Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Struktur des Bachelorstudiums

Der Studiengang gliedert sich in ein Basis- und ein Hauptstudium sowie eine integrierte Praxisausbildung. Ihnen stehen verschiedene Voll- und Teilzeitvarianten offen.

Porträtbild Amanda Znagerl
«Ich freue mich auf die vielfältigen Berufschancen, die sich mir eröffnen.»

Amanda Zangerl, Studentin im Bachelorstudium

Porträtbild Raphael Künzi
«Ich fühle mich als Student ernst genommen. Die Dozierenden interessieren sich für uns und unsere Anliegen.»

Raphael Küenzi, Student im Bachelorstudium

Porträtbild Stephanie Schoch
«Ich schätze die fundierte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen.»

Stéphanie Schoch, Studentin im Bachelorstudium

Studienaufbau

Die für die Praxis relevanten Kompetenzen erwerben die Studierenden in unterschiedlichen Lehr- und Lernsettings: in Vorlesungen, Seminaren, Lern- und Studiengruppen, Tutorien, Supervisionen und im Selbststudium. Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut und besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen.

Module sind inhaltlich in sich geschlossene Lerneinheiten, die sich einem bestimmten thematischen Schwerpunkt widmen. Jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen, der in verschiedenen Formen erbracht wird: schriftliche oder mündliche Prüfungen, schriftliche Einzel- oder Gruppenarbeiten, Qualifikation der Praxisausbildung, Referate, Bachelorarbeit.

Studienbeginn und -dauer

Das Studienjahr ist in zwei Semester aufgeteilt und beginnt halbjährlich jeweils in Kalenderwoche 8 (Frühlingssemester) und Kalenderwoche 38 (Herbstsemester). Das Bachelorstudium dauert in der Vollzeitvariante im Minimum sechs Semester. Zwei Einführungstage in der Woche vor Studienbeginn bereiten die Studierenden optimal auf ihren Start an der Hochschule vor.

Voll- oder Teilzeitstudium

Bei der Anmeldung entscheiden sich die Studierenden für eine Studienvariante im Basisstudium. Im Hauptstudium können sie den Inhalt und den zeitlichen Aufwand des Studiums jedes Semester neu auf die Praxisausbildung und die jeweiligen Lebensumstände abstimmen.

Studientage

Vollzeitstudierende besuchen im Basisstudium an vier Tagen pro Woche Vorlesungen. Der Mittwoch ist mehrheitlich unterrichtsfrei und für das Selbststudium reserviert. Teilzeitstudierende sind zwei Tage pro Woche an der Hochschule: montags und dienstags bei Studienbeginn im Frühlingssemester oder donnerstags und freitags bei Studienbeginn im Herbstsemester. Im Hauptstudium werden die Module von den Studierenden selbst gewählt; feste Veranstaltungstage sind Montag und Dienstag.

Formen der Praxisausbildung

Studierende absolvieren die Praxisausbildung wahlweise in Form von Praktika oder als Mitarbeitende in Ausbildung.

Bachelor in Sozialer Arbeit