Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Studium und Weiterbildung in Ökohydrologie

Studium

Die Forschungsgruppe Ökohydrologie ist in die Gestaltung der folgenden Module involviert:

Modul Grundlagen Naturmanagement 1

Das Modul Grundlagen Naturmanagement 1 vermittelt den Studierenden wesentliche physikalische und hydrologische Kenntnisse, welche für die Bearbeitung von Fliessgewässerprojekten nötig sind. Die Studierenden lernen zudem die wichtigsten ingenieurbiologischen Bauweisen und deren Einsatzgebiete kennen.

Modul Grundlagen Naturmanagement 2

Im Modul Grundlagen Naturmanagement 2 erhalten die Studierenden eine Einführung in weitere Themen der Gewässerökologie und lernen dabei die wichtigsten physikalischen sowie chemischen Grundlagen eines Gewässers kennen. Neben aktuellen Fragestellungen im Bereich des Gewässerschutzes werden ingenieurbiologische Bauweisen im naturnahen Wasserbau vertieft.

Modul Gewässerökologie und Revitalisierung

In diesem Modul erhalten die Studierenden anhand von aktuellen Problemstellungen und praxisnahen Ansätzen ein vertieftes Fachwissen im Bereich der Gewässerökologie. Die Studierenden lernen die Methoden und Konzepte der Gewässerökologie sowie die Grundzüge der biologischen Gewässerbeurteilung kennen. Die Themen Revitalisierung und Möglichkeiten der Erfolgskontrolle runden das Modul ab.

Modul Remote Sensing for Ecosystems (english)

This class is to introduce and expose students to close range remote sensing in ecosystems with the focus on aquatic and terrestrial components of floodplains and adjacent areas such as agricultural land.

Studierendenarbeiten

Betreute Masterarbeiten der Forschungsgruppe Ökohydrologie

Betreute Bachelorarbeiten der Forschungsgruppe Ökohydrologie

Weiterbildung

CAS Makrozoobenthos - Gewässerbeurteilung & Artenkenntnis

Für die Beurteilung von Gewässern spielt das Makrozoobenthos eine wichtige Rolle. In diesem Zertifikatlehrgang erhalten Sie einen umfassenden und aktuellen Überblick über die in der Schweiz anerkannten Methoden der Bioindikation. Zudem werden fundierte Artenkenntnisse vermittelt.

CAS Phytobenthos - Wasserpflanzen & Algen

Gewässer reagieren empfindlich auf Beeinträchtigungen durch den Menschen. Deren Qualität lässt sich anhand des pflanzlichen Bewuchses beurteilen. Der CAS in Phytobenthos vermittelt die dafür erforderlichen fundierten Artenkenntnisse sowie die in der Schweiz anerkannten Methoden der Bioindikation.

CAS Gewässerrenaturierung

Den ökologischen Anliegen wird heute mit der vom Bund geforderten Renaturierung Rechnung getragen. Die erfolgreiche Umsetzung entsprechender Massnahmen erfordert Fachpersonen, die über technisches Wissen und über die Kompetenz verfügen, Ökologie mit Hochwasserschutz und Nutzungsanforderungen zu vereinbaren.