Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Aktivitäten und Veranstaltungen der Forschungsgruppe Vegetationsökologie

Kolloquium «Ecosystems and Biodiversity»

Nach dem grossen Zuspruch im Herbstsemester setzen wir das Kolloquium nun mit sieben Vorträgen interner und externer Experten im Frühlingssemester 2021 fort. Beginnend am 3. März findet jeden zweiten Mittwoch um 16-17 Uhr eine Präsentation auf Englisch statt. Vertreten sind dieses mal Themen aus den Forschungsgruppen Urbanes Ökosystem-Design, Geoinformatik, Ökohydrologie, Vegetationsökologie, Pflanzenverwendung und Wildtiermanagement. Wir hoffen auf einen regen Austausch mit Studierenden, Mitarbeitenden und Gästen. Die Veranstaltungen finden online via Zoom statt (Link im Programm).

Campus-Tag der Biodiversität

Organisiert von Jürgen Dengler, Jamyra Gehler und Regula Treichler fand im Juni 2019 erstmals eine Inventur der biologischen Vielfalt auf den rund 4 ha des Campus Grüental statt. In dreizehn Kartiergruppen für verschiedene Taxa konnten interessierte Studierende und Mitarbeitende bis zum Abend insgesamt über 700 Arten nachweisen. Leider fiel die zweite Durchführung 2020 aufgrund des Coronavirus aus. Wir hoffen dennoch auf rege Teilnahme am diesjährigen Campus-Tag der Biodiversität, der für den 17. September 2021 geplant ist. Detaillierte Informationen werden zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung gestellt.

12. EDGG-Forschungsexpedition in die inneralpinen Trockentäler der Schweiz, 11.-19. Mai 2019

Die EDGG-Forschungsexpeditionen bringen jährlich ExpertInnen aus verschiedenen Ländern zusammen, um in einer Region der Paläarktis mit einem standardisierten Multiskalenprotokoll Artenzusammensetzung und Diversität der Graslandvegetation zu erfassen. Diese Daten dienen dann für gemeinsame Publikationen und werden zudem in die GrassPlot-Datenbank eingespeist. Im Mai 2019 konnten auf Einladung der Forschungsgruppe Vegetationsökologie 16 Spezialistinnen aus fünf Ländern zahlreiche interessante Trockenrasen in den Kantonen Waadt, Wallis und Graubünden genau unter die Lupe nehmen.

Forschungsgruppenausflüge

  • 2019: Der Forschungsgruppenausflug führte uns vom 08.-10.07.2019 nach Graubünden, wo wir zunächst in der Schaukäserei Parpan in die Kunst des Käsemachens einführen liessen und anschliessend in Lenzerheide einer modernen Schnitzeljagd nachgingen. Von Preda erkundigten wir am nächsten Tag Flora und Vegetation im wunderschönen Val Mulix auch in Vorbereitung der internationalen Summer School im August. Am letzten Tag schliesslich starteten wir mit der Erhebung der ersten Plots für das globale Biodiversitätsnetzwerk DarkDivNet in den artenreichen Grasländern und Mooren gleich bei unserer Unterkunft. 
  • 2018: Zwei Tage lang (10.-11.09.2018) erkundeten wir die xerotherme Flora und Vegetation oberhalb von Ausserberg im Wallis. Einige dabei angefertigte Vegetationsaufnahmen bildeten dann sogar die Grundlage für eine wissenschaftliche Publikation.