Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Vertiefung «Immobilien»

Vertiefen Sie sich in Ihrer gewünschten Studienrichtung und bereiten Sie sich gezielt auf Ihre berufliche Laufbahn vor.

Ob öffentliche Hand, eine IT-Firma, eine Versicherung, eine Pensionskasse oder ein privater Investor – wer eine Immobilie besitzt, will damit einen Mehrwert erzielen und sie entweder mit Erfolg als Firmenstandort, Verwaltungsgebäude oder Verkaufsfläche selbst bewirtschaften oder als Kapitalanlage nutzen und Rendite erzielen. Im Auftrag des Eigentümers werden Sie zur Schlüsselfigur, um das Maximum aus einer Immobilie herauszuholen. Nachhaltiger Mehrwert ist Ihr Spezialgebiet, Zahlen sind Ihr Metier, ökologische und soziale Aspekte Ihre Begleiter. Sie kennen sich aus mit der Bewirtschaftung, der Vermietung, der Standortbewertung und dem Gebäude-Lebenszyklus. Sie denken langfristig und entwickeln Strategien, um die Immobilie clever zu nutzen und ihren Wert zu steigern. Typische Einstiegsmöglichkeiten sind Funktionen in der Projektleitung, der Immobilienverwaltung oder dem Objektmanagement.

Sie wissen, wie man eine Immobilie gewinnbringend und nachhaltig bewirtschaftet.

Videoporträt Christoph Landert (youtube 1:40)

Sie lernen ...

«Die Immobilienwirtschaft geht anspruchsvollen Zeiten entgegen: gesellschaftlicher Wandel, neue Arbeitswelten, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Wir geben Ihnen das Rüstzeug für diese spannende Zukunft – integratives Verständnis und echtes interdisziplinäres Denken inklusive.»

Carsten Druhmann, Dozent Immobilienökonomie

So verbinden wir Studium mit Forschung und Praxis

Karriere

Sie möchten wissen, wo Sie der Berufsweg nach dem Studium hinführen könnte? Einen Ausblick präsentieren wir unserer Karriereseite.

Hinweise zur Modulübersicht

Semester zu erreichende ECTS (insgesamt 180) in Modulen
1. Semester 30 ECTS Pflichtmodule
2. Semester 28 ECTS Pflichtmodule, 2 ECTS Semesterarbeit in der Vertiefung
3. Semester 26 ECTS Pflichtmodule, 6 ECTS Projektarbeit in der Vertiefung
4. Semester 4 ECTS Pflichtmodule, 24 ECTS Praktikum in der Vertiefung
5. + 6. Semester 12 ECTS Bachelorarbeit, 16 ECTS Vertiefungsmodule, 32 ECTS aus Wahlpflichtmodulen

Wahlmodule sind nicht promotionsrelevant und werden nicht berücksichtigt für den Studienabschluss. Die Bewertung der Leistung und die erworbenen Credits werden nur in der Datenabschrift ausgewiesen.

Die Modulprüfungen finden jeweils zeitlich abgesetzt nach Ende der Vorlesungszeit statt. Ein Modul gilt als bestanden, wenn ein Notendurchschnitt von mindestens 4.00 erzielt wurde, keine Einzelnote unter 2.5 liegt und alle Prädikate erzielt wurden.

Modulübersicht «Immobilien»

Diese Modultafel ist gültig ab 16. September 2019

Modul Legende

Wirtschaftswissenschaften

Immobilien und Services Grundlagen

Kommunikation und Leadership

Vertiefung «Immobilien»

Wahlpflichtmodule

1. Semester, Semester ECTS: 30

Daten und Informationen 1
ECTS: 4

Daten und Informationen 1

  • ECTS: 4

Wir leben im Daten-Zeitalter. Noch nie war es so einfach, Daten mittels Sensoren oder durch Befragungen zu erheben und zu speichern. Daten liefern uns die Grundlage zur Beantwortung wissenschaftlicher oder betriebswirtschaftlicher Fragen und Hypothesen. Mathematik hilft uns, abstrakte Zusammenhänge zu formalisieren und aus Daten konkrete, quantitative Aussagen zu machen. Die Studierenden lernen in diesem Kurs mathematische Grundlagen, den Umgang und die Visualisierung von Daten kriegen einen Einblick in Programmierung, Steuerung und Regelung mit Hilfe eines Mikrokontrollers.

Betriebswirtschaft
ECTS: 4

Betriebswirtschaft

  • ECTS: 4

Die zukünftigen Facility Manager/innen eignen sich in diesem Modul Grundlagenwissen über Unternehmungen, deren Wertschöpfung und konstituierende Elemente und Prozesse an. Vertieft wird das zentrale Informationssystem des Unternehmens behandelt, das Rechnungswesen. Im Modul lernen die Studierenden das Grundkonzept, die Grundbegriffe und die Instrumente des Financial Accounting kennen.

Volkswirtschaft und Recht
ECTS: 4

Volkswirtschaft und Recht

  • ECTS: 4

Facility Management Grundlagen
ECTS: 6

Facility Management Grundlagen

  • ECTS: 6

Werk- und Baustoffe
ECTS: 4

Werk- und Baustoffe

  • ECTS: 4

Digital Literacy
ECTS: 4

Digital Literacy

  • ECTS: 4

Die Digitalisierung führt im Arbeitsleben, im Studium und im privaten Bereich zu tiefgreifenden Veränderungen. Diese sind für den / die Einzelne(n) und die Gesellschaft Chance und Herausforderung zugleich. Im Modul Digital Literacy werden sowohl technische / anwendungsorientierte Kompetenzen vermittelt als auch gesellschaftliche Veränderungen der Digitalisierung reflektiert. Behandelt werden dabei folgende Themenbereiche: 1. Kommunikation und Kollaboration // 2. Medien und digitale Texte // 3. Algorithmen und ihre gesellschaftlichen Folgen // 4. Organisation und Nutzung von Daten // 5. Privatsphäre // 6. Rechtliche Aspekte der Digitalisierung // 7. Virtuelle Identität

Sprache und Kritik 1
ECTS: 4

Sprache und Kritik 1

  • ECTS: 4

Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben gehört an der Hochschule zu den Schlüsselqualifikationen. Im gleichnamigen Modul werden den Studierenden die ersten Grundlagen vermittelt: wissenschaftliches Schreiben als Prozess, Quellen recherchieren und beurteilen, formale Konventionen wissenschaftlicher Texte (z.B. richtig zitieren, wissenschaftlich argumentieren) und Verfassen wichtiger Textsorten (Disposition, Abstract, Einleitung). Im Fortgang des Kurses wird eine schriftliche Arbeit verfasst, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügt. The principal aim of this English 1 module is to prepare students to be effective users of written English in their future academic and professional careers. Students improve their language competence by developing their language learning and critical thinking skills. A variety of authentic texts and videos are used to support the writing activities throughout the semester, which also serve to expand academic and specialist vocabulary as well as further develop reading and listening skills.

2. Semester, Semester ECTS: 30

Daten und Informationen 2
ECTS: 4

Daten und Informationen 2

  • ECTS: 4

Wir leben im Daten-Zeitalter. Facility Manager/-innen sammeln eine grosse Bandbreite an Informationen aus verschiedenen Quellen und müssen diese analysieren. Die Studierenden werden mit verschiedenen Methoden der Datenerhebung und -analyse vertraut gemacht und lernen die Ergebnisse zu interpretieren und auf eine angemessene Art darzustellen. Bei einer seriösen Datenerhebung und Datenanalyse stellen sich wichtige Fragen: Welche Daten sollen tatsächlich erhoben werden? Wie sollen die Daten erhoben werden? Mit welchen Methoden können die Daten analysiert werden, um Fragestellungen zu beantworten, sowie Hypothesen zu stützen oder zu verwerfen? Datenerhebungen liefern typischerweise nur Stichproben. Bei quantitativen Erhebungsmethoden sind die daraus gewonnenen Aussagen statistischer Natur und beruhen auf den Methoden der Statistik. Die Studierenden lernen in diesem Modul die statistische Denkweise und die Sprache der Statistik kennen und lernen wie sie mit modernen Tools die statistischen Fragen effizient beantworten können. Ergänzend werden systematische Analysemethoden für qualitative Daten vermittelt.

Accounting
ECTS: 4

Accounting

  • ECTS: 4

Im Modul Accounting werden die Grundlagenkenntnisse des Rechnungswesens, die im Modul Betriebswirtschaft erworben wurden, vertieft und erweitert. Im Bereich des Financial Accounting stehen die Geldflussrechnung, finanzielle Kennzahlen und das Verstehen von Geschäftsberichten im Vordergrund. Im Bereich des Management Accounting eignen sich die Studierenden grundlegende Kenntnisse des internen Rechnungswesens an. Schwerpunkt ist die Ermittlung von Kosten mit verschiedenen Kalkulationsverfahren.

Semesterarbeit
ECTS: 2

Semesterarbeit

  • ECTS: 2

Das Verfassen von strukturierten und nachvollziehbaren Berichten ist eine Schlüsselkompetenz von Hochschulabsolventinnen und -absolventen. Die Semesterarbeit bietet eine erste Gelegenheit, sich darin zu üben. Die Studierenden bearbeiten selbständig eine Fragestellung und präsentieren die Ergebnisse in Form eines schriftlichen Berichts, der den Anforderungen des wissenschaftlichen Arbeitens entspricht. Studierende belegen damit, dass sie in der Lage sind, wissenschaftliche Literatur zielgerichtet zu recherchieren, zu beschaffen und zu verarbeiten. Die Studierenden werden dabei von Wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Dozierenden des IFM betreut.

Service Value
ECTS: 4

Service Value

  • ECTS: 4

In diesem Modul gilt es, die Gestaltung und das Management von Services zu entdecken. Der zweite Fokus ist darauf gerichtet, die Kunden und Stakeholder zu verstehen.

Gebäudetechnische Systeme und Modelle
ECTS: 4

Gebäudetechnische Systeme und Modelle

  • ECTS: 4

Planung und Betrieb
ECTS: 4

Planung und Betrieb

  • ECTS: 4

In diesem Kurs werden die Grundlagen zu Rollen, Beteiligten, Phasen, Prozesse, Nachhaltigkeit in der Planung, FM-gerechtes Gebäudedesign, konstruktive Ausbildung und Anwendung digitaler Unterstützungs-Instrumente rund um die Planung, Bau und Betrieb von Immobilien behandelt.

Sprache und Kritik 2
ECTS: 4

Sprache und Kritik 2

  • ECTS: 4

The principal aim of this module is to teach students to be effective assimilators of information contained in the types of written and audio texts that they are likely to encounter in their future academic and professional careers and to enable them to effectively summarise this information in writing and orally. Summarising information from multiple input texts helps train students’ critical thinking skills, and exposure to challenging texts further develops their language competence. As part of this module students will be required to read a book and participate in a book discussion.

Personalführung
ECTS: 4

Personalführung

  • ECTS: 4

Die vielfältigen Tätigkeiten im Umfeld des Facility Managements beinhalten meist früher als in anderen beruflichen Management-Laufbahnen Führungspositionen. Der Kurs Personalführung vermittelt grundlegendes Wissen aus dem Gebiet der Führungsforschung und fördert durch dessen Anwendung und praktische Übungen gezielt die Führungskompetenz und eine reflektierte Haltung gegenüber Führungsprozessen der Kursteilnehmenden.

3. Semester, Semester ECTS: 32

Finanzen und Controlling
ECTS: 4

Finanzen und Controlling

  • ECTS: 4

Im Modul Finanzen und Controlling liegt der Fokus auf den Instrumenten, die Facility Managerinnen und Manager auf der operativen und taktischen Ebene für die Planung und Steuerung einsetzen. Dies sind einzelne Entscheidungsrechnungen und Analyseinstrumente sowie Budgetierung und Budgetkontrolle. Ein Überblick über Instrumente der Eigen- und Fremdfinanzierung rundet das Programm ab.

Projektarbeit und Projektmanagement
ECTS: 6

Projektarbeit und Projektmanagement

  • ECTS: 6

Das Verfassen von strukturierten und nachvollziehbaren Berichten ist eine Schlüsselkompetenz von Facility Manager/innen. Welchen Stellenwert haben betriebliche Immobilien privater Unternehmen und der öffentlichen Hand in der Schweiz? Wieviel kostet der Kaffee pro Patient und Tag in einem Schweizer Spital? Wie wirkt sich das Design in Innenräumen auf die Gesundheit aus? Welche “in­tangible benefits” können durch die Implementierung von flexiblen Büroraumkonzepten erzielt wer­den und wie kann man diese messen? Wie kann die Signaletik in einem Spital optimal gestaltet werden? Die Studierenden erhalten den Auftrag, eine praxisnahe Aufgabenstellung aus dem Themenbereich Facility Management methodisch und fachlich korrekt unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Kriterien zu bearbeiten und dabei die Techniken des Projektmanagements anzuwenden und zu re-flektieren. Die Aufgabenstellung wird als Gruppe bearbeitet, damit die Fähigkeit trainiert werden kann, Wissen im Team umzusetzen.

Service Design & Service Management
ECTS: 6

Service Design & Service Management

  • ECTS: 6

Service Experiences gestalten. Service Experiences managen. Service Excellence leben.

Property Management und Gebäudetechnische Systeme
ECTS: 4

Property Management und Gebäudetechnische Systeme

  • ECTS: 4

Hospitality Services
ECTS: 4

Hospitality Services

  • ECTS: 4

Hospitality Services sind ein vielseitiger Teilbereich des Facility Managements. Sie lernen die Perspektive der Dienstleistermentalität und der Gastgeberrolle kennen. Im Bereich der Verpflegung vertiefen Sie sich in diesem Modul in die Service- und Produktionsprozesse der Gemeinschaftsgastronomie. Zudem setzten sie sich mit den komplexen und sehr vernetzten Aufgaben des Empfangs auseinander. Im Weiteren ist die Funktion von Arbeitskleidung in Bezug auf Corporate Design, Mitarbeiterführung, Textilmanagement ein zentrales Thema. Anschliessend sind sie in der Lage die Hospitality Services zu gestalten und Optimierungsmöglichkeiten für die Prozesse aufzuzeigen sowie kompetent Vertretern des Kerngeschäfts oder anderer Dienstleistungsbereiche gegenüberzutreten.

Reinigungsmanagement
ECTS: 4

Reinigungsmanagement

  • ECTS: 4

Über 90% der Lebenszeit verbringt der europäische Mensch im Durchschnitt in einem Gebäude. Damit sich die Menschen in der gebauten Umgebung wohlfühlen und gesundbleiben ist eine angemessene Sauberkeit und optimale Werterhaltung der materiellen Umgebung elementar. Die professionelle Reinigung und Organisation sowie die digitale Unterstützung zur Planung des Reinigungsmanagements sind die Schwerpunkte des Moduls.

Organizational Behavior
ECTS: 4

Organizational Behavior

  • ECTS: 4

Wie kann man reflektiert mit den verschiedenen Themen und Phänomenen umgehen, die regelmässig auftreten, wenn InteraktionspartnerInnen in den vielfältigen Organisationsformen des Facility Managements zusammenarbeiten? Der Transfer verschiedener Erkenntnisse aus dem organisationspsychologischen Gebiet ist dabei genauso hilfreich wie die Auseinandersetzung mit den Wirkmechanismen der Erwartungen und Werthaltungen der verschiedenen InteraktionspartnerInnen. Die Studierenden eignen sich Faktenwissen aus den Gebieten des Diversity Managements, der Individual- und der Gruppenpsychologie und lernen auf dieser Grundlage evidenzbasiert zu kooperieren, zu argumentieren und zu entscheiden. One of the principal aims of this module is to teach students to be effective presenters of information in their field of expertise. Examples of professional presentations are used to help develop the students’ presentation skills, which are further supported by presentation guidelines and extensive practice. The students’ receptive language skills are reinforced through a variety of authentic written and audio texts, and their writing skills further developed by writing process descriptions.

4. Semester, Semester ECTS: 28

Service Camp
ECTS: 4

Service Camp

  • ECTS: 4

Im Rahmen eines zeitlich geblockten Lernevents werden die Inhalte der Module Service Value , Service Design & Service Management vor Praktikumsbeginn ganzheitlich angewendet anhand einer praktischen Problemstellung in Zusammenarbeit mit einem Praxispartner.

Praktikum
ECTS: 24

Praktikum

  • ECTS: 24

Das Praktikum unterstützt die Studierenden dabei, das Erlernte in die Praxis zu transferieren. Sie adaptieren dabei ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse auf den Praxisalltag. Das Praxissemester dauert fünf Monate zu 100 Prozent bzw. beinhaltet 840 Arbeitsstunden und kann im Falle einer Teilzeitanstellung auch über einen längeren Zeitraum erfolgen.

5./6. Semester, Semester ECTS: 60

Bachelorarbeit
ECTS: 12

Bachelorarbeit

  • ECTS: 12

Im Laufe des Studiums erwerben die Studierenden ein breites Spektrum an (Fach-)Wissen, eignen sich verschiedene Methoden und Instrumente an und vernetzen sich mit verschiedenen Berufs- und Fachpersonen. In der heutigen Arbeitswelt geht es häufig darum, Lösungen für Problemstellungen zu finden und neue Ideen und Konzepte zu entwickeln, z.B. ein Verrechnungsmodell bei Vertrags­ausschreibungen, ein Gastronomiekonzept oder ein Arbeitsplatzkonzept unter Berücksichtigung von «New ways of working». Mit der Bachelorarbeit sollen die Studierenden zeigen, dass sie in der Lage sind, selbständig ein Problem aus ihrem Fachgebiet unter Verdeutlichung des Praxisbezugs und auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse methodisch korrekt in einer vorgegebenen Zeit zu bear­beiten und in geeigneter Form darzustellen und zu kommunizieren. Zudem beweisen die Studieren­den, dass sie die Berufsbefähigung erlangt haben und somit reif für den Einstieg in die Arbeitswelt sind.

Immobilienmanagement 1
ECTS: 4

Immobilienmanagement 1

  • ECTS: 4

Der Umgang mit der Ressource Immobilie in Unternehmungen und in Organisationen der öffentlichen Hand hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Im Fokus steht die Frage «Wie können Immobilien und die dazu notwendigen Dienstleistungen optimal für das Kerngeschäft bereitgestellt werden?». Ob das Unternehmen seine Flächen mieten, leasen, kaufen oder verkaufen soll, muss fundiert entschieden werden. Zu diesem Zweck wird das Konzept des Facility Managements um Aspekte aus der Immobilienökonomie erweitert. Behandelt werden Themen des Immobilienmarktes, der Standortwahl, des strategischen Flächenmanagements und die Prozesse Kauf und Verkauf sowie An und Vermietung.

Nutzungsorientierte Bauplanung
ECTS: 4

Nutzungsorientierte Bauplanung

  • ECTS: 4

Um eine Immobilie optimal und nachhaltig bewirtschaften zu können, müssen bereits in der Planungsphase die relevanten Anforderungen für den Betrieb und die Nutzung/en definiert werden. Entscheidungen für Investitionen wie auch für die Instandsetzungsplanung werden mithilfe von Berechnungsmodellen und Benchmarks unterstützt. Das Modul vermittelt und vertieft die Grundlagen, um eine Objektentwicklung ganzheitlich anzugehen und das Optimieren von Gebäude, Nutzung und Betrieb im Verbund zu betrachten.

Immobilienmanagement 2
ECTS: 4

Immobilienmanagement 2

  • ECTS: 4

Der aktive Umgang mit betriebs- und renditeorientierten Immobilien stellt den wirtschaftlichen Erfolg sicher. Dem Facility Management fallen zunehmend erweiterte Aufgaben aus der Immobilienökonomie im Lebenszyklus zu. Die Anknüpfungspunkte und die Methoden und Instrumente zu den wichtigsten Aufgaben werden. Behandelt werden ausgewählte Themen der Eigentümerverantwortung im Sinne eines aktiven Asset Managements, der Immobilienbewertung, steuerliche Aspekte, der Immobilienfinanzierung, des Immobilienmarketings und Management Informationssysteme.

Fallstudie Objektentwicklung
ECTS: 4

Fallstudie Objektentwicklung

  • ECTS: 4

Die Fallstudie Objektentwicklung fokussiert auf die Immobilie als Objekt und Ressource. Mit der Bearbeitung einer realen Aufgabenstellung eines externen Auftraggebers können theoretische Inputs aus vorangegangenen Kursen praxisnah konkretisiert werden. Im Kontext der übergeordneten Zielsetzungen (Strategien, Konzepte) entwickeln die Studierenden als Gruppe ein Nutzungskonzept für die Neupositionierung einer Immobilie, die das Kerngeschäft optimal unterstützen soll.

Fallstudie Bewirtschaftung
ECTS: 4

Fallstudie Bewirtschaftung

  • ECTS: 4

Zu den Kernkompetenzen eines Facility Managers gehört die situative Reaktion auf reale Gegebenheiten. Mit dem Fokus auf Bewirtschaftungskonzepte werden anhand einer Fallstudie die relevanten Aspekte durchleuchtet und neue Lösungen oder Optimierungsvorschläge zu FM-Prozessen und zur Bewirtschaftungsorganisation erarbeitet. Theoretische Inputs aus vorangegangenen Kursen können dabei eingebracht und zu einer adäquaten Gesamtlösung zusammengeführt werden.

Corporate Finance und Businessplanung
ECTS: 4

Corporate Finance und Businessplanung

  • ECTS: 4

Die Studierenden erarbeiten in Gruppen für ein Studium-relevantes Geschäftsfeld eine strategische Planung in Form eines Businessplans. Die Businesspläne werden im Rahmen eines Venture Contestes vorgestellt und von einer Jury bewertet und prämiert.

Führungspraxis
ECTS: 4

Führungspraxis

  • ECTS: 4

Führungskräfte gaben früher vor allem die Richtung vor, heute erfordert Führung ein hohes Mass an Flexibilität, Selbstmanagement und Kommunikationsfähigkeit. Im Modul lernen die Studierenden sich selber besser kennen und trainieren Führungs-, Kommunikations- und Kooperationssituationen. Neben diesen Kompetenzen eignen sich die Studierenden konkretes Wissen und effektive Werkzeuge im Bereich Personalmanagement und -selektion an.

Risiko- und Sicherheitsmanagement
ECTS: 4

Risiko- und Sicherheitsmanagement

  • ECTS: 4

Arbeitssicherheit und -hygiene
ECTS: 4

Arbeitssicherheit und -hygiene

  • ECTS: 4

Es werden die Grundlagen der Arbeitssicherheit eingeführt und die aktuellen FM Bezüge wie z.B. ISO3100 dargestellt. 25% des FM Kompetenzprofils nach IFMA betreffen Sicherheitsthemen: der Kurs gibt einen Überblick über die Sicherheitskompentenzen welche auf dem Markt verlangt werden und zeigt auf wo die vorhandenen Lücken geschlossen werden können.

Beschaffungs- und Vertragsmanagement
ECTS: 4

Beschaffungs- und Vertragsmanagement

  • ECTS: 4

Beschaffung und Leistungserbringung von Dienstleistungen und Produkten bilden eine wesentliche Grundlage für ein professionelles Facility Management. Für die jeweiligen Nachfrager und Anbieter stehen, mit je nach Rolle unterschiedlichen Perspektiven, folgende Themen im Zentrum: Strategische und organisatorische Voraussetzungen, Make-Or-Buy-Entscheidung, Vertragsmanagement über den gesamten Vertragszyklus. Zusätzlich zu diesen Schwerpunkten werden Themen des Vertragsrechts, der Verhandlungstechnik und des Beziehungs- und Schnittstellenmanagements behandelt.

Facility Management Digital
ECTS: 4

Facility Management Digital

  • ECTS: 4

Die rasch voranschreitende digitale Transformation in vielen Wirtschaftssektoren wird auch starken Einfluss auf das Facility Management haben. Tiefgreifende Änderungen in der Immobilienwirtschaft, durch z.B. Building Information Modeling, stellen Herausforderungen aber auch neue Möglichkeiten dar. Diese und andere neue Technologien werden auch im Facility Management gezielte Anwendung finden. Das Modul bietet hierzu Grundlagen, auch anhand von praktischen Übungen, und bereitet auf die zukünftigen Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Bereichen des Facility Management vor. Dazu gehören digitale, parametrische 3D-Gebäudemodelle, capturing reality und Modellerstellung (Erfassungstechniken und workflow), das Datenmanagement, -handling und -analytik, FM-gerechte Planung durch Simulationen und Optimierungen und der Ein­satz von Augmented and Virtual Reality für FM-Services.

Academic and Professional English
ECTS: 4

Academic and Professional English

  • ECTS: 4

International Experience
ECTS: 2

International Experience

  • ECTS: 2

In Zusammenarbeit mit Partnerhochschulen oder Netzwerken wie z.B. EuroFM oder INUAS werden solche internationalen Veranstaltungen realisiert. Dies sind hauptsächlich folgende Formate: • Summer- und Winterschools; ein- bis zweiwöchige Anlässe wo die Studierenden aus den teilnehmenden Hochschulen gemeinsam vor Ort an einer Fallstudie und/oder mehreren Themen arbeiten. • Internationale Kongresse; Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis wo Studierende Gelegenheit erhalten, z.B. ein Projekt oder eine Arbeit vorzustellen. • COIL (Collaborative Online International Learning); eine Veranstaltung wo mit einer oder mehreren ausländischen Hochschulen in internationalen Teams ausgewählte Themenstellungen gezielt bearbeitet werden.

Praxistransfer
ECTS: 2

Praxistransfer

  • ECTS: 2

Das Modul Praxistransfer ist keine Veranstaltung mit regulären Vorlesungen, sondern ein Gefäss um individuell erworbene Kompetenzen der Studierenden im Bereich des Facility Managements (FM) aufgrund von aussercurricularen Aktivitäten anzurechnen.

Grundlagen Workplacemanagement
ECTS: 4

Grundlagen Workplacemanagement

  • ECTS: 4

Das Modul umfasst die begrifflichen, konzeptionellen und theoretischen Grundlagen des Workplace Management. Die Studierenden lernen Entwicklung, Trends und Ansätze des WPM kennen. Die Studierenden lernen die verschiedenen Nutzenebenen des WPM (finanziell, mitarbeiterbezogen, organisational, umweltbezogen) kennen und insbesondere die Bedeutung des Workplace Management für die Arbeitsleistung, Gesundheit und Wohlbefinden der Nutzenden.

Innenraumqualitäten
ECTS: 4

Innenraumqualitäten

  • ECTS: 4

Dieses Modul hat zwei Schwerpunkte: 1. die Analyse und Bewertung von Innenraumqualitäten aus einer multidisziplinären Perspektive und 2. die praktische Anwendung im Kontext des Planungsprozesses. 1. Analyse und Bewertung von Innenraumqualitäten: Mit Akustik, Beleuchtung und Klima werden technische Faktoren der physikalischen Umgebung behandelt, die auch bei Expositionsniveaus deutlich unterhalb bereits vorliegender Grenz- bzw. Richtwertempfehlungen mit Wirkungen auf der Ebene der subjektiv wahrgenommenen Befindlichkeit – wie dem Lästigkeits-, Behaglichkeits- oder Komfortempfinden – verbunden sind. Für die gesundheitsgerechte Planung des Innenraums im Allgemeinen und in der Arbeitswelt im Speziellen sind der Zusammenhang von Umgebungsfaktoren, Wahrnehmung und die Einwirkung auf den Menschen von besonderem Interesse. 2. Bestellerkompetenz und Unterstützung des Planungsprozesses: Studierende erlernen Bestellerkompetenzen. Anhand von praktischen Beispielen und Übungen erlernen sie, Raumanforderungen als Grundlage für eine kosteneffektive Planung zu definieren und den Planungsprozess kompetent zu begleiten. Konzeptionelle Ansätze aus dem Grundlagen Workplace Kurs werden an dieser Stelle in operative Aspekte überführt.

Workplace Entwicklung und Betrieb
ECTS: 4

Workplace Entwicklung und Betrieb

  • ECTS: 4

Das Modul beschäftigt sich mit den verschiedenen Prozessen und Vorgängen im Workplace Management. Das umfasst die Erstellung neuer Arbeitsumgebungen, die Veränderung bestehender Umgebungen und die Bewirtschaftung der Arbeitsumgebungen und dazugehörigen Services. Es werden mögliche Ablauf- und Aufbauorganisationen besprochen und die Akteure sowie deren Rollen studiert.

Beratungsansätze und Methoden
ECTS: 4

Beratungsansätze und Methoden

  • ECTS: 4

Beratung kann ein wichtiger Bestandteil des späteren Aufgabenfeldes im FM sein. Einige FM-Firmen und potenzielle Arbeitgeber haben sich auf die Beratungstätigkeit konzentriert und belgeiten Unternehmen oder Teams über einen gewissen Zeitraum hinweg. Beratung wird vielfach eingesetzt, um Entwicklungen zu unterstützen oder Veränderungen zu bewirken. Eine oft angewendete Methode der Beratung ist das initiieren und durchführen von Workshops. Dies wird auch im diesem Kurs ein Bestandteil sein.

Facility Management in Healthcare
ECTS: 4

Facility Management in Healthcare

  • ECTS: 4

FM in Healthcare ist hochkomplex und hochspannend: Voraussetzung für optimal ablaufende nicht-medizinische Supportleistungen in Gesundheitsinstitutionen bildet das Zusammenspiel verschiedenster Elemente. Das Modul vermittelt mit Blick auf das Schweizer Gesundheitssystem relevantes Kontextwissen für eine effektive und effiziente Ausgestaltung des FM’s und zeigt anhand von zahlreichen Healthcare spezifischen Praxisbeispielen wie derzeitige Herausforderungen in diesem vielseitigen Bereich angegangen werden können.

Eventmanagement
ECTS: 4

Eventmanagement

  • ECTS: 4

Die Studierenden sind nach diesem Modul befähigt, Events unter Berücksichtigung aller Aspekte des Eventmanagements zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Sie kennen beispielsweise die rechtlichen Vorgaben für öffentliche Veranstaltungen und können ein Sicherheitsdispositiv bzw. Notfallszenarien ausarbeiten. Sie sind fähig einen Event zu budgetieren, ein Sponsoring & Fundraising aufzubauen sowie einen detaillierten Regieplan/Ablaufplan auszuarbeiten.

Hospitality Management
ECTS: 4

Hospitality Management

  • ECTS: 4

Im Modul Hospitality Management werden Hospitality-Prozesse anhand von real Cases aus der Praxis evidenzbasiert analysiert, optimiert und oder neue Serviceprozesse entwickelt. Der korrekten Approach und die Berücksichtigung der verschiedenen Stakeholder-Bedürfnisse in einem Hospitality-Projekt werden berücksichtigt. Die Gastronomie-Fallstudie erfordert ganzheitliches Denken und vertiefte Kenntnisse in der Verpflegung und im Management, die mittels Fachinputs erlangt und direkt anwendet werden.

Change Management
ECTS: 4

Change Management

  • ECTS: 4

Wir leben in einer Zeit, in der sich Technologien, Märkte und Arbeitsweisen rasend schnell verändern. Insbesondere als Facility Manager ist die Fähigkeit, Veränderungen rechtzeitig zu erkennen und geschickt zu steuern, ein Erfolgsfaktor. Im Modul lernen die Studierenden verschiedene Modelle, Herangehensweisen und Werkzeuge kennen um diese in der Praxis einzusetzen. Resultat des Moduls ist ein Veränderungsdrehbuch für ein konkretes Projekt.

Gebäudebetrieb und -optimierung
ECTS: 4

Gebäudebetrieb und -optimierung

  • ECTS: 4

Dieses Modul vermittelt die Grundlagen, um auch bei grossen oder technisch komplexen Gebäuden einen nachhaltigen und sicheren Gebäude-Betrieb sicherstellen. Absolventen und Absolventinnen sind in der Lage, die Effizienz eines Gebäudes und der betrieblichen Prozesse zu beurteilen und zu optimieren. Sie kennen die Voraussetzungen und technischen Installationen für die Funktionalität der Gebäude und zur Aufrechterhaltung des Komforts. Das betriebliche Know-how wird durch Themen wie Betreiberverantwortung und Tools wie CAFM oder BIM im Betrieb abgerundet.

Smart Building und Gebäudeautomation
ECTS: 4

Smart Building und Gebäudeautomation

  • ECTS: 4

In diesem Modul werden die Voraussetzungen geschaffen, Gebäudeautomationssysteme und andere technische Systeme von Grund auf in ihrer hierarchischen Struktur zu verstehen. Anhand von Beispielen und Übungen wird die gelernte Theorie vertieft.

Nachhaltiges Life Cycle Management
ECTS: 4

Nachhaltiges Life Cycle Management

  • ECTS: 4

Der Schwerpunkt in diesem Modul liegt auf der nachhaltigen Perfor­mance-Optimierung der Immobilien über deren gesamten Lebenszyklus. Das Facility Management wird damit zu einem wesentlichen Wertschöpfungsfaktor. Die Studierenden erlernen die Ziele der Nachhaltigen Entwicklung in Bezug zur Planung, Nutzung und dem Betrieb von Immobilien zu setzen. Sie lernen die gängigen Bewertungsinstrumente für die Nachhaltigkeit von Gebäuden und FM-Prozessen konkret anzuwenden und können diese in Bezug zu wichtigen CSR-Instrumenten setzen.

Energiemanagement
ECTS: 4

Energiemanagement

  • ECTS: 4

Energieeinsparung gehört zu den wichtigsten Massnahmen in der Energiestrategie des Bundes. Energiemanagement hilft zudem Kosten zu sparen, die Versorgungssicherheit zu verbessern und die Treibhausgasemissionen zu verringern. Damit ist dieses Thema in vielen Organisationen immer zentraler und wird Know-how in diesem Bereich dringend gesucht.

Modulbeschreibungen nach Studienjahrgang