Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Fokusthemen

Community Development

Der Bevölkerungszuwachs, Modernisierungsprozesse und die Veränderung der Lebensstile treiben die Urbanisierung in der Schweiz voran. Gleichzeitig ist vermehrt mit sozialräumlichen Disparitäten wie Segregations- und Gentrifizierungsprozessen zu rechnen. Das Thema Community Development ist als überdachender Zugang zu begreifen, der die theoretisch-methodischen Traditionen der Gemeinwesenarbeit, der soziokulturellen Animation und der sozialen Stadtentwicklung vereint.

Migration

In Bezug auf die zugewanderte Bevölkerung und ihre Nachkommen stellen sich Fragen der Integration sowie der Chancen auf Zugang und Teilhabe in besonderem Ausmass. Das Institut erarbeitet fundierte und weitreichende Antworten auf grundlegende Herausforderungen und konkrete handlungsanleitende Konzepte. Es bearbeitet die Thematik primär vor dem Hintergrund der Zugänge Inklusion, soziale Integration und Intersektionalität, die es jeweils im Spannungsfeld von Minderheiten und Mehrheitsbevölkerung betrachtet.

Soziale Gerontologie

Der gesellschaftliche Umgang mit älteren Menschen sowie der Bedarf an und die Entwicklung von Angeboten müssen von der Sozialen Arbeit in interdisziplinärer Zusammenarbeit analysiert und weiterverfolgt werden. Das Institut beschäftigt sich primär mit der Passung der Bedürfnisse von betagten Menschen und den Gegebenheiten ihres Lebensraums, mit dem Schutz und der Unterstützung von vulnerablen Gruppen, mit Fragen der Partizipation sowie mit Qualitätsverbesserungen von Angeboten und Institutionen.