Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Verhaltensorientierte Beratung – Motivation fördern und Veränderungen begleiten

Die verhaltensorientierte Beratung bietet wirksame Methoden, um Klientinnen und Klienten in Zwangskontexten dabei zu unterstützen, problematische Verhaltensweisen zu verändern. Die Vermittlung der Methoden wird durch Fallbeispiele, praktische Übungen, Selbstreflexion, Supervision und Intervision in konkreten Praxisfällen begleitet.


Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Verhaltensorientierter Beratung – Motivation fördern und Veränderungen begleiten (15 ECTS)

Start:

31.08.2023

Dauer:

August 2023 bis Juni 2024, 19 Unterrichtstage (152 Kontaktstunden)

Kosten:

CHF 8'100.00

Durchführungsort: 

ZHAW Soziale Arbeit, Campus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Unterrichtssprache:

Deutsch

Unterrichtszeiten: 

08.45 bis 16.45 Uhr

Porträt von Christin Degenhardt
«Die Inhalte der Weiterbildung hatten stets einen Bezug zu aktuellen Frage- und Problemstellungen.»

Christin Degenhardt Schnorf, Bereichsleiterin Justiz und Teamleiterin bei der Stiftung Satis, u.a. für Menschen im Massnahmenvollzug

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker, die mit ihren Klientinnen und Klienten an der Veränderung problematischer Einstellungen und Verhaltensweisen arbeiten. In besonderem Masse sind Fachpersonen im Kindes- und Erwachsenenschutz, im Straf- und Massnahmenvollzug, in der Bewährungshilfe, in der Kinder- und Jugendhilfe, in ambulanten und stationären psychiatrischen und sozialpädagogischen Kontexten, in polyvalenten Sozialdiensten und in der Schulsozialarbeit angesprochen.

Ziele

Die Teilnehmenden können

  • kognitiv-verhaltensorientierte Interventionsverfahren in ihrer sozialarbeiterischen, sozialpädagogischen oder beraterischen Berufspraxis nutzen.
  • basierend auf einer systematischen Problem- und Verhaltensanalyse strukturiert und klientenbezogen vorgehen.
  • Beratungsverläufe beurteilen und gezielt beeinflussen.
  • unzureichender Motivation für Veränderungen methodengestützt begegnen.
  • Arbeitsbeziehungen mit Klientinnen und Klienten individuell und konstruktiv gestalten.

Inhalt

Modul 1: Grundlagen (3 ECTS)

  • Verhaltensorientierte Beratung und Motivation zur Verhaltensänderung
  • Ausgewählte Methoden der Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung

Modul 2: Methoden (8 ECTS)

  • Problem- und Verhaltensanalyse
  • Methoden der Veränderungsklärung und Zielformulierung
  • Veränderungsförderung: Ressourcenaktivierung und Kompetenzerweiterung
  • Kognitive Verfahren
  • Transfersicherung und Veränderungsstabilisierung sowie Integration verhaltensorientierter Verfahren in die tägliche Praxis

Modul 3: Praxis (4 ECTS)

  • Supervision mit dem Schwerpunkt Verhaltensorientierte Methoden
  • Supervision mit dem Schwerpunkt Methodenintegration
  • Fallkolloquium und Vertiefte Übungen zu Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung
  • Fallkolloquium, Wissensintegration und Abschluss

Methodik

Der CAS ist nach dem Blended-Learning-Ansatz gestaltet. Der Unterricht findet mehrheitlich vor Ort in Zürich statt. Damit bieten wir den bestmöglichen Rahmen für den persönlichen Austausch, das Netzwerken und für gruppendynamische Prozesse. Ergänzend werden digitale Elemente zur Wissensvermittlung und zur Unterstützung des begleiteten Selbststudiums eingebunden – teilweise auch zeit- und ortsunabhängig.

«Wirksame Interventionen und ihre wissenschaftliche Anbindung sind mir ein Anliegen.»

Klaus Mayer, Studienleiter

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Anmeldeinformationen

Die Anmeldung wird ab ca. Mitte Dezember 2021 möglich sein.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
31.08.2023

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre