Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Zulassung Bachelorstudium

Um zum Bachelorstudium in Sozialer Arbeit zugelassen zu werden, müssen Bewerberinnen und Bewerber bestimmte Voraussetzungen erfüllen und das Zulassungsverfahren in vier Schritten absolvieren.

Das Zulassungsverfahren in vier Schritten

Anmeldeprozess zum Bachelorstudium an der ZHAW Soziale Arbeit

Das Zulassungsverfahren besteht aus dem Besuch einer Infoveranstaltung, der Anmeldung zum Studium, der erfolgreichen Eignungsabklärung sowie der Einschreibung und Immatrikulation. Um zum Studium zugelassen zu werden, müssen Bewerberinnen und Bewerber bestimmte formale Voraussetzungen erfüllen. Diese betreffen ihre Vorbildung, Arbeitserfahrung und Sprachkenntnisse.

Online-Anmeldung vorbereiten

Erstellen Sie eine Switch edu-ID:

Um die Online-Anmeldung zu starten, benötigen Sie eine Switch edu-ID. Die Switch edu-ID ist ihre digitale Identität für den Zugriff auf Webressourcen in der Hochschulwelt. Für die Erstellung werden Vorname, Name und Ihre E-Mail verlangt.

Weitere Informationen zur Erstellung der Switch edu-ID

Halten Sie für die Anmeldung die folgenden Informationen und Unterlagen in elektronischer Form bereit:

  • CH-Sozialversicherungsnummer (756…). Falls Sie in der Schweiz wohnen oder arbeiten, finden Sie diese auf Ihrem AHV-Ausweis oder auf Ihrer CH-Krankenkassenkarte.
  • CH-Matrikelnummer: Falls Sie bereits an einer Schweizer Hochschule immatrikuliert sind oder waren, finden Sie diese auf Ihrem Studienberechtigungsausweis (gelbe Klebeetikette)

Bei der Erstregistrierung im Anmeldeportal oder zu einem späteren Zeitpunkt müssen die nachfolgend aufgeführten Unterlagen hochgeladen werden: 

  • Passfoto/Porträtfoto für ZHAW-Legitimationsausweis als JPG (muss bei der Erstregistrierung zwingend hochgeladen werden)
  • ID, Pass oder Ausländerausweis (muss bei der Erstregistrierung zwingend hochgeladen werden)
  • CH-Exmatrikulationsbescheinigung: Falls Sie bereits an einer Schweizer Hochschule immatrikuliert waren
  • Studienberechtigungsausweis inkl. Notenblätter (Berufs-/Fachmaturitätszeugnis, gymnasiales Maturitätszeugnis, Abitur, Diplom Höhere Fachschule etc.)
  • Kopien der Zeugnisse/Urkunden von weiteren formellen Bildungsabschlüssen inkl. Notenblättern (Eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ, Weiterbildungszertifikate, Atelier Sur Dossier etc.)
  • Kopien sämtlicher Arbeitszeugnisse
  • Bestätigungen von Engagements im ausserberuflichen Bereich
  • Falls vorhanden: Kopien Arbeitszeugnisse von absolvierten Praktika im Tätigkeitsfeld der sozialen Arbeit
  • Für Fremdsprachige: Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse (C2, Zentrale Oberstufenprüfung ZOP, Kleines Deutsches Sprachdiplom KDS)
  • Tabellarischer Lebenslauf (siehe Merkblatt)
  • Persönlicher Lebenslauf (siehe Merkblatt)
  • Motivation für Studium und Beruf (siehe Merkblatt)