Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

WBK Achtsame Selbstführung

Achtsamkeit stärkt und erweitert die Fähigkeit, sich selbst zu steuern. Dies belegen Studien zur Arbeitszufriedenheit und Forschungsergebnisse aus den Neurowissenschaften. Das eigene Wohlbefinden wird gestärkt, da mit negativen Gefühlen und Stress besser umgegangen werden kann. Selbstführung durch Achtsamkeit steigert zudem die Empathiefähigkeit. Dadurch verbessern sich das Kommunizieren und das Zusammenarbeiten am Arbeitsplatz sowie im privaten Umfeld.

Auf einen Blick

Abschluss: Kursbestätigung WBK Achtsame Selbstführung (3 ECTS)

Start: 02.03.2020

Dauer: 02./03.03.2020 und 06.04.2020, 24 Kontaktstunden

Kosten: CHF 1'100.00

Durchführungsort: 

ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Unterrichtssprache: Deutsch

CAS Selbstmanagement in Non-Profit-Organisationen: 

Dieser Weiterbildungskurs (WBK) ist Wahlpflichtmodul dieses CAS. Interessiert? Hier geht's zum CAS.

 

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Fachleute und Führungskräfte aus dem Non-Profit-Sektor wie Soziale Arbeit, Gesundheit, Bildung, Pädagogik, Personalwesen, Kirche, Kunst und Kultur.

Ziele

Die Kursteilnehmenden

  • lernen das Konzept der Achtsamkeit kennen und machen erste Erfahrungen mit Achtsamkeitsübungen
  • kennen die neurowissenschaftlichen Grundlagen zu Achtsamkeit und Selbstführung
  • verstehen und erfahren die Wirkung von Achtsamkeit auf ihre Selbstführungskompetenzen
  • erhalten Impulse zur Entwicklung einer besseren Selbstwahrnehmung und Emotionsregulation
  • verbessern ihre kommunikativen Fähigkeiten durch die Anwendung von Achtsamkeit in Gesprächen
  • setzen sich individuelle Ziele, wie sie Achtsamkeit in ihren Alltag integrieren können
  • erhalten Anregungen und Unterstützung, ihre Ziele aktiv im Alltag umzusetzen

 

Inhalt

Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen der achtsamen Selbstführung. Auf der Grundlage eines bewährten Kursprogramms aus den USA werden die drei Dimensionen Achtsamkeit, Neurowissenschaften und das Konzept der emotionalen Intelligenz miteinander verknüpft. Neben der Vermittlung von entsprechendem Wissen zur Förderung der emotionalen Intelligenz durch Achtsamkeit werden zahlreiche Übungen zur Entwicklung von Achtsamkeit durchgeführt und ausprobiert.

Das Kursprogramm besteht aus einer abwechslungsreichen Abfolge von theoretischen Inputs und Übungssequenzen zur Achtsamkeit und Selbstreflexion und unterstützt die Kursteilnehmenden, aktiv dabei zu sein und die Wirksamkeit von Achtsamkeit am eigenen Leib zu erfahren.

Folgende inhaltlichen Schwerpunkte werden behandelt:

  • neurowissenschaftliche Grundlagen der Achtsamkeit
  • das Konzept der emotionalen Intelligenz mit folgenden Dimensionen: Selbstwahrnehmung, Selbststeuerung, Motivation, Empathie und (Selbst-)Führung mit Mitgefühl
  • Übungen zur Förderung von Achtsamkeit, insbesondere zur Aufmerksamkeitsfokussierung, Selbstreflexion und achtsamen Gesprächsführung
  • Praxistransfer für den beruflichen und persönlichen Alltag sicherstellen

Methodik

Die Teilnehmenden erhalten Impulse, wie sie zwischen den Kurstagen und dem Follow-up-Tag den Transfer in die Praxis sicherstellen können. Insbesondere durch das Eingehen von Lernpartnerschaften soll sichergestellt werden, dass die Umsetzungswahrscheinlichkeit der selbst gesteckten Ziele sich erhöht. Eine kurze Dokumentation über den Prozess und den Grad der Zielerreichung dient gleichzeitig als Leistungsnachweis.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
02.03.2020 31.01.2020 Anmeldung