Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Praxisausbildung

Die Praxisausbildung ist ein wichtiger Bestandteil des Bachelorstudiums und macht nahezu ein Drittel der zu erwerbenden Credits aus. Im Zentrum steht die Entwicklung professioneller Handlungskompetenzen.

Formen der Praxisausbildung

Studierende im Bachelorstudium absolvieren die Praxisausbildung wahlweise in Form von Praktika oder als Mitarbeitende in Ausbildung.

Begleitung und Qualifizierung der Studierenden

Während der Praxisausbildung werden die Studierenden sowohl in der Organisation als auch an der Hochschule begleitet. Die Qualifizierung der Studierenden erfolgt anhand einer Zielvereinbarung und Bewertung.

Zusammenarbeit von Hochschule und Praxispartnern

Praxisorganisationen bieten den Studierenden eine Tätigkeit in den Praxisfeldern Sozialarbeit, Sozialpädagogik oder Soziokulturelle Animation an. Diese Organisationen und deren Praxisausbildende leisten einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Fachpersonen der Sozialen Arbeit. Die Praxispartner profitieren ihrerseits vom Austausch und der Auseinandersetzung mit aktuellen Themen aus Theorie und Forschung und bilden beruflichen Nachwuchs für ihr Tätigkeitsgebiet aus.

Jesse Gerner, Bachelorstudent der ZHAW Soziale Arbeit und Mathias Brühwiler, Bereichsleiter Jugendarbeit bei der Plattform Glattal, berichten über die Zusammenarbeit von Hochschule und Praxis im Rahmen der Praxisausbildung während des Bachelorstudiums.

Praktikums- und Ausbildungsplätze im Praxismarkt

Die ZHAW Soziale Arbeit unterstützt Studierende und Praxisorganisationen bei der Suche und der Ausschreibung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen. Hierfür steht die Internet-Plattform Praxismarkt zur Verfügung. Der Praxismarkt umfasst zudem Stellenausschreibungen für Vorpraktika, Teilzeitstellen und Stellen für Studienabgängerinnen und -abgänger.

Leitfaden für die Praxisausbildung