Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Übergangsmanagement vom Straf- und Massnahmenvollzug in die Bewährungshilfe

Auf einen Blick

Beschreibung

Die Resozialisierung von Inhaftierten findet in der Schweiz über das System der Progressionsstufen statt. Hierbei ist eine vernetzte Zusammenarbeit der Akteure grundlegend für eine gelingende Entlassvorbereitung aus dem Strafvollzug. Betreuungslücken in diesem System können sich nachteilig auf die Widereingliederung von Inhaftierten auswirken. Im Rahmen des Projektes wurden in der gesamten Schweiz qualitative Interviews mit Sozialarbeitenden im Straf- und Massnahmenvollzug, sowie Bewährungshelfern durchgeführt.
Zentrale Fragestellungen des Projektes:

  • Welches sind die zentralen Problembereiche des Übergangsmanagements im Justizwesen?
  • Welchen Einfluss haben weitere Akteure in diesem Prozess, namentlich Ämter, Behörden, Wohngemeinden etc.?
  • Welche Probleme ergeben sich bei kantonsübergreifenden Entlassungen?

Die Datenerhebung wurde abgeschlossen. Im zweiten Projektteil sind Workshops mit Professionellen geplant, um Problembereiche im Gruppensetting zu diskutieren und Lösungsansätze zu entwerfen.

Weiterführende Informationen