Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Community Arts – the Art of Community

Alle Menschen sollen mit ihren individuellen Möglichkeiten künstlerisch auf ihre Umwelt zugreifen können. Dazu bedarf es partizipativer und inkludierender Methoden, die im CAS im passenden Setting zwischen Kunst und Sozialer Arbeit erarbeitet werden. Der CAS wird in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste durchgeführt.

Info­veran­staltungen

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Community Arts – the Art of Community (15 ECTS)

Start:

09.03.2023

Dauer:

09.03.2023 bis 23.03.2024, 21 Unterrichtstage (168 Kontaktstunden)

Kosten:

CHF 7'200.00

Durchführungsort: 

ZHAW Soziale Arbeit, Campus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Unterrichtszeiten: 

08.45 bis 16.45 Uhr

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik sowie Vermittelnde in den Künsten und Kunstschaffende, die z.B. tätig sind in

  • Gemeindezentren
  • Zentren der offenen Jugendarbeit
  • Seniorenzentren
  • stationären Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe
  • psychiatrischen Kliniken
  • Schulen
  • Asylzentren
  • Kultureinrichtungen
  • Musikschulen
  • oder im Strafvollzug

Ziele

  • Die Teilnehmenden kennen Community-Arts-Konzepte, die Menschen in ihrem kreativ-künstlerischen Ausdruck befördern.
  • Sie kennen Methoden aus der Sozialen Arbeit und der Kunst mit Schwerpunkt auf Gruppen- und Grossgruppenmethoden und können diese in Projekten anwenden.
  • Sie können zielgruppengerechte künstlerische Angebote konzipieren und durchführen.
  • Sie können soziale und individuelle Faktoren ihrer Arbeit analysieren und ihr Handeln in partizipativ angelegte Projekte einbringen, die sie zusammen mit Adressatinnen und Adressaten gestalten und umsetzen.
  • Sie entwickeln eine besondere Sensibilität hinsichtlich der Entstehung möglicher Machtstrukturen im Prozess der Erarbeitung und Aufführung von Community-Arts-Projekten.
  • Sie haben ein konkretes transdisziplinäres Projekt konzipiert, realisiert und reflektiert.
  • Sie kennen die zentralen Kriterien von Community Arts und können diese in ihr methodisches Handeln transferieren.
  • Sie sind in der Lage, partizipative Methoden anzuwenden und auf den jeweiligen Kontext sowohl handlungsfeldspezifisch als auch den Bedarfen der Individuen betreffend flexibel anzupassen.
  • Sie praktizieren «Hospitality» im Sinne des Willkommen-Heissens aller und sind in der Lage, gruppendynamische Prozesse zu erkennen und im Sinne gemeinsamer Erfahrungsprozesse achtsam zu lenken.
  • Sie ermöglichen einen respektvollen Umgang mit der Diversität der Beteiligten an den Community-Arts-Prozessen.
«Community Arts bedeutet für mich, allen Menschen künstlerisches Schaffen und Momente der Lebensfreude zu ermöglichen.»

Silke Vlecken, Studienleiterin

Inhalt

Modul 1: Grundlegenden Prinzipien von Community Arts (6 ECTS)

  • Methodisches Handeln in Community Arts
  • Einführung in Community Music
  • Einführung in Community Theatre

Modul 2: Coaching und Ateliers (5 ECTS)

  • Crossover-Qualifikationen
  • Integrations-Atelier

Modul 3: Projekte (4 ECTS)

  • Projekte in Community Arts
  • Workshop in «Community Arts und Visual Thinking»
  • CAS-Abschluss mit Präsentationen der Projekte

Methodik

  • Modul 1: Lehrgespräche, Vorlesungen, Prinzipien der Vermittlung künstlerischer Prozesse in Gruppen, erfahrungsbasiertes Lernen, Reflexion gruppendynamischer Prozesse, autonomes und begleitetes Selbststudium
  • Modul 2: Über individuelle Coachings definieren die Teilnehmenden ihre Interessenschwerpunkte im Bereich der Sozialen Arbeit oder der Kunst-Vermittlung. Die Teilnahme an den entsprechenden Seminaren, Workshops und Lehrveranstaltungen wird ermöglicht.
  • Modul 3: Workshop in Visual Thinking. Projektentwicklung und -durchführung in transdisziplinären Teams sowie Präsentation und Reflexion der Projekte.

Der CAS ist nach dem Blended-Learning-Ansatz gestaltet. Der Unterricht findet mehrheitlich vor Ort in Zürich statt. Damit bieten wir den bestmöglichen Rahmen für den persönlichen Austausch, das Netzwerken und für gruppendynamische Prozesse. Ergänzend werden digitale Elemente zur Wissensvermittlung und zur Unterstützung des begleiteten Selbststudiums eingebunden – teilweise auch zeit- und ortsunabhängig.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Kooperationspartner

Eine Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK)

Anmeldung

Zulassungskriterien

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
09.03.2023 03.03.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre