Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Nationales Netzwerk MINT-Bildung - "Der Traum vom Fliegen"

Auf einen Blick

Beschreibung

Mit der Weiterführung und Ausweitung des in der vorgängigen Beitragsperiode 2017- 2020 aufgebauten nationalen Netzwerks zur Förderung der MINT-Bildung soll die Zusammenarbeit von Personen aus pädagogischen und technisch-naturwissenschaft­lichen Hochschulen bei der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen im MINT-Bereich weiter gestärkt werden. Im Fokus stehen weiterhin die obligatorischen Schulstufen
(Kindergarten bis 9. Schuljahr). Gerade auf diesen Schulstufen ist eine solche hochschultypenübergreifende Kooperation - anders als auf Sekundarstufe II zum Beispiel zwischen Pädagogischen Hochschulen und Universitäten - noch nicht etabliert. Das Programm vernetzt im Bereich der MINT-Bildung tätige Fachhochschulen und die entsprechenden Abteilungen an Pädagogischen Hochschulen und erschliesst damit ein bisher noch wenig genutztes Kooperationspotenzial. Der Fokus liegt dabei nicht mehr nur auf der Entwicklung neuer Angebote und lnstrumente, sondern vor allem auf der Weiterentwicklung und dem Transfer von in der vorhergehenden Beitragsphase 2017- 2020 entwickelten und erprobten Projekten in weitere Regionen der Schweiz. Neben der fachlichen und fachdidaktischen Bildung, Sensibilisierung und Begeisterung der angehenden und praktizierenden Lehrpersonen für MINT-Themen geht es auch um den Aufbau von Kompetenzen zu Gender/Diversity & MINT. So soll längerfristig auch ein entscheidender Beitrag zur Sicherung des (vor allem auch weiblichen) Nachwuchses fur MINT-Studiengänge und -Berufe geleistet werden.
Die Projektregion "Ost", mit den Kooperationspartnern PH Thurgau, ZHAW LFSM, und ZHAW School of Engineering, wird die MINT-Förderung mit dem Leitmotiv "Der Traum vom Fliegen" angehen. Geplant ist die Erstellung von verschiedenen Lehrmodulen, welche zukünftig im Rahmen vom Unterricht eingesetzt werden sollen.