeschlossen.


Hintergrund: Im Rahmen der Spitexstrategie 2014 in der Stadt Zürich wurde ein Projekt zur präventiven Gesundheitsförderung für ältere Menschen initiiert. Das 3-jährige Pilotprojekt (2008-2011) hatte das Ziel, ältere Menschen in der Stadt Zürich in ihrer Selbständigkeit und bei gesundheitlichen Problemen zu unterstützen. Dazu wurde eine Fachstelle für präventive Beratung der Spitex Zürich gegründet, welche eine pflegerische Gesundheitsberatung für selbstständig zu Hause lebende Personen im Alter von über 65 Jahren anbietet. Der Bereich F&E Pflege der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) übernahm die Aufgabe, das neue Angebot der individuellen, präventiven Beratungen in der Pilotphase wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren.


Methode: Die quantitative, deskriptive Querschnittsstudie evaluierte die Beratungstätigkeit der Fachstelle im Zeitraum von November 2008 bis April 2010 und schloss 500 Personen ein.


Ergebnis: Präventive Massnahmen, die den Alltag der Personen positiv veränderten, konnten formuliert und umgesetzt werden. Das Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten, wurde erreicht. Eine sehr hohe Zufriedenheit der Personen mit der Beratung ist vorhanden. Viele Aspekte der angebotenen individuellen Beratung haben sich bereits in der evaluierten Aufbauphase bewährt.


Publikationen