Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Rückenstudie: Effektivität der Physiotherapie bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Auf einen Blick

Beschreibung

Chronische unspezifische Rückenschmerzen verursachen enorme gesellschaftliche Kosten. Bewegungstherapie (exercise) ist effektiv, um die Behinderung zu reduzieren. Es fehlen aber spezifische Behandlungsmethoden für unterschiedliche Arten von Rückenschmerzen. In den letzten Jahren wurden klinische Tests entwickelt, um innerhalb der grossen Gruppe von Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen die Fähigkeit zur muskulären Stabilisation zu prüfen.

In einer randomisierten kontrollierten Studie soll nun bei Patienten mit lumbalen Rückenschmerzen die Effektivität spezifischer Physiotherapie untersucht werden. Patienten mit einer ungenügenden Muskelfunktion werden entweder mit einer spezifischen Behandlung oder mit allgemeinen Übungen behandelt. Anschliessend werden die Patienten während eines Jahres nachkontrolliert. Wenn die spezifischen Übungen effektiver sind und die Behinderung durch Rückenschmerzen reduzieren, bedeutet dies ein wichtiger Schritt vorwärts in der gezielten Behandlung von Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen.


Publikationen:

Luomajoki, H., J. Kool, E. D. De Bruin and O. Airaksinen (2007). "Reliability of movement control tests in the lumbar spine." BMC Musculoskelet Disord 8(1): 90.


Luomajoki, H., Kool, J., de Bruin, E. D., & Airaksinen, O. (2008). Movement control tests of the low back; evaluation of the difference between patients with low back pain and healthy controls. BMC Musculoskeletal Disorders, 9(170).


Hannu Luomajoki and G. Lorimer Moseley: Tactile acuity and lumbopelvic motor control in patients with back pain and healthy controls. Br. J. Sports Med. published online 23 Jun 2009;

Saner, J., J. Kool, et al. (2011). Movement control exercise versus general exercise to reduce disability in patients with low back pain and movement control impairment. A randomised controlled trial. BMC Musculoskelet Disord 12(1): 207


Forschungspreis 2008 vom schweizerischen Berufsverband für Physiotherapie

Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen


Weiterführende Informationen