Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Teilzeit studieren

Flexibel und individuell planbar. Der individuelle Stundenplan erlaubt es Ihnen, einer flexibel planbaren Berufstätigkeit nachzugehen.

Hinweise zur Modulübersicht

Semester zu erreichende ECTS (insgesamt 180) in Modulen Unterrichtstage
1. Semester 25 ECTS Pflichtmodule Montag, Mittwoch, Freitag
2. Semester 22 ECTS Pflichtmodule Dienstag, Mittwoch, Freitag
3. Semester 23 ECTS Pflichtmodule Montag, Dienstag, Freitag
4. Semester 22 ECTS Pflichtmodule Montag, Dienstag, Donnerstag
ab 5. Semester Individuelle Gestaltung je nach Vertiefungswahl und Wahlmodulbelegung  

Die Modulprüfungen finden jeweils zeitlich abgesetzt nach Ende der Vorlesungszeit statt. Ein Modul gilt als bestanden, wenn ein Notendurchschnitt von mindestens 4.00 erzielt wurde und alle Prädikate erzielt wurden.

Modulübersicht Teilzeit studieren

Diese Modultafel ist gültig ab 1. Oktober 2019

1. Semester, Semester ECTS: 25

Daten und Informationen 1
ECTS: 2

Daten und Informationen 1

  • ECTS: 2

In diesem Modul dreht sich alles um den Umgang mit Daten. Zunächst müssen Daten gesammelt oder erhoben werden, dann sollen sie strukturiert abgelegt werden. Im zweiten Schritt können die Daten visualisiert und schliesslich auch ausgewertet bzw. analysiert werden. Als Werkzeuge für Datenvisualisierung und Datenanalyse dienen das Tabellenkalkulationsprogramm Excel und die Statistiksoftware R. Für die Datenanalyse sind auch Kenntnisse in Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung erforderlich, die in diesem Modul ebenfalls vermittelt werden.

Digital Literacy
ECTS: 2

Digital Literacy

  • ECTS: 2

Die Digitalisierung führt im Arbeitsleben, im Studium und im privaten Bereich zu tiefgreifenden Veränderungen. Im Modul Digital Literacy werden sowohl technische, anwendungsorientierte Kompetenzen vermittelt als auch gesellschaftliche Veränderungen der Digitalisierung reflektiert. Die Themen umfassen Kommunikation/Kollaboration in einem modernen, digitalisierten Berufsumfeld, den Einfluss von Algorithmen auf unseren Alltag und deren gesellschaftlichen Folgen, den Umgang mit modernen Medien sowie virtuelle Identitäten und digitale Privatsphäre.

Systeme und Modelle 1
ECTS: 6

Systeme und Modelle 1

  • ECTS: 6

Mathematische Methoden und physikalische Kenntnisse bilden das Fundament für ein systemisches Verständnis von Prozessen. Anhand der Beobachtung physikalischer Phänomene wird die Formalisierung von Zusammenhängen eingeübt. Es werden Grundbegriffe und für Lebensmittel relevante, physikalische Gesetze der Wärmelehre, von Gasen und der Strömungsmechanik vermittelt.

Lebensmitteltechnologie 1
ECTS: 4

Lebensmitteltechnologie 1

  • ECTS: 4

Lebensmittel werden verarbeitet, um deren Haltbarkeit zu verlängern und um bestimmte Qualitätsmerkmale zu erreichen. Lebensmitteltechnologische Ansätze berücksichtigen dazu sowohl Rohstoffeigenschaften als auch mögliche Verarbeitungstechnologien. In diesem Modul werden grundlegende Prinzipien der Verarbeitung wichtiger Rohstoffgruppen vermittelt; mögliche Synergieeffekte werden am Beispiel der Hürdentechnologie erarbeitet, jedoch werden auch gewisse Zielkonflikte erörtert. In Gruppen werden Lösungswege skizziert, um konkrete Produktideen zu verwirklichen.

Praktikum Lebensmittelherstellung 1
ECTS: 2

Praktikum Lebensmittelherstellung 1

  • ECTS: 2

In diesem Modul werden ausgewählte Grundoperationen und Technologien im Bereich Lebensmittelherstellung und Reinigung angewandt. Sie erleben praktisch was Haltbarmachungsmethoden wie Sterilisation, Trocknen und Gefrieren bewirken. Exkursionen geben Ihnen einen Einblick in die Praxis.

Gesellschaftlicher Kontext und Sprache 1
ECTS: 3

Gesellschaftlicher Kontext und Sprache 1

  • ECTS: 3

Der GKS-Unterricht dient der Vermittlung von kultureller Kompetenz und historisch-politischem Bewusstsein. Im Rahmen einer schriftlichen Arbeit lernen die Studierenden zudem grundlegende Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens kennen.

Allgemeine Chemie
ECTS: 4

Allgemeine Chemie

  • ECTS: 4

In diesem Modul werden die Grundlagen der Chemie besprochen. Vom Atomaufbau geht es zu chemischen Reaktionen und chemischen Berechnungen bis hin zu pH-Lösungen und Pufferberechnungen. Der theoretische Unterricht wird durch das Praktikum unterstützt, wobei die Studierenden lernen, wichtige chemische Grundoperationen wie Pipettieren, Wägen, Filtrieren und Titrieren korrekt, effizient und sicher durchzuführen.

Biologie
ECTS: 2

Biologie

  • ECTS: 2

Zelluläre Prozesse mit universeller Gültigkeit für lebende Systeme sind eine Voraussetzung, biologische Aspekte bei Lebensmitteln verstehen zu können. Weiter werden Bakterien, Pilze und Viren und ihre spezifischen Eigenschaften vorgestellt.

2. Semester, Semester ECTS: 22

Daten und Informationen 2
ECTS: 2

Daten und Informationen 2

  • ECTS: 2

In diesem Modul werden die Grundlagen der Datenbanktechnologie vermittelt. Die Kenntnisse der Statistik werden um induktive bzw. explorative Statistik erweitert, um aus den vorliegenden Daten Schlüsse ziehen zu können. Die Möglichkeiten der Datenverarbeitung werden erörtert, anhand der Programmiersprache R und allenfalls Python werden Algorithmen untersucht und Grundkenntnisse im Programmieren erworben.

Systeme und Modelle 2
ECTS: 4

Systeme und Modelle 2

  • ECTS: 4

Mathematische Methoden und physikalische Kenntnisse bilden das Fundament für ein systemisches Verständnis von Prozessen. Aufbauend auf ein Grundverständnis physikalischer Phänomene werden diese in Zusammenhang gebracht und mathematisch formalisiert. Es werden Grundbegriffe und für Lebensmittel relevante, physikalische Gesetze der Thermodynamik und Elektrotechnik behandelt. Modellbildung und Simulation werden an einfachen instationären Prozessen vermittelt.

Lebensmitteltechnologie 2
ECTS: 2

Lebensmitteltechnologie 2

  • ECTS: 2

Lebensmittel werden verarbeitet, um deren Haltbarkeit zu verlängern und um bestimmte Qualitätsmerkmale zu erreichen. Lebensmitteltechnologische Ansätze berücksichtigen dazu sowohl Rohstoffeigenschaften als auch mögliche Verarbeitungstechnologien. In diesem Modul werden die Prinzipien der Verarbeitung von pflanzlichen Rohstoffen und Kohlenhydraten vermittelt; von der Getreide-, Mühlen- und Backwarenbranche, über die Stärketechnologie bis hin zur Extraktion und Konzentratherstellung in der Getränketechnologie.

Lebensmittelverfahrens-technik 1
ECTS: 2

Lebensmittelverfahrens-technik 1

  • ECTS: 2

In diesem Modul werden die Grundlagen der Betriebstechnik und Gesetzmässigkeiten der mechanischen Verfahrenstechnik sowie für deren Umsetzung geeignete Verfahren kennengelernt. Die erlernten Grundoperationen der Verfahrenstechnik werden in Beispielen und Fallstudien vertieft.

Praktikum Lebensmittelherstellung 2
ECTS: 2

Praktikum Lebensmittelherstellung 2

  • ECTS: 2

In diesem Modul werden ausgewählte Grundoperationen und Technologien der Lebensmitteltechnologie, Betriebs- und Verfahrenstechnik angewendet. Sie vertiefen das erlernte, theoretische Wissen in praktischen Versuchen zu den Grundoperationen Pumpen, Zerkleinern und Mischen, den Anwendungen Backwaren und Konzentratherstellung sowie der Analyse rund um das Fliessverhalten.

Lebensmittelmikrobiologie
ECTS: 2

Lebensmittelmikrobiologie

  • ECTS: 2

Mikroorganismen tragen entscheidend zur Qualität und Sicherheit eines Lebensmittels bei. In diesem Modul lernen Sie lebensmittelassoziierte Keime und Keimgruppen sowie alle relevanten pathogenen Bakterien und Schimmelpilze kennen. Neben den mikrobiologischen Grundlagen werden auch die gesetzlichen Anforderungen an mikrobiologische Kriterien in Lebensmitteln vermittelt.

Lebensmittelsensorik
ECTS: 2

Lebensmittelsensorik

  • ECTS: 2

Lebensmittel werden entweder gewonnen, neu entwickelt, hergestellt oder weiterverarbeitet und am Ende in Verkehr gebracht – immer mit dem Ziel, spezifische Eigenschaften aufzuweisen sowie individuelle Erwartungen und Bedürfnisse des Marktes resp. von Konsumentenseite her zu erfüllen. In diesem Modul steht die objektive sensorische Evaluation von Lebensmitteln entlang ihrer Wertschöpfungskette im Fokus. Es werden Kompetenzen vermittelt, um als Prüfer/-in oder auch als Prüfleiter/-in in der Produktentwicklung und Qualitätssicherung von Lebensmitteln tätig zu sein.

Organische Chemie
ECTS: 4

Organische Chemie

  • ECTS: 4

In diesem Modul werden funktionelle Gruppen der organischen Chemie besprochen, die zum Verständnis der drei wichtigsten Verbindungsklassen in Lebensmitteln (Fette, Proteine und Kohlenhydrate) benötigt werden. Das theoretisch erlangte Wissen wird im Praktikum durch passende Experimente vertieft. Ausserdem werden im Praktikum Synthesen und Analysen von Konservierungsstoffen, Vitaminen und Aromastoffen durchgeführt.

Praktikum Biologie
ECTS: 2

Praktikum Biologie

  • ECTS: 2

Ausgewählte Beispiele zeigen, wie Lebensmittel und Biologie zusammenspielen. Methodisch stehen die Durchführung und Interpretation von Experimenten im Zentrum sowie die Bedienung des Lichtmikroskops. In einer Projektarbeit entstehen Lernvideos zu einem Unterrichtsthema.

3. Semester, Semester ECTS: 23

Lebensmittelbiotechnologie
ECTS: 2

Lebensmittelbiotechnologie

  • ECTS: 2

Aufbauend auf den Kenntnissen aus dem Modul Lebensmittelmikrobiologie lernen die Studierenden die erwünschten Mikroorganismen in Lebensmitteln kennen, erfahren wie deren Stoffwechsel bei der Herstellung von Lebensmitteln in Fermentationsprozessen genutzt wird, aber auch wie Starterkulturen hergestellt werden.

Lebensmitteltechnologie 3
ECTS: 2

Lebensmitteltechnologie 3

  • ECTS: 2

Pflanzliche Rohstoffe werden häufig in ihren Hauptkomponenten mittels verschiedener Extraktionstechnologien fraktioniert. In diesem Modul werden ausgewählte Kombinationen an Rohstoff-Extraktionsverfahren thematisiert (z.B. Fett- und Zuckergewinnung). Die Extrakte werden häufig weiterverarbeitet, bevor sie als Zutaten in die Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen. Prinzipien der Weiterverarbeitung an den Beispielen Fette und Würze werden vermittelt. Wo möglich werden Exkursionen organisiert.

Lebensmittelverfahrens-technik 2
ECTS: 2

Lebensmittelverfahrens-technik 2

  • ECTS: 2

Die Studierenden lernen weitere Grundlagen und Gesetzmässigkeiten der mechanischen sowie thermischen Verfahrenstechnik und für deren Umsetzung geeignete Verfahren kennen. Sie vertiefen die erlernten Grundoperationen der Verfahrenstechnik in Beispielen und Fallstudien.

Praktikum Lebensmittelherstellung 3
ECTS: 2

Praktikum Lebensmittelherstellung 3

  • ECTS: 2

In diesem Modul werden theoretische Erkenntnisse aus der Lebensmittelherstellung, Sensorik und Lebensmittelbiotechnologie umgesetzt. Es wird veranschaulicht, wie Lebensmittel verarbeitet werden können und welche sensorischen und lebensmitteltechnologischen Messmethoden eingesetzt werden können, um die Versuchsproben zu evaluieren.

English for Food Technologists 1
ECTS: 2

English for Food Technologists 1

  • ECTS: 2

The principal aim of this module is to prepare students to be effective users of written English in their future academic and professional careers. Students improve their language competence by developing their language learning and critical thinking skills. A variety of authentic texts and videos are used to support the writing activities throughout the semester, which also serve to expand academic and specialist vocabulary as well as further develop reading and listening skills.

Management, Marketing und Kommunikation
ECTS: 4

Management, Marketing und Kommunikation

  • ECTS: 4

In diesem Modul arbeiten die Studierenden an einem Innovationsprojekt für eine Lebensmittelfirma. Sie beschäftigen sich mit Grundlagen des Lebensmittelmarketings und -managements und verbessern ihre Auftritts- und Kommunikationskompetenzen. Immer wieder thematisiert werden in diesem Kontext Werkzeuge und Methoden für eine systematische und zielorientierte Arbeitsweise. So werden die Studierenden darauf vorbereitet, erfolgreich und kompetent komplexe Projekte im Studium und Beruf voranzutreiben.

Management und Rechtskonformität
ECTS: 3

Management und Rechtskonformität

  • ECTS: 3

In diesem Modul werden grundlegende Aspekte der Betriebswirtschaftslehre sowie des Lebensmittelrechts und Qualitätsmanagements in Lebensmittelbetrieben vermittelt. Es werden die Grundlagen des schweizerischen Lebensmittelrechts vermittelt, und in Bezug auf Qualitätsmanagementsysteme wird auf der rechtlich vorgeschriebenen Ebene verblieben, d.h. es wird die rechtlich geforderte Selbstkontrolle sowie deren Elemente betrachtet. Basierend auf dem St. Galler Management Model werden die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Unternehmensführung analysiert. Kernthema ist dabei das Zusammenspiel von Umwelt, Organisation und Management.

Ernährung
ECTS: 2

Ernährung

  • ECTS: 2

Als Lebensmitteltechnologe / -technologin wird man häufig mit Fragen zur ernährungsphysiologischen Bedeutung von Lebensmitteln konfrontiert. In diesem Modul bearbeiten die Studierenden anhand von Theorie und Übungen ernährungsphysiologische Grundlagen, einschliesslich biologischer, biochemischer und anatomischer Aspekte. Sie werden schwerpunktmässig Makro- und Mikronährstoffe, die für die menschliche Gesundheit essenziell sind, besprechen, insbesondere in Bezug auf Verdauungs- und Absorptionsprozesse bei der Nahrungsaufnahme sowie wichtige, nährstoffbezogene Stoffwechselprozesse.

Lebensmittelchemie
ECTS: 2

Lebensmittelchemie

  • ECTS: 2

Die Studierenden erwerben Wissen über den Aufbau und die Zusammensetzung der Lebensmittel auf molekularer Ebene und kennen die chemischen Strukturen der wichtigen Lebensmittelinhaltsstoffen (Kohlenhydrate, Proteine, Lipide, Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, Vitamine und Aromastoffe) sowie deren chemische, sensorische, ernährungsphysiologische und technologische Funktionalitäten. Darüber hinaus lernen die Studierenden über die wichtigsten chemischen und enzymatischen Reaktionen der Lebensmittelinhaltsstoffen und deren Bedeutung für die Verarbeitung, Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln.

Praktikum Lebensmittelmikrobiologie
ECTS: 2

Praktikum Lebensmittelmikrobiologie

  • ECTS: 2

Nach den erlernten Grundlagen in den Modulen Biologie, Praktikum Biologie und Lebensmittelmikrobiologie werden die Studierenden die Nachweismethoden von relevanten pathogenen Mikroorganismen sowie von Verderbsorganismen anhand von praktischen Untersuchungen kennenlernen und selbst durchführen.

4. Semester, Semester ECTS: 22

Lebensmitteltechnologie 4
ECTS: 2

Lebensmitteltechnologie 4

  • ECTS: 2

Convenience-Produkte sind eine breit gefächerte Produktgruppe. Die Vielfalt an eingesetzten Rohstoffen und Rezepturen sowie an Technologiekombinationen dient der Erfüllung diverser Konsumentenerwartungen, insbesondere bezüglich Sicherheit, Genuss und z.T. anspruchsvollen Verzehrsituationen. Diese Produkte werden jedoch auch kritisch hinterfragt, besonders wegen ernährungsphysiologischen Aspekten und der Nachhaltigkeit. Der Schwerpunkt liegt bei den technologischen Herausforderungen, um die Vielfalt an Anforderungen an diese Produkte zu erfüllen.

Praktikum Lebensmittelherstellung 4
ECTS: 2

Praktikum Lebensmittelherstellung 4

  • ECTS: 2

Die Studierenden wenden ausgewählte Grundoperationen und Technologien der Lebensmitteltechnologie, Verfahrenstechnik und Verpackung an. Sie vertiefen das erlernte theoretische Wissen in praktischen Versuchen.

Food Packaging
ECTS: 2

Food Packaging

  • ECTS: 2

Packaging plays a major role for the preservation of the quality of food and ensuring its safety. Therefore, packaging is a significant part of food products. In this module students will learn about main packaging materials and processes as well as important interactions between packaging, food and consumers.

English for Food Technologists 2
ECTS: 2

English for Food Technologists 2

  • ECTS: 2

The principal aim of this module is to prepare students to be effective users of written English in their future academic and professional careers. Students improve their language competence by developing their language learning and critical thinking skills. A variety of authentic texts and videos are used to support the writing activities throughout the semester, which also serve to expand academic and specialist vocabulary as well as further develop reading and listening skills.

Gesellschaftlicher Kontext und Sprache 2
ECTS: 2

Gesellschaftlicher Kontext und Sprache 2

  • ECTS: 2

Der GKS-Unterricht dient der Vermittlung von kultureller Kompetenz und historisch-politischem Bewusstsein. Die Studierenden lernen zudem diverse Arbeitstechniken kennen. In diesem Modul steht die Reflexion und Diskussion unterschiedlicher Themenschwerpunkte im Vordergrund. Dazu vermittelt das Modul die notwendigen Techniken des Lesens und der Argumentation. Zudem wird eine dreitägige Kulturreise durchgeführt.

Kosten- und Qualitätsmanagement
ECTS: 4

Kosten- und Qualitätsmanagement

  • ECTS: 4

In diesem Modul wird eine theoretische Einführung in die verschiedenen Qualitätsmanagementsysteme von Lebensmittel-Produktionsbetrieben vermittelt. Zur Erfassung und Analyse der Kosten werden die gängigsten Verfahren der betrieblichen Kostenberechnung vorgestellt. Die theoretischen und praktischen Aspekte der Betriebswirtschaft und des Qualitätsmanagements werden anhand eines selbstständig gewählten Unternehmens aus der Lebensmittelbranche verknüpft.

Begleitete Literaturarbeit
ECTS: 6

Begleitete Literaturarbeit

  • ECTS: 6

Die Erstellung der Literaturarbeit wird in allen Phasen der Entstehung begleitet, dabei wird der klassische Forschungskreislauf erläutert. Der Fokus wird auf Literaturrecherche und -verwaltung, Analyse wissenschaftlicher Literatur sowie Struktur- und Zitierkonventionen gelegt.

Datenanalyse
ECTS: 2

Datenanalyse

  • ECTS: 2

Für wissenschaftliches Arbeiten sind statistische Analysen und die Interpretation von Daten von zentraler Bedeutung. Im Modul Datenanalyse lernen Studierende, mithilfe der Statistiksoftware R statistische Analysen durchzuführen, Daten passend zu visualisieren, Resultate zu interpretieren und kritisch zu reflektieren. Neben den Grundlagen der statistischen Datenanalyse werden Anwendungsmöglichkeiten in sozialwissenschaftlicher und naturwissenschaftlicher Forschungstätigkeit anhand realer Fallstudien vermittelt.