Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Biotechnologie Bachelor-Studium

Biologie, Medizin und Technik: Das Studium in Biotechnologie vereint Wissen aus all diesen Bereichen. Als Biotechnologie-Studentin oder -Student setzen Sie auf eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft.

Das Video zum Bachelorstudium in Biotechnologie: so studieren Sie an der ZHAW in Wädenswil (1:30 Min.)
Grafik "Auf einen Blick" siehe Studienbroschüre
Für Detailinformationen klicken Sie bitte unten auf «Zulassung, Anmeldung, Downloads und Links»

Warum Biotechnologie studieren?

Mit dem Studium in Biotechnologie haben Sie sich für eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts entschieden.

Sie haben Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern wie Chemie, Biochemie und Molekularbiologie? Sie führen gerne Experimente durch und entwickeln mit Freude neue Produkte? Begeistert Sie Technik? Dann bietet Ihnen die Biotechnologie ein innovatives und spannendes Betätigungsfeld. Biotechnologie steckt zum Beispiel in Medikamenten, Lebensmitteln oder Waschmitteln.

Studienabgänger optimieren Biogas-Prozesse oder entwickeln intelligente Materialien für Krankenhäuser. Bei uns an der ZHAW wird unter anderem an neuen Therapieformen gegen Krebs oder Malaria geforscht. Kurz: Biotechnologie ermöglicht es, die Welt stetig mit neuen Produkten und Innovationen zu versorgen.

«Nach der Kantonsschule durfte ich ein Praktikum in einem Labor für Genetik absolvieren und erhielt so einen Einblick in ein Teilgebiet der vielfältigen Biotechnologie. Im Studium mit Schwerpunkt Biotechnologie konnte ich biotechnologische Prozesse auch in der Praxis vertiefen. Das erworbene Wissen bietet eine gute Grundlage für einen weiterführenden Master und die zukünftige Berufswelt.»

Theres Paramby, Studentin Biotechnologie

Als Bachelor of Science in Biotechnologie

Gute Gründe für ein Biotechnologie-Studium an der ZHAW

  1. Sie nutzen eine hervorragende Infrastruktur, was Ihnen beste Voraussetzungen für Ihre Karriere bietet.
  2. Unsere Praktika bereiten Sie optimal aufs Berufsleben vor, denn Sie lernen flexibel auf Bedürfnisse in der Praxis einzugehen.
  3. Sie profitieren von einem persönlichen Betreuungsverhältnis, das den Austausch und die Reflexion fördert.
  4. Sie lernen an schönster Lage, was die Inspiration, Kreativität, aber auch die Balance fördert.
  5. We study paperless! So sparen Sie sich den Papierkrieg.

Studieninhalte und -verlauf

Im Biotechnologie-Studium bereiten wir Sie darauf vor, in internationalen Projekten zu arbeiten, Personal kompetent zu führen und ethisch, sozial, ökologisch und wirtschaftlich verantwortlich zu handeln. Als Biotechnologie-Studentin oder -Student erhalten Sie breit gefächertes Wissen in Zell-, Mikro- und Molekularbiologie, Chemie und Pharmazie sowie eine solide Grundausbildung in Technik und Projektmanagement.

Sie lernen, Erkenntnisse aus der Biologie und Biochemie zu nutzen und mit Hilfe technischer Verfahren neue Stoffe für industrielle Produkte oder Medikamente herzustellen und zu analysieren – nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis.

Das Biotechnologie-Studium umfasst sechs Semester. Nach den ersten beiden Studienjahren entscheiden Sie sich für eine Vertiefungsrichtung. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Biotechnologie mit Schwerpunkt «Biologische Prozesse» und Pharmazeutische Technologie mit Schwerpunkt «Herstellung von Medikamenten».

Sie möchten es genau wissen? Informationen zum Studienverlauf und eine Beschreibung vom Inhalt der einzelnen Module finden Sie in der Modultafeln der einzelnen Vertiefungen oder im Stundenplan Beispiel.

Vertiefung «Biotechnologie»
Unentbehrlich bei der Forschung und Entwicklung neuer Präparate, umfasst die Biotechnologie den Einsatz biologischer Prozesse im Rahmen technischer Verfahren und industrieller Produktionen und spannt den Bogen vom Gen zum Medikament.

Vertiefung «Pharmazeutische Technologie»
Die Vertiefung spannt den Bogen von der Entwicklung und Herstellung von Wirkstoffen über die Evaluierung verschiedener Produktionsverfahren und die Formulierung des Medikamentes bis hin zu seiner Registrierung und dem Qualitätsmanagement in der Produktion.

«Die praxisnahe Ausbildung beinhaltet Themen aus den Bereichen Biologie, Verfahrenstechnik und Pharmazie. Dank Projekten mit internationalen Forschungs- und Industriepartnern werden unsere Studierenden praxisnah ausgebildet. Sie sind gesuchte Absolventen auf dem Arbeitsmarkt.»

Susanne Dombrowski, Studiengangleiterin und Studienberatung

Flexible Studienmodelle

VOLLZEIT Dauer: sechs Semester (180 ECTS) über drei Jahre
30 Lektionen pro Woche
Studiumsübersicht, Aufbau und Struktur (PDF)
Kurs- und Modulübersicht (PDF)
TEILZEIT Dauer: sechs Semester (180 ECTS) über vier bis sechs Jahre
Sie stellen Ihren persönlichen Studien- und Arbeitsplan individuell zusammen und bestimmen damit die Dauer Ihres Studiums selbst. Wir empfehlen eine Berufstätigkeit von maximal 50 Prozent.
Pinwand Teilzeit (PDF)
Kurs- und Modulübersicht (PDF)
Stundenplan Beispiel (PDF)
PiBS - Praxisintegriertes Studium Dauer: 4 Jahre Vollzeit mit 40 Prozent Praxisanteil
Beginn gleich nach Abschluss der Matura
Das Praktikum bei einem Industriepartner ist als viertes und fünftes Semester im Studium integriert.
Webseite PiBS

Egal für welches Studienmodell Sie sich entscheiden. Planen Sie zusätzlich zum Unterricht vor Ort genügend Zeit für die Nachbearbeitung und die Prüfungsvorbereitung zu Hause (Selbststudium) ein.

Praxisbezug

Die enge Zusammenarbeit der einzelnen Fachgruppen des Instituts für Chemie und Biotechnologie mit seinen Forschungspartnern garantiert Ihnen einen hohen Praxisbezug im Studium. Bei Exkursionen zu namhaften Industriepartnern gewinnen Sie wertvolle Einblicke in die industrielle Produktion von Pharmazeutika , Kosmetika oder in Bereiche der Verfahrens- und Prozesstechnologie. Gleichzeitig lernen Sie so potenzielle Arbeitgeber und künftige Einsatzgebiete kennen.

In Projektwochen und in Vertiefungsmodulen ergänzen externe Fachreferenten den Unterricht. Gemeinsam mit ihnen bearbeiten Sie aktuelle Fragestellungen aus der Praxis.

In Semester- und Bachelorarbeiten bearbeiten Sie selbstständig ein Forschung- oder Entwicklungsprojekt, oft in Verbindung mit einem internationalen Forschungs- oder Industriepartner.

Der wichtigste Teil des Studiums ist Ihre Bachelorarbeit. Sie erfordert selbstständiges Arbeiten, Kreativität, Teamfähigkeit, Kommunikation und ganzheitliches Denken.

Internationaler Austausch und Mobilität

Jobs nach dem Studium

Die praxisorientierte Ausbildung an der ZHAW eröffnet Ihnen vielfältige Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Biotechnologinnen und Biotechnologen sind gefragte Fachleute, nicht nur in Biotechnologieunternehmen, sondern auch in der Pharmabranche, der Lebensmittelindustrie, der Biomedizin, der Chemie-, Kosmetik- oder Umweltbranche.

Informationen, Downloads und Links

Fragen?

Beratung: persönlich, telefonisch oder E-Mail. Wie können wir weiterhelfen?