Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

MODO - Waschmaschine und Toilette im geschlossenen Nährstoff- und Wasserkreislauf

Ohne Wasser- und Stromanschluss Wäsche waschen und Toiletten benutzen? Das macht der neue Versuchswagen der Forschungsgruppe Ökotechnologie möglich. Die Toilette ist zu bestimmten Öffnungszeiten öffentlich zugänglich. Hier wird man mit dem WC-Besuch gleich selbst auch Teil der Forschung!

Projekthintergrund

Wasser sparen wird auch in der Schweiz immer aktueller. Im Forschungsprojekt der Gruppe Ökotechnologie wird deshalb untersucht, wie Wasser nach dem Waschen gereinigt und wieder fürs Waschen verwendet werden kann.

Das Wasser bleibt so im Kreislauf, die Verluste werden mit Regenwasser aufgefüllt. Dank einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Wagens, konnte mit diesem Konzept ein von der zentralen Wasser- und Stromversorgung völlig unabhängiger Waschsalon entwickelt werden. Ziel ist es, im Rahmen des «LaundReCycle Projektes» diese Innovation in Südafrika zu einer marktfähigen Lösung weiterzuentwickeln.

Das Prinzip des Kreislaufs wird auch bei der im Wagen integrierten Trockentoilette angewendet: Statt die enthaltenen Nährstoffe mit dem Abwasser zu entsorgen, wird der Urin zu Dünger (Aurin von Vuna) und die Fäkalien durch Pyrolyse zu Biokohle aufbereitet und können in Zukunft in der Landwirtschaft zur Bodenverbesserung eingesetzt werden. Sie gelangen damit zurück in den Nährstoffkreislauf.

Öffnungszeiten und Veranstaltungen

Der Versuchswagen ist öffentlich zugänglich. Sie finden ihn auf dem Campus Grüental (PDF 4,5 MB) neben dem Gebäude GT.

Interessiert?

Team MODO